No 40 is back (1)

Nach 7 Jahre darf das Orestor wieder Licht auf den Sen­sor ban­nen 🙂   (5 Bilder)
Der IBIS der Olym­pus OM‑D E‑M5 hat rumge­spon­nen und immer Mehrfach­bilder geliefert. Daher musste ich diesen für diese Fotos abschalten.
Bild #1 — 1/60 Sek frei aus der Hand ohne IBIS

Weit­er­lesen … No 40 is back (1)

Bild der Woche #46 (KW46/2020) – (K)ein Süssholzraspler

Heute war ich wieder ein­mal bei meinem Bib­er­apfel­baum unter­wegs. Dies­mal mit einem wesentlich besseren Objek­tiv. Dieses lag über 5 Jahre in der Schublade, endlich darf es zeigen, was in Ihm steckt. (4 Bilder)

Bild #1 — Der Biber hat kräftig am Apfel­baum weitergenagt.

Der Apfel­baum ist bis in ca. 60 cm Höhe ange­nagt, bis dort hin, ist die ganze Rinde weg.

Weit­er­lesen … Bild der Woche #46 (KW46/2020) – (K)ein Süssholzras­pler

Bild der Woche #44 (KW44/2020) – Da bin ich daheim

Über das let­zte Woch­enende war ich mit einem neuen 1€ Zoom-Objek­tiv unter­wegs, dabei ist das Bild der Woche entstanden.

Bild #1 — Der Neckar bei Neckar­tail­fin­gen. Bei den Häusern rechts am Bild wohnt mein Haus 😉

Bei der ersten Durch­sicht der ent­stande­nen Bilder bin ich doch erstaunt, wie gut sich das 1€ Objek­tiv geschla­gen hat. Dem­nächst wird es sicher­lich einige Bilder davon zu sehen geben, es sind sehr schöne Herb­st­bilder dabei, soviel sei schon mal verraten 🙂

Weit­er­lesen … Bild der Woche #44 (KW44/2020) – Da bin ich daheim

Unterwegs mit dem Objektiv einer alten Sucherkamera (1)

Die gezeigten Bilder die ich mit diesem adap­tierten Objek­tiv gemacht habe, schlum­mern schon seit eini­gen Jahren auf der Fest­plat­te. Das Objek­tiv habe ich so adap­tiert schon gekauft. Ja, es gab noch eine Zeit wo ich mich noch nicht an die Adap­tion von Objek­tiv­en rangewagt hat­te. Kaum vorstell­bar aber Hän­schen musste auch mal klein anfan­gen 🙂  Das adap­tierte Objek­tiv kann man in Bild #2 und #3 sehen.  (Ins­ge­samt 11 Bilder)

Anhand dieser gekauften Adap­tion­sob­jek­tive habe ich etwas Indus­tries­pi­onage betrieben, sprich ich habe sehr viel gel­ernt, auf was man acht­en muss.  Daher kann ich auch nicht genau sagen, aus welch­er Sucherkam­era es stammt.

Bild #1 — Blick vom Hohen Neuf­fen über Neuf­fen hin­weg Rich­tung Neuffn­er Hörn­le, einem ehe­ma­li­gen Steinbruch

Weit­er­lesen … Unter­wegs mit dem Objek­tiv ein­er alten Sucherkam­era (1)

Gassigehen mit einem unbekannten 1€ Nachtsichtobjektiv (2)

Die Gas­sirunde geht langsam dem Ende zu.

Bild #11 — Wilde Kirsche im Wald

Weit­er­lesen … Gas­sige­hen mit einem unbekan­nten 1€ Nacht­sich­to­b­jek­tiv (2)

Gassigehen mit einem unbekannten 1€ Nachtsichtobjektiv (1)

Ein erstes Bild mit diesem Objek­tiv gab es im Beitrag Bild der Woche #40 (KW40/2020) – Rot­er Apfel zu sehen.  Von diesem Objek­tiv kenne ich wed­er die Bren­nweite, Blendenöf­fung geschweige denn Hersteller.

Es ist wirk­lich ein unbekan­ntes Objek­tiv, ein Über­raschung­sei sozusagen 🙂  Da doch mehr Bilder als gedacht mit dem Objek­tiv ent­standen sind, habe ich den Beitrag ges­plit­tet. Heute wer­den die ersten 10 Bilder gezeigt.

Bild #1 — Der erst­beste Zaunpfahl musste als Freis­tel­lung­sob­jekt herhalten

Weit­er­lesen … Gas­sige­hen mit einem unbekan­nten 1€ Nacht­sich­to­b­jek­tiv (1)

Bild der Woche #40 (KW40/2020) – Roter Apfel

Ich hat­te auf Risiko für 1€ auf ein Ange­bot mit Namen “Gehäuse für Nacht­sicht­geräte, Objek­tiv, Dou­bler ” geboten. Das Objk­tiv dazu hat­te ich dann auf die Olym­pus OM‑D E‑M5 adap­tiert. Das ging ganz ein­fach, da das Auflage­maß dem von M42 entsprach. Lei­der gibt es zu diesem Objek­tiv keine Blenden- und Brennweitenangabe.

Das fol­gende Bild aus der Bilder­serie, die ich dem­nächst hier vorstellen möchte, für das Bild der Woche aus­gewählt worden.

Bild #1 — Dieser rote Apfel hing noch am Baum, die anderen waren größ­ten­teils schon heruntergefallen.

Ich muss sagen, für ein Rump­fob­jek­tiv unbekan­nter Herkun­ft eigentlich ein ganz pass­ables Ergeb­nis. Die Schärfe in der Mitte ist sehr gut. Wie bei anderen Nachtisich­to­b­jek­tiv­en, die ich schon hier vorgestellt habe, nimmt die Schärfe zu den Rän­dern hin stark ab.

Weit­er­lesen … Bild der Woche #40 (KW40/2020) – Rot­er Apfel

Mit einem 1€-Objektiv in Tübingen unterwegs (3)

So, nun wie ver­sprochen der dritte und let­zte Teil des Tübin­gen­bum­mels. Es sind doch mehr bilder gwor­den als gedacht.

Bild #16 — Auf dem Rück­weg zum Neckar

Weit­er­lesen … Mit einem 1€-Objektiv in Tübin­gen unter­wegs (3)

Mit einem 1€-Objektiv in Tübingen unterwegs (2)

Wie ver­sprochen, heute der zweite Teil des Tübin­gen­bum­mels mit einem 1€-Objektiv.

Für die Fotoin­dus­trie bin ich wohl das Schlimm­ste was es gibt. Mit alten Objek­tive aus analo­gen Zeit­en ist es doch laut deren Mar­ketingabteilun­gen nicht möglich gute Bilder an modere­nen dig­i­tal­en Kam­eras zu machen.

Auf Pix­elpeep­erebene mag das schon stim­men, doch ich muss erst ein­mal ler­nen zu fotografieren. Denn mit ein­er teur­eren Fotoaus­rüs­tung mache ich was? Genau! Ich pro­duziere teueren Bildausschuss 🙂

Und wenn die Elek­tron­ik der mod­eren Objek­tive schlapp gemacht hat, funk­tion­iert mein 1€ Objek­tiv immer noch, dann vielle­icht an ein­er Sony A7 Mark 99 oder so 🙂 Wenn, ich ein mod­ernes Objek­tiv kaufe, dann fast über­wiegend eines, dass keine Elek­tron­ik beinhaltet.

S,o nun weit­er in Tübingen.

Bild #9 — Diese Haus ist schön zum Anse­hen, benötigt aber eine umfassende Sanierung, anson­sten ver­fällt es zusehends.

Weit­er­lesen … Mit einem 1€-Objektiv in Tübin­gen unter­wegs (2)

Mit einem 1€-Objektiv in Tübingen unterwegs (1)

Vor ein paar Tagen hat­te ich das Zoomob­jek­tiv erhal­ten, dass ich für 1€ in der Bucht ersteigert hat­te. Ich hat­te nicht allzu­viel auf die Qual­ität des Objek­tivs geset­zt. Bin aber let­z­tendlich eines anderen belehrt worden.

Als wir kurz ert­was in Tübin­gen zu erledi­gen hat­ten, habe ich das Objek­itv auf die Sony A7 geschnallt und mitgenom­men. Fan­gen wir bei der “bekan­ntesten” Stelle an, dem Höderlintürm 🙂

Alle Bilder sind mit Offen­blende f4‑5.6 ent­standen, den das Licht war nicht das Beste. (ins­ge­samt sind es 9 Bilder)

 

Bild #1 — Eigentlich bin ich kein Zoom­fre­und aber gele­gentlich ist es ganz nüt­zlich. der Hölder­lin­turm bei 210mm

Weit­er­lesen … Mit einem 1€-Objektiv in Tübin­gen unter­wegs (1)

Morgenspaziergang mit einem Nachtsichtobjektiv am MFT-Sensorformat

Nach­dem ich dieses Objek­tiv aus einem Nacht­sicht­gerät am Voll­for­mat­sen­sor getestet hat­te, war heute das Halb­for­mat (MFT) dran. Es war nicht ganz sich­er, ob wir diesen kurzen Mor­genspazier­gang wegen des Wet­ters über­haupt durch­führen kon­nten aber zum Glück hat das Wet­ter gehalten.

Es ging vom Park­platz der Kloster­müh­le zu Reut­lin­gen-Mit­tel­stadt bis zur Fahrrad­hänge­brücke über den Neckar bei Pliezhausen und zurück. Fan­gen wir am End­punkt an

Bild #1 — Mein momen­tan­er Ref­eren­z­solitär­baum bei Pliezhausen

Trotz MFT-Sesor fällt die Schärfe zu Rand hin ab, aber nicht so markant wie beim Vol­for­mat. Ich müsste das Objek­tiv mal noch mit ein­er 1 Zoll Sen­sorkam­era (Nikon 1 oder Sam­sung NX mini) und an der Pen­tay Q aus­führen. Bei let­zter­er Kam­era würde das Objek­tiv sich wie ein 550mm Objek­tiv am Voll­for­mat ver­hal­ten, dank des großen Crop­fak­tor von ca. 5.5.

Weit­er­lesen … Mor­genspazier­gang mit einem Nacht­sich­to­b­jek­tiv am MFT-Sen­sor­for­mat

Was so noch auf den Speicherkarten schlummert (2) – Tübingenbesuch kurz nach dem Lockdown

Dieses Objek­tiv hat­te ich vor fast einem Jahr gün­stig gekauft. Ich hat­te vor, alle  8Objektive die für das Pen­tax Q Sys­tem auf dem Markt kamen zusam­men zu kaufen.  Das ist mir bis auf zwei Objek­tive gelun­gen (04 und 08) fehlen. Diese sind sehr schw­er auf dem Markt zu bekom­men und bewe­gen sich in preis­lichen Regio­nen, die weit außer­halb meines Hob­by­bud­gets sind.

Das Objek­tive war seit dem Kauf immer auf der gle­ichen Kam­era, dadurch haben sich sehr viele Bilder von ver­schiede­nen Orten auf der SD-Karte ange­sam­melt. Fan­gen wird mit der let­zten Lokalität an.

Mitte April diesen Jahres ging der Lock­down so langsam zu Ende. Über 1 Monat mehr oder weniger an seine Woh­nung und Garten gebun­den schlägt einem doch mit der Zeit aufs Gemüt. Wir mussten ein­fach etwas anderes sehen und wenn es auch nur für ein paar Stun­den war, anson­sten wäre mir irgend­wann die Decke auf den Kopf gefall­en. Die Wahl viel auf Tübin­gen, die Stadt war fast men­schen­leer, bei­h­na­he gespenstisch.

Bei diesem “Decke nicht auf dem Kopffallen”-Besuch in Tübin­gen sind die Bilder (ins­ge­samt 8 Stück) ent­standen. Es war her­rlich­stes Frühsommerwetter.

Pentax 06 Telephoto Zoom SMC PENTAX f2.8 15-45mm ED [IF] Q-Mount
Bild #1 — Diese Trauer­wei­de befind­et sich auf der Neckarin­sel in Tübin­gen. Für mich ist es ein Prachtexemplar.
Na, was nun wohl fol­gen wird? Richtig, der Hölder­lin­turm in Quer- und Hochformt. 🙂

Weit­er­lesen … Was so noch auf den Spe­icherkarten schlum­mert (2) – Tübin­genbe­such kurz nach dem Lock­down

Ein verschollenes Objektiv wiedergefunden und gleich mal ausprobiert

Dieses Objek­tiv war bei mir ver­schollen, ich hat­te es immer wieder gesucht aber nie gefun­den. Dann heute beim Aufräu­men, schau an, stand es vor mir. Erst ein­mal kräftig entstaub und dann an die Sony A7 gebracht.

Diese Kom­bi­na­tion hat­te mich dann heute durch den Tag begleit­et. Das Objek­tiv stammt ursprünglich aus einem rus­sis­chen Nacht­sicht­gerät Namens T3c‑2. Das Objek­tiv hat schon einige spezielle Eigen­schaften, mehr dazu bei den einzel­nen Bilder. Ins­ge­samt sind es deren 13 Stück, das kann nur Glück bringen 🙂

Zenit Helios-3 T3c-2 F2.0 100mm M42
Bild #1 — Am späten Nach­mit­tag im Schön­buch. Die jun­gen Birken sind ein Ergeb­nis des Orkan Lothar, der auch im Schön­buch sehr heftig gewütet hat und riesige Flächen Wald niedergewe­ht hat. Die Natur wurde hier sich sel­ber überlassen.

Hier sieht man “die” dominierende Eigen­schaft dieses Objek­tivs, ein rel­a­tiv klein­er Schär­febere­ich in der Mitte mit sehr starkem Schär­fe­ab­fall zu den Rän­dern hin.

Weit­er­lesen … Ein ver­schol­lenes Objek­tiv wiederge­fun­den und gle­ich mal aus­pro­biert

Solch ein interessantes Flare hatte ich noch bei keinem Obkektiv gesehen

Bild #1 — Ein Schuss auf Ger­ate­wohl in meine kleine Blu­men­wiese — Man kön­nte meinen, dass die Grash­lame bren­nen — Die Sonne stand so ziem­lich im Recht­en Winkel zu den Hal­men, die man gar nicht sieht

Weit­er­lesen … Solch ein inter­es­santes Flare hat­te ich noch bei keinem Obkek­tiv gese­hen

Ich finde, dass ist eine Schande

Die Men­schen sind zu faul zum Bück­en, lassen das Obst ein­fach auf dem Boden ver­faulen und kaufen sich stattdessen Äpfel aus Neusee­land im Super­mark. Ein­fach nur zum Kopfschütteln.

Liebe junge Mitleser und Mitle­serin­nen, mit dem Bück­en begin­nt Fri­day for future oder ein­fach zu faul für das Klima?

Bild #1 Solch schöne Äpfel liegen zu Hauf herum und nie­man sam­melt diese auf

Weit­er­lesen … Ich finde, dass ist eine Schande