Archiv der Kategorie: Bernhards Objektiv Begutachtungen

Bilder des Tages #117 — Temporäres Objektiv

Ich hat­te vor eini­gen Tagen ein ver­dreck­tes und laut Beschrei­bung ver­pilztes Objek­tiv für ein Burg­er­menü plus Por­to erstanden.

Vom Lin­sen­schema scheint es ein Pezt­val­typ zu sein. Erste Linse verkit­tete Dop­pellinse, dann zwei einzellinsen. Das Objek­tiv hat keine Blende.

Ich habe das Objek­tiv kom­plett demoniert, gere­inigt, neu gefet­tet und wieder zusam­mengabaut. Die Lin­sen sind wieder sauber. Dann habe ich das Objek­tiv pro­vi­sorisch adap­tiert, für die fol­gen­den Makro­bilder hat das Objek­tiv wie fol­gt aus­ge­se­hen (aus­ge­se­hen, weil es wieder demon­tiert wurde):

Bild #117a ‑Vorne befind­et sich das Objek­tiv. Es schein für eine Groß­fo­matkam­era erschaf­fen wor­den zu sein. Die Bren­nweite schätze ich mal so um die 400–500mm. Für eine Groß­fo­matkam­mera mehr oder weniger eine Normalbrennweite.

Nun zu den Bilder die ich damit gemacht habe (sie sind nicht so von kün­ster­ischem Wert, da ich mehr die Eigen­schaften des Objek­tivs austesten wollte):

Bilder des Tages #117 — Tem­poräres Objek­tiv weit­er­lesen

Aufrufe: 176

Lens Camera Gun #6 — Bild des Tages #80 — Variationen

Das Lens Cam­era Gun Objek­tiv ist ursprünglich für das 16mm Film­for­mat gerech­net, d.h. für dieses For­mat ist der Bild­kreis des Objek­tivs aus­re­ichend groß. Das APS‑C For­mat wird auch ohne Vignettierung voll aus­geleuchtet, nur ein Schär­fe­ab­fall zu den Rän­dern hin ist wahrzumehmen.

Nun habe ich dieses Objek­tiv an einen Klein­bild­sen­sor gebracht, wie erwartet war der Bild­kreis des Objek­tivs zu klein für dieses For­mat. Sieben Vari­a­tio­nen zeige ich Euch, wie ich mit diesem Prob­lem umgehe.

Das Motiv ist Euch schon bekan­nt, es zeigt die Mar­tin­skirche von Neckar­tail­fin­gen mit dem Neckar und der Schwäbis­chen Alb im Hin­ter­grund. Ich bin schon auf Eure Anmerkun­gen gespannt.

Bild #6a ‑Bild#80a — 4:3 Format
Lens Cam­era Gun #6 — Bild des Tages #80 — Vari­a­tio­nen weit­er­lesen

Aufrufe: 108

Lens Camera Gun #1- Bild des Tages #78 — Grasblüte

Bild #1 — Bild #78 — Heute Mor­gen beim Waldspazier­gang endeckt — Das Bokeh links oben in der Ecke gefällt mir sehr.
Lens Cam­era Gun #1- Bild des Tages #78 — Gras­blüte weit­er­lesen

Aufrufe: 121

Zum Tagesabschluss — Bilder der Woche #72 (KW19/2021) – First light

Ich habe aus meinem Fun­dus wieder ein­mal ein kurios­es Objek­tiv aus­ge­graben. Es stammt, hal­tet Euch fest, aus ein­er Bor­d­kam­era eines Kampf­flugzeuges. Diese Bor­d­kam­eras wur­den immer dann aus­gelöst, wenn der Pilot mit seinen Maschi­nengewehren geschossen hat und filmten so die Szene.

Dieses Objek­tiv stammt aus ein­er 16mm Filmkam­era, d.h. der Bild­kreis ist für dieses Film­for­mat berech­net. Am APS‑C Sen­sor gibt es keine Vigent­tierung aber einen Abnahme der Schärfe zum Rand hin.

Das Auflage­maß liegt so bei um die 16–18mm, d.h. das Objek­tiv ragt in den Kam­er­abody hinein. Bei mein­er Adap­tion muss ich auf­passen, dass ich damit nicht ans Sen­sor­glas komme. No risk no fun.

Sechs Bilder gibt es zum Tagesab­schluss zum Sehen, sucht Euch eines aus und a guats Näch­tle dann.

Bild #72a — Die Tulpen­zeit geht zu Ende
Zum Tagesab­schluss — Bilder der Woche #72 (KW19/2021) – First light weit­er­lesen

Aufrufe: 162

Bild des Tages #74 — First light mit einem weiteren kuriosen Objektiv

In meinem Fun­dus habe ich ein Objek­tiv gefun­den, dass keine Infor­ma­tio­nen über Blende und Bren­nweite enthält. Die Suche im WWW ger­gab auch keine weit­ere Hin­seise über diese Dat­en. Allerd­ing habe ich her­aus­ge­fun­den für was das Objek­tiv ver­wen­det wurde.

Es wurde früher bei Seht­ests einge­set­zt, die ältern Semes­ter kamen sich­er damit in Berührung, zumin­destens beim Führerscheinsehtest.

Das Objek­tiv stammt aus einem Sehze­ichen­pro­jek­tor, so der offizielle Namen dieser Geräte.

Bild #74 — Hier ist das Bokeh but­terzart — Sind ja auch Butterblumen 😀 

Ich schätze die Bren­nweite des Objek­tivs auf unge­fähr 150mm bis 200mm. 

Bild des Tages #74 — First light mit einem weit­eren kuriosen Objek­tiv weit­er­lesen

Aufrufe: 141

Bild der Woche #70 (KW17/2021) – First light

Nach ein­er Liegezeit von fast sieben Jahren, durfte das Objek­tiv endlich wieder Licht brechen. Das Objek­tiv sel­ber ist ca.110–120 Jahre alt und basiert auf einem Patent von Hugo Mey­er aus dem Jahr 1900.

Bild #70 — Alt­glas at its best — Streulichteinfall
Bild der Woche #70 (KW17/2021) – First light weit­er­lesen

Aufrufe: 133

Bilder mit dem Kollimator-Selbstbau-Objektiv #11 — Neuaufbau des Objektivs

Die erste Ver­sion des Kol­li­ma­tor-Selb­st­bauob­jek­tiv ist von alleine auseinan­derge­fall­en, ich wollte es auch nicht mehr neu auf­bauen. Dann hat sich aber jemand per Mail bei mir gemeldet, ob ich nicht einige Bilder für Seine Onlinezeitschrift mit diesem Objek­tiv machen würde.

So habe ich das Objek­tiv in ein­er Ver­sion 2.0 neu aufge­baut, es ist immer noch pro­vi­sorisch aber deut­lich stabiler. 

Ich habe vor, dieses Objek­tiv an ver­schiede­nen Sen­sortypen zu erproben. Die ersten sechs Bilder sind mit ein­er APS‑C Kam­era erstellt worden.

Bild #28 — Apfelblüte 
Bilder mit dem Kol­li­ma­tor-Selb­st­bau-Objek­tiv #11 — Neuauf­bau des Objek­tivs weit­er­lesen

Aufrufe: 165

Bild der Woche #69 (KW16/2021) – Nasse Narzissen

Erstein­satz eines licht­starken Projektionsobjektivs.

Bild #69 — Welch ein Bokeh, zum Wegschmelzen 😀
Bild der Woche #69 (KW16/2021) – Nasse Narzis­sen weit­er­lesen

Aufrufe: 94

Schnellerprobung des Schrottobjektivs

Das aus dem Elek­troschrottcon­tain­er gerettete Objek­tiv wurde adap­tiert und ein­er Schneller­probung unterzogen.

Neun Bilder gibt es zu sehen. Mir ist nur ein kleines Mal­heur passiert, ich hat­te den ISO Wert auf ISO 400 ste­hen gehabt, deshalb gibt es das ISO-Rauschen gratis dazu.

Bild #1 — Gegen­lich­tauf­nahme, das Objek­tiv ist nicht vergütet
Schneller­probung des Schrot­to­b­jek­tivs weit­er­lesen

Aufrufe: 117

Bernhards Bankenfimmel (50)

50 Bänke musstet Ihr von mir ertra­gen 🙂 Da set­zt Dich echt nieder. Dann ist die heutige Bank also eine “Gold”-Bank.

Mich würde bren­nend inter­essieren, welche der 50 Bänke Euch am Besten gefall­en hat. Unter dem Tag Banken­fim­mel find­et Ihr diese.

#50 — Alleine schon die windi­ge Kon­struk­tion der Bank macht mich schwindelig. Inzwis­chen gibt es diese Bank nicht mehr 🙁
Bern­hards Banken­fim­mel (50) weit­er­lesen

Aufrufe: 166

Bild der Woche #55 (KW02/2021) – Bilder des Tages #16 — Bernhards Bankenfimmel (14)

Bild #55/#16/#14 — Da kam alles zusam­men 🙂 (siehe weit­er unten)

Bild der Woche #55 (KW02/2021) – Bilder des Tages #16 — Bern­hards Banken­fim­mel (14) weit­er­lesen

Aufrufe: 419

Winter 2020/2021 #1

Leute zieht Euch warm an, es wird jet­zt ver­mehrt aktuelle Win­ter­bilder geben 🙂

Bild #1 — Das Bild ist bei Kniebis (Kreis Freuden­stadt) entstanden

Win­ter 2020/2021 #1 weit­er­lesen

Aufrufe: 718

Bäume (4)

Mit diesem Bild aus dem Norschwarzwald in der Nähe der Alexan­der­schanze möchte ich die ange­fan­gene Serie mit Solitär­bäu­men wieder aufnehmen.

Bild #4 — Dieses Bild würde sich gut als Poster machen.

Bäume (4) weit­er­lesen

Aufrufe: 462

Bilder der Woche #53 (KW53/2020) – Hochwinter

Ich habe es geschafft! Jede Woche min­destens 1 Foto der Woche zu machen. Mal schauen, wie lange ich das so durch­hal­ten werde? 🙂

An das Pro­jekt “jeden Tag ein aktuelles Bild” wage ich mich noch nicht her­an. Es muss ja ein wenig Luft nach oben bleiben.

Heute ging es zum Jahresab­schluss noch ein­mal auf die Schwarzwald­hochstraße. Endlich mal wieder im Schnee Aut­o­fahren 🙂 Aber da gab es wirk­lich Flach­landtirol­er aus dem Rhein­tal, die woll­ten mit Som­mer­reifen und Hybri­dantrieb auf den Schlif­fkopf kom­men. Die sind kläglich gescheit­ert 😀 Mein Dacia Dog­ger mit Win­ter­reifen hat alles kla­g­los weggesteckt.

So nun zum Bild der Woche:

Bild #52 — An einem Park­platz an der B500 (Schwarzwald­hochstraße) aufgenom­men. Es sah wirk­lich so kitschig aus 😀 Was gefehlt hat, war der Sonnenschein

Bilder der Woche #53 (KW53/2020) – Hochwin­ter weit­er­lesen

Aufrufe: 373

Bernhards Bankenfimmel (11)

Während ich auf meine Frau wartete viel mir diese Bank in ein­er der Met­zinger Kel­tern in den Blick. Das Prob­lem war nur, es war ein­fach zu dunkel um aus der Hand zu fotografieren. So habe ich die Kam­era auf eine andere Bank gelegt schar­fgestellt und per Zeitau­tomatik ausgelöst.

Bild #11 — Eine Bank in ein­er der MEt­zinger Keltern

Bern­hards Banken­fim­mel (11) weit­er­lesen

Aufrufe: 428

Durchblick

Bild #1 — Fen­ster am Straßenrand

Übri­gens, das Objek­tiv ist aus ein­er ehe­ma­li­gen Geschwindigkeit­süberwachungsan­lage, auch als Starenkas­ten bekan­nt. Wie ich sehe, hat­te ich es hier noch nie ver­wen­det. Das muss ich unbe­d­ingt nachholen 😀

Durch­blick weit­er­lesen

Aufrufe: 402

Mit einem 1€ Zoom-Objektiv durch den Herbst (1)

Ich bin eigentlich nicht so der Fre­und von Zoom-Objek­tiv­en.  Da ich das unten aufge­führte Objek­tiv aber für nur 1€ ersteigert hat­te, hat doch die Neugi­er nach der Qual­ität gesiegt. Das Objek­tiv hat­te ich ca. 10 Tage auss­chließlich im Einsatz.

Fan­gen wir mal mit einem Aller­welts­bild an, keine Sorge es geht danach mit diesem Objek­tiv zum Uracher Wasser­fall.  (ins­ge­samt 9 Bilder)

Bild #1 — Angewe­ht­es Laub — Welch ein orig­inelles 08/15 Bild 🙂 Oft gese­hen nie gemacht, ich habs gewagt

Was macht man, wenn man auf jeman­den wartet? Man exper­i­men­tiert ein wenig mit dem Objektiv. 🙂

Mit einem 1€ Zoom-Objek­tiv durch den Herb­st (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 663

No 40 is back (1)

Nach 7 Jahre darf das Orestor wieder Licht auf den Sen­sor ban­nen 🙂   (5 Bilder)
Der IBIS der Olym­pus OM‑D E‑M5 hat rumge­spon­nen und immer Mehrfach­bilder geliefert. Daher musste ich diesen für diese Fotos abschalten.

Bild #1 — 1/60 Sek frei aus der Hand ohne IBIS

No 40 is back (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 498

Bild der Woche #46 (KW46/2020) – (K)ein Süssholzraspler

Heute war ich wieder ein­mal bei meinem Bib­er­apfel­baum unter­wegs. Dies­mal mit einem wesentlich besseren Objek­tiv. Dieses lag über 5 Jahre in der Schublade, endlich darf es zeigen, was in Ihm steckt. (4 Bilder)

Bild #1 — Der Biber hat kräftig am Apfel­baum weitergenagt.

Der Apfel­baum ist bis in ca. 60 cm Höhe ange­nagt, bis dort hin, ist die ganze Rinde weg.

Bild der Woche #46 (KW46/2020) – (K)ein Süssholzras­pler weit­er­lesen

Aufrufe: 547

Bild der Woche #44 (KW44/2020) – Da bin ich daheim

Über das let­zte Woch­enende war ich mit einem neuen 1€ Zoom-Objek­tiv unter­wegs, dabei ist das Bild der Woche entstanden.

Bild #1 — Der Neckar bei Neckar­tail­fin­gen. Bei den Häusern rechts am Bild wohnt mein Haus 😉

Bei der ersten Durch­sicht der ent­stande­nen Bilder bin ich doch erstaunt, wie gut sich das 1€ Objek­tiv geschla­gen hat. Dem­nächst wird es sicher­lich einige Bilder davon zu sehen geben, es sind sehr schöne Herb­st­bilder dabei, soviel sei schon mal verraten 🙂

Bild der Woche #44 (KW44/2020) – Da bin ich daheim weit­er­lesen

Aufrufe: 624

Unterwegs mit dem Objektiv einer alten Sucherkamera (1)

Die gezeigten Bilder die ich mit diesem adap­tierten Objek­tiv gemacht habe, schlum­mern schon seit eini­gen Jahren auf der Fest­plat­te. Das Objek­tiv habe ich so adap­tiert schon gekauft. Ja, es gab noch eine Zeit wo ich mich noch nicht an die Adap­tion von Objek­tiv­en rangewagt hat­te. Kaum vorstell­bar aber Hän­schen musste auch mal klein anfan­gen 🙂  Das adap­tierte Objek­tiv kann man in Bild #2 und #3 sehen.  (Ins­ge­samt 11 Bilder)

Anhand dieser gekauften Adap­tion­sob­jek­tive habe ich etwas Indus­tries­pi­onage betrieben, sprich ich habe sehr viel gel­ernt, auf was man acht­en muss.  Daher kann ich auch nicht genau sagen, aus welch­er Sucherkam­era es stammt.

Bild #1 — Blick vom Hohen Neuf­fen über Neuf­fen hin­weg Rich­tung Neuffn­er Hörn­le, einem ehe­ma­li­gen Steinbruch

Unter­wegs mit dem Objek­tiv ein­er alten Sucherkam­era (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 681

Gassigehen mit einem unbekannten 1€ Nachtsichtobjektiv (1)

Ein erstes Bild mit diesem Objek­tiv gab es im Beitrag Bild der Woche #40 (KW40/2020) – Rot­er Apfel zu sehen.  Von diesem Objek­tiv kenne ich wed­er die Bren­nweite, Blendenöf­fung geschweige denn Hersteller.

Es ist wirk­lich ein unbekan­ntes Objek­tiv, ein Über­raschung­sei sozusagen 🙂  Da doch mehr Bilder als gedacht mit dem Objek­tiv ent­standen sind, habe ich den Beitrag ges­plit­tet. Heute wer­den die ersten 10 Bilder gezeigt.

Bild #1 — Der erst­beste Zaunpfahl musste als Freis­tel­lung­sob­jekt herhalten

Gas­sige­hen mit einem unbekan­nten 1€ Nacht­sich­to­b­jek­tiv (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 725