Archiv der Kategorie: Bernhards Verrücktheiten

Zum Tagesabschluss — Kollimator reloaded — Mohnblüten mit verschiedenen Blendenstufen

Bild #1 — Ziem­liche geschlossene Blende
Zum Tagesab­schluss — Kol­li­ma­tor reloaded — Mohn­blüten mit ver­schiede­nen Blenden­stufen weit­er­lesen

Aufrufe: 34

Kollimator reloaded — Kaffeelöffel

Bild #1 — Inter­es­sante Lichtreflektionen

Das Kol­li­ma­torob­jek­tiv ist nun endgültig demoniert. Wenn mein 3D-Druck­er wieder in Betrieb genom­men ist, werde ich sich­er einen Adapter dafür kon­stru­ieren und aus­druck­en. Dann gibt es den Kol­li­ma­tor 2.0 😀

Die Bilder, die ich noch zeigen werde, sind im Moment wirk­lich der Rest vom Schützenfest 🙂

Kol­li­ma­tor reloaded — Kaf­feelöf­fel weit­er­lesen

Aufrufe: 68

Kollimator reloaded — Pilz oder Pils?

Bild #1 — Bei diesem mick­ri­gen Pilz ziehe ich ein Pils vor 😀 Wahrschein­lich ist dieser sog­ar giftig, im Gegen­satz zum Pils (ok, 20 Liter davon sind auch nicht gesund)
Kol­li­ma­tor reloaded — Pilz oder Pils? weit­er­lesen

Aufrufe: 105

Kollimator reloaded — Bild des Tages #115 — Projekt ABC: N wie Neckar oder N wie Nach Acht

Bild #115 — Der Neckar in Tübin­gen nach Acht Uhr Abends fotografiert, als wir uns vom Sil­ber­hochtzeit­sju­biläum­spiz­zaessen auf dem Rück­weg gemacht hatten.
Kol­li­ma­tor reloaded — Bild des Tages #115 — Pro­jekt ABC: N wie Neckar oder N wie Nach Acht weit­er­lesen

Aufrufe: 114

Kollimator reloaded — Kunst am Morgen, was habe ich da abgebildet?

Bild #1 — Was kön­nte das sein? Tipp: Es ist etwas alltägliches.
Kol­li­ma­tor reloaded — Kun­st am Mor­gen, was habe ich da abge­bildet? weit­er­lesen

Aufrufe: 124

Kollimator reloaded — Wolkenbilder

Drei Wolken­vari­a­tio­nen gibt es zu sehen.

Bild #1 — Mit geschlossen­er Blende gibt es Schärfe mit Fish-Eye Effekt
Kol­li­ma­tor reloaded — Wolken­bilder weit­er­lesen

Aufrufe: 134

Kollimator reloaded — Bilder der Woche #81 (KW28/ 2021) — Mohnkapsel

Bild #81a — Fast nicht zu fassen, der Kol­li­ma­tor kann scharf 😀 — Die vorne Ange­brachte Blende war voll geschossen (so um Blende f32), da bekommt man alles scharf. 
Kol­li­ma­tor reloaded — Bilder der Woche #81 (KW28/ 2021) — Mohnkapsel weit­er­lesen

Aufrufe: 139

Kollimator reloaded

Sor­ry, zu früh gefreut. Das urspüngliche Kol­li­ma­torob­jke­tiv war schon zer­legt, da wollte ich es nur mal aus­pro­bieren, ob man das Objek­tiv auch um 180° drehen kön­nte und damit auf unendlich kommt.

Schwupp, die Linse etwa 7mm über dem Mount gehal­ten und sieh, es kön­nte funk­tion­ieren. Da fiel mir ein, dass ich ja noch eine Fokuss­ch­necke M52 auf M42 habe. Siehe da, die Kol­li­ma­tor­linse passt fast wie gegossen rein (0,5 mm Spiel). 

Mit Pattafix pro­vi­sorisch sta­bil­isiert, damit die Linse nicht raus­fällt und raus ging es zur Blu­men­wiese, die nach den Unwet­tern wieder ein paar Mohn­blu­men her­vor gebracht hat.

Eines kann ich schon vor­weg nehmen, das nun enstandene Reverse-Kol­li­ma­torob­jek­tiv ist voll strange, eine richtig expres­sion­is­tis­che Linse.

So etwas ver­rück­tes hat­te ich noch nie gehabt, ständig hat sich der Ein­druck verän­dert, nur durchs reine Fokusieren. Neun Bilder zeige ich Euch.

Bild #1 — Eine Mohnblume
Kol­li­ma­tor reloaded weit­er­lesen

Aufrufe: 140

Kollimator in Offenblende — Rostiges #11 — “Close to the ground” #14

Bevor ich mein Kol­li­ma­torob­jek­tiv wieder demon­tiere, habe ich mit Offen­blende noch eine Rei­he von Bildern gemacht (15 Stück). Die Motive sind allessamt bekan­nt, da ich eine übliche Spazier­gangsrunde gewählt hat­te. Wer keine unschar­fen Bilder mag, sollte ein­fach weiterklicken.

Der weichge­spühlte Ein­druck kommt daher, weil erstens, die Linse unvergütet ist und zweit­ens, die Anfangs­blende sich zwis­chen f1.0 und f1.2 bewegt.

In Bild #16 sieht man die Kam­era-Objek­tiv-Kon­struk­tion, mit der ich die Bilder gemacht hatte.

Bild #1 — Ein auf vin­tage getrimmtes Bild — Köntnne fast ein gemaltes Bild sein.
Kol­li­ma­tor in Offen­blende — Ros­tiges #11 — “Close to the ground” #14 weit­er­lesen

Aufrufe: 136

Leichtes Hochwasser im Neckar

Bild #1 — So ein Hochwass­er kommt öfters vor und ist völ­lig harmlos
Leicht­es Hochwass­er im Neckar weit­er­lesen

Aufrufe: 132

Ein Gutenmorgengänseblümchen

Bild #1 — Tei­weise Doppelbilder …
Ein Guten­mor­gengänse­blüm­chen weit­er­lesen

Aufrufe: 158

Zum Tagesabschluss — Ein wenig Technik

Bild #1 — Die regelmößi­gen Besuch­er wer­den sofort erken­nen, was ich da fotografiert habe …
Zum Tagesab­schluss — Ein wenig Tech­nik weit­er­lesen

Aufrufe: 131

Zum Tagesabschluss — Olle Hansens Haus und der Referenzsolitärbaum zum Träumen

Bild #1 — Schon zig mal gezeigt wor­den 😀 Und doch jedes mal anders
Zum Tagesab­schluss — Olle Hansens Haus und der Ref­eren­z­solitär­baum zum Träu­men weit­er­lesen

Aufrufe: 131

Zum Tagesabschluss — Waldfeeling

Die Unschärfe in bei­den Bildern kommt daher, dass der Sand­mann Euch schon einen Besuch abges­tat­tet hat und Euch Sand in die Augen gestreut hat. A guats Nächtle!

Bild #1 — Hier sieht man richtig schön die Wirkung des Sternblendeneinsatzes
Zum Tagesab­schluss — Wald­feel­ing weit­er­lesen

Aufrufe: 115

Projekt ABC: L wie Langsam

Bild #1 — Genug Zeit gehabt zum Fotografieren dieser Hochgeschwindigkeitsschnecke 😀
Pro­jekt ABC: L wie Langsam weit­er­lesen

Aufrufe: 130

Rostiges #9 — Rostiges Fensterkreuz

Bild #9 — Die schat­ten­wer­fende Kette gibts als Zugabe 😀
Ros­tiges #9 — Ros­tiges Fen­sterkreuz weit­er­lesen

Aufrufe: 124

Gänseblümchen und verpusteter Löwenzahn

Bild #1 — Die let­zten haben sich nicht getraut den Abflug zu machen
Gänse­blüm­chen und ver­pusteter Löwen­zahn weit­er­lesen

Aufrufe: 103

Zum Tagesabschluss — Aus dem fahrenden Auto heraus

Als Beifahrer hat man die Möglichkeit Bilder aus dem fahren­den Auto zu schießen, ich hat­te den Fokus auf eine Ent­fer­nung von ca 200m eingestellt und dann ein­fach draufgehalten.

Drei brauch­bare Bilder sind her­aus­gekom­men, zufäl­lig sind auf allen Strom­mas­ten zu sehen.

Bild #1 — Ein Kreuzmast 
Zum Tagesab­schluss — Aus dem fahren­den Auto her­aus weit­er­lesen

Aufrufe: 124

Bilder des Tages #103 — Morgeneindrücke mit dem infraroten Kollimator

Vorgestern kam aus Chi­na der M42-MFT Slime line Adapter an. So habe ich meine MFT Infraro­tum­baukam­era genom­men und los­ge­zo­gen. Sechs brauch­bare Bilder sind entstanden.

Bild #103a — Blick neckarabwärts
Bilder des Tages #103 — Mor­genein­drücke mit dem infraroten Kol­li­ma­tor weit­er­lesen

Aufrufe: 127

Bilder mit dem Kollimator-Selbstbau-Objektiv #16 — Bilder des Tages #89 — Wer wagt es diese Türe auf zu machen?

Bild #16 — Bild #89 — Fällt die Türe aus dem Rah­men oder der Rah­men von der Türe oder fällt man mit der Türe ins Haus?
Bilder mit dem Kol­li­ma­tor-Selb­st­bau-Objek­tiv #16 — Bilder des Tages #89 — Wer wagt es diese Türe auf zu machen? weit­er­lesen

Aufrufe: 110

Zufallsbild — Die Kamera hat es alleine gemacht #1

Wem ist es nicht schon passiert, dass man aus Verse­hen die Zeitverzögerung aktiv­it hat­te und man sich wun­dert, warum es nicht “klick” macht und dann plöt­zlich “klick” oder man bleib zu lange auf dem Aus­lös­er und es macht “klick”, “klick”, “klick”.

In der Regel löscht man diese Bilder. Heute war wieder solch eine Sit­u­a­tion, ich hat­te die Kam­era bewegt aber den Fin­ger noch auf dem Aus­lös­er gehabt. “Klick” hat es gemacht, da ich aber keine Zeit hat­te, das Bild vor Ort sofort zu löschen, blieb es auf der Speicherkart.

Und zu Hause, da staunte ich etwas, was die Kam­era so als Zufalls­bild gener­iert hat. Als ich das Bild entwick­elt hat­te, ging ein wenig der Spiel­trieb in der dig­i­tal­en Dunkelka­m­mer durch.

Bild #1a ‑Nein, das sind keine Jupiter­fleck­en, ja was ist es dann? Das bleibt das Geheim­nis der Kam­era. Mir gefall­en aber die Strukturen.

Dann habe ich das Bild als Schwarz-Weiß entwickelt:

Zufalls­bild — Die Kam­era hat es alleine gemacht #1 weit­er­lesen

Aufrufe: 147

Bilder mit dem Kollimator-Selbstbau-Objektiv #11 — Neuaufbau des Objektivs

Die erste Ver­sion des Kol­li­ma­tor-Selb­st­bauob­jek­tiv ist von alleine auseinan­derge­fall­en, ich wollte es auch nicht mehr neu auf­bauen. Dann hat sich aber jemand per Mail bei mir gemeldet, ob ich nicht einige Bilder für Seine Onlinezeitschrift mit diesem Objek­tiv machen würde.

So habe ich das Objek­tiv in ein­er Ver­sion 2.0 neu aufge­baut, es ist immer noch pro­vi­sorisch aber deut­lich stabiler. 

Ich habe vor, dieses Objek­tiv an ver­schiede­nen Sen­sortypen zu erproben. Die ersten sechs Bilder sind mit ein­er APS‑C Kam­era erstellt worden.

Bild #28 — Apfelblüte 
Bilder mit dem Kol­li­ma­tor-Selb­st­bau-Objek­tiv #11 — Neuauf­bau des Objek­tivs weit­er­lesen

Aufrufe: 163