Pentax Q

Erste Krokusblüte der Saison ganz in groß am 28.02.21

  • von

Mit dem Super­makroob­jek­tiv aus dem Bild der Woche, bin ich dem ersten Krokus der Sai­son noch ein­mal auf die Pelle grückt und dieser damit ein Ihr gebühren­des Finale gegeben.

Der fotografis­che Lebenslauf:

Bild #1 — Der Rest der Fruchtblätter
Weit­er­lesen »Erste Krokus­blüte der Sai­son ganz in groß am 28.02.21

Aufrufe: 272

Bilder der Woche #62 (KW09/2021) – Ein mich momentan etwas verwirrendes Objektiv macht extreme Markrobilder

  • von

Ich in ja in Sachen Alt­glas schon so einiges kurios­es gewöh­nt. Aber das Objek­tiv, mit dem ich heute die Bilder der Woche gemacht habe, ver­wirrt mich momen­tan doch etwas. Mehr dazu im Text.

Entschuldigt mir vor­ab, die nicht immer opti­male Qual­ität, ich habe die Makro­bilder alle ohne tech­nis­che Hil­f­s­mit­tel aus der Hand (auf den Boden gelegt) gemacht.

Ich denke, mit einem Makroschlit­ten und Fokusstack­ing kann man mit dieser Linse sich­er grandiose Makro­bilder machen.

Zwölf Bilder zeige ich Euch insgesammt.

Bild #61a — Diese unbekan­nte Blüm­lein hat einen Blü­ten­durchmess­er von ca. 3–4mm und blüht ger­ade am Rand meines Rasens.

Bild #61a ist mit einem C‑Mount Zwis­chen­ring von 5mm Stärke gemacht wor­den.  Weit­er unten habe ich einige weit­ere Bilder (Bilder #61e bis Bilder #61g) von diesem Blüm­chen gemacht.

Nun aber ein Bild von dem Objek­tiv und einige Infor­ma­tio­nen darüber, was ich bish­er dazu her­aus­ge­fun­den habe.

Weit­er­lesen »Bilder der Woche #62 (KW09/2021) – Ein mich momen­tan etwas ver­wirren­des Objek­tiv macht extreme Markro­bilder

Aufrufe: 313

Ein adaptiertes Objektiv aus einer Ritsch-Ratsch Kamera

Weit­er 7 Bilder mit diesem “schrä­gen” Objek­tiv,  die Bilder sind am 16.12.2020 am Nach­mit­tag entstanden.

Bild #1 — Der Neckar bei Pliezhausen. Die Regen­bo­gen­far­ben rühren daher, dass ich gegen die Sonne fotografiert habe. Ganz prak­tisch, man hat gle­ich einen einge­baut­en Regenbogenfilter 😀

Weit­er­lesen »Ein adap­tiertes Objek­tiv aus ein­er Ritsch-Ratsch Kamera

Aufrufe: 502

Vollpfosten, Hohlpfosten und Pfosten im Allgemeinen (1)

Nach der dop­peldeuti­gen Bank­fim­mel Serie, ist es an der Zeit eine dop­peldeutige Voll- und Hohlp­fos­tenserie zu eröffenen.

Man kann auch Bern­hards Posten­fim­mel dazu sagen. Vielle­icht beze­ich­net mich ein­er nun als Vollp­fos­ten, wenn ja, dann bitte frei­willig 525 € an eine gemein­nützige Insti­tu­tion spenden (Hier zum Gericht­surteil).

Aber keine Angst, ich bin wed­er Polizist noch nach­tra­gend 🙂  Übri­gens, im schwäbis­chen ist der Hohlp­fos­ten die Steigerung von Vollpfosten. 😀

Bild #1 — Ein­deutig ein Vollp­fos­ten, in Schräglage mit Stahlhelm ups Bleck­dose auf dem Kopf. Ähn­lichkeit­en zu leben­den Per­so­n­en sind rein zufäl­lig und nicht beabsichtig 🙂

Weit­er­lesen »Vollp­fos­ten, Hohlp­fos­ten und Pfos­ten im All­ge­meinen (1)

Aufrufe: 409

Was es am 11.12.2020 auch noch zu sehen gab

Ich möchte Euch die restliche Fotoaus­beute des heuti­gen Tages nicht voren­hal­ten 🙂  (ins­ge­sammt 4 Bilder)

Bild #1 — Die Neckar­tail­fin­ger Neckarbrücke

Hier noch einige Infor­ma­tio­nen zur Neckarbrücke:
Neckar­brücke Neckartailfingen 

Auszug aus Wikipedia zur Neckar­tail­fin­ger Neckarbrücke:
1847 wurde die durch Hochwass­er und Treibeis gefährdete Holzbrücke über den Neckar durch eine mas­sive 6‑bögige Sand­stein­brücke erset­zt. Als im April 1945 die Neckar­brück­en zwis­chen Nürtin­gen und Tübin­gen plan­mäßig von der deutschen Wehrma­cht gesprengt wur­den, um das Vor­rück­en der franzö­sis­chen Trup­pen aufzuhal­ten, blieb die Neckar­tail­fin­ger Brücke als einzige ver­schont – laut Zeitzeu­gen durch beherztes Ein­greifen aus dem Ort und glück­liche Umstände.

Die Ortschronik beschreibt das noch ausführlicher.

Weit­er­lesen »Was es am 11.12.2020 auch noch zu sehen gab

Aufrufe: 428

Black noir (2)

Eigentlich wollte ich das ganze Bild löschen. Falsch belichtet, ver­rauscht, nicht scharf. Da hat­te ich mich erin­nert, doch mal ein Black-Noir Bild draus zu machen. Das Ergib­nis hat mich pos­i­tiv über­rascht. Bin schon ges­pan­nt, wie Ihr das Bild so beurteilt 🙂

Bild #2 — Mor­gen­stim­mung vor der Schwäbis­chen Alb

Und das ist das “ver­hun­zte” Originalbild.

Weit­er­lesen »Black noir (2)

Aufrufe: 441

Bild des Tages #2

Bild #2 — Blick über Neckar­tail­fin­gen hin zum Hohen Neuffen

Heute Mor­gen gab es wieder eine schöne Nebel­stim­mung beim Blick auf die Schwäbis­che Alb. Das Bild des Tages zeigt sehr schön die Sit­u­a­tion.  Die einzel­nen Bergrück­en sind zu sehen, in den Tälern liegt noch der Nebel. Der Albrand ist im Dun­st ger­ade noch so als Sil­hou­ette zu erken­nen. Die frische Luft und den Forst kon­nte ich lei­der nicht im Bild einfa­gen, das müsst Ihr Euch ein­fach dazu denken 🙂

Weit­er­lesen »Bild des Tages #2

Aufrufe: 428

Verrückter gehts (n)immer — Ein weiterer Morgenspaziergang

Es sind schon 5 Jahre her, als ich dieses Objek­tiv aus ein­er Agfamat­ic 5008 Pock­etkamer (auch Ritsch-Ratsch Kam­eras genan­nt, siehe Bild #18) ent­nom­men hat­te und mit­tels einem auf einem 3D-Druck­er aus­ge­druck­ten Adapter auf C‑Mount adap­tiert habe.

Dieses Objk­tiv war noch auf der Nikon 1 V1 drauf und dort habe ich es gelassen, den Akku aufge­laden und dann ging es los zum Mor­genspazier­gang. Die Örtlichkeit dürfte Euch inzwis­chen schon bekan­nt sein 🙂

Da das Objek­tiv keine Blende hat, sind alle Bilder mit Offen­blende f2.7 ent­standen. Es sind ins­ge­sammt 18 Bilder, daher kann das Laden des Beitrags etwas länger dauern. Einige Bilder kön­nten leicht­en Schwindel her­vor­rufen, das nur als klein­er Hinweis.

Fan­gen wir mit einem “harm­losen” Bild an :

Bild #1 — Eichel mit “Kappe” auf dem nassen Radweg

Aber fan­gen wir dies­mal von Anfang an an.

Weit­er­lesen »Ver­rück­ter gehts (n)immer — Ein weit­er­er Morgenspaziergang

Aufrufe: 980

Papagei

#1 Der Fotograf wird neugierig beobachtet. Ein Papagei in der Wil­hel­ma macht die Klick­geräusche ein­er Kam­era nach, man denk, wer fotografiert denn da 🙂

Weit­er­lesen »Papagei

Aufrufe: 241