Archiv der Kategorie: Tiere

Zum Tagesabschluss — “Close to the ground” #15

Bild #15 — Die Sch­necke hat­te die richtige Geschwindigkeit um manuel scharf stellen zu können 😀
Für Jut­tas “Close to the ground” Wettbewerb
 
Kam­era: Fuji­film X‑T20
Objek­tiv: #369 Lens Cam­era Gun 35mm f/2.8 16mm For­mat MFR’G Ernst LEITZ Cana­da ltd. Mit­land Ont. Spec. MIL-L-4352A pro­vi­sorisch adaptiet
 
 

Aufrufe: 150

“Close to the ground” #10

Das kleine Jubiläum wird ganz entschle­u­nigt mit zwei Sch­neck­en­bilder gefeiert.

Bild #10a — Diese Sch­necke hat sich mit Grauen vom Foltografen abgewendet
“Close to the ground” #10 weit­er­lesen

Aufrufe: 117

Projekt ABC: L wie Langsam

Bild #1 — Genug Zeit gehabt zum Fotografieren dieser Hochgeschwindigkeitsschnecke 😀
Pro­jekt ABC: L wie Langsam weit­er­lesen

Aufrufe: 130

“Close to the ground” #8 — Impulswerkstatt Juni #3

Bild #8 — Bild #3 — Die Aliens kommen

Dieses Bild erin­nert mich an Myr­i­ades Impul­swerk­statt Juni Vor­gabebild #2.

“Close to the ground” #8 — Impul­swerk­statt Juni #3 weit­er­lesen

Aufrufe: 145

Bilder des Tages #100 — Mir schwant was

Das Schwa­nen­paar bei Mit­tel­stadt bekommt die Ehre die Bilder des Tage Nr. 100 zu stellen. Ach, übri­gens ist das Objek­tiv min­destens 111 Jahre alt, da es in einem Her­steller­prospekt von 1910 erwäh­nt wird.

Bild #100a — Da kom­men sie angepad­delt das Schwanenpaar
Bilder des Tages #100 — Mir schwant was weit­er­lesen

Aufrufe: 129

Bild des Tages #67 — Mein erstes Rotkehlchen

Bild #67 — Aus ca. 3m Ent­fer­nung hat es zu einem einzi­gen Bild gere­icht, nach dem Klick war Vögelein weg 😀
Bild des Tages #67 — Mein erstes Rotkehlchen weit­er­lesen

Aufrufe: 104

Warum hat der Löwe eine Gans als Avatar?

Wurde ein wenig von Angelface her­aus­ge­fordert, ähm dezent gefragt, warum der Löwe (Bern­hard) eine Gans zum Avatar hat. Wie fast schon üblich bei mir, hat­te ich mir zu Anfang gar nichts dabei gedacht.

Als es noch möglich war, Klausurta­gun­gen extern durchzuführen, da hat sich auf dem Laut­en­bach­hof in Bad Teinach fol­gen­des Bild von ein­er Gans ergeben.

Bild #1 — Das Licht war per­fekt, der Hin­ter­grund kam so wun­der­schön dunkel her­aus und dann diese blauen Augen!
Warum hat der Löwe eine Gans als Avatar? weit­er­lesen

Aufrufe: 165

Bilder des Tages #57 — Schwanenflug

Heute habe ich mir ein Tele vor den Sen­sor geschnallt umd damit mal so richtig scharfe Bilder zu machen. Ich hat­te auch gehofft, ein paar Wasservögel ablicht­en zu kön­nen, dass ich diese im Flug fotografieren würde, hat­te ich so nicht erwartet. 

Von dem Schwa­nen­paar sind vier brauch­bare Bilder überig geblieben. Die Bilder sind teil­weise stark gecropt.

Bild #57a — Es musste alles sehr schnell gehen, mauell scharf­stellen und dann hof­fen dass es passt. Die Bilder sind gecropt.
Bilder des Tages #57 — Schwa­nen­flug weit­er­lesen

Aufrufe: 152

Das glückliche Schwanenpaar

Ich hat­te Euch ja ver­sprochen, noch Bilder von dem einge­frore­nen Schwa­nen­paar zu zeigen, als ich am gle­ichen Tag am späten Nach­mit­tag nach Ihrem Woh­lerge­hen geschaut hatte.

Es ging Ihnen pudelwohl 😀

Bild #1 — Hart steuer­bord zum Telefonisten 🙂
Das glück­liche Schwa­nen­paar weit­er­lesen

Aufrufe: 286

Festgefrorenes Schwanenpaar im Aileswasensee

Heute Mor­gen, beim Mor­genspazier­gang vor dem Home Office, war ich plöt­zlich mit ein­er nicht alltäglichen Sit­u­a­tion konfrontiert.

Ein Schwa­nen­paar mit­ten im Eis (Bild #1). Was nun?

Da der See noch nicht voll­ständig zuge­froren war, hoffte ich, dass das Eis noch so dünn ist, dass sich die Schwäne sel­ber befreien kön­nen. (Bild #2 — Bild #5)

Deshalb bin ich dann dichter ran, nor­maler­weise fauchen die Schwäne einen ab ein­er Ent­fer­nung von 4–5 Meter an. Das war hier nicht der Fall. Wahrschein­lich haben sie intink­tiv die Gefahr erkan­nt und haben san­fte Geräusche von sich gegeben.

Hätte ich eine Stange oder ähn­lich­es in der Nähe gehabt, hätte ich nun das Eis aufgeschla­gen um den Schwä­nen den Weg zum Ufer frei zu machen.

So blieb mir nicht anderes übrig, als den zuständi­gen Polizeiposten anzu­rufen und Ihm die Lage zu schildern. Hier und hier sog­ar im SWR der entsprechende Bericht. 

Ich habe den Beitrag so lange zurück­ge­hal­ten bis die Schwäne befre­it waren. Nach dem Home Office bin ich noch ein­mal an den See gegan­gen um nach zu schauen und siehe da, ddie Schwäne schwammen wieder putz­munter auf dem See. Sie kamen dann zu mir um mich leicht anz­u­fauchen, vielle­icht war es ein Dankeschön 😀 Dem­nächst einige Bilder davon. Es war übri­gens das gle­iche Schwa­nen­paar, das ich gestern hier gezeigt hatte.

Hof­fentlich gehen Sie heute Nacht an Land …

Bild #1 — So hat­te ich die bei­den Schwäne angetroffen
Fest­ge­frorenes Schwa­nen­paar im Aileswasensee weit­er­lesen

Aufrufe: 553

Restbilder von heute

Einige Bilder habe ich extra für Mor­gen aufge­hoben, da gibt es ein kleines Banken­ju­biläum zu feiern 😀

Bild #1 — Mein lieber Schwan, Kopf in den Sand ähm Wass­er steck­en kann jed­er, seh Dich trotzdem 🙂
Rest­bilder von heute weit­er­lesen

Aufrufe: 317

Sonstige Studien

Soviel sei ver­rat­en, es gibt noch 3 weit­ere Tier­stu­di­en (Schneeleop­ard, Erd­män­nchen und Tiger aufgepasst: Löwen). Ins­ge­samt 4 Bilder.

Bild #1 — Sehen niedlich aus, beißen aber heftig, deshalb Fin­ger nicht ins Gehege stecken
Son­stige Stu­di­en weit­er­lesen

Aufrufe: 438