Schlagwort-Archive: Mittelstadt

Bilder des Tages #25

Ein kleines Jubiläum: 25 mal gibt es das Bild des Tages 🙂  Heute gibt es deren 6 Bilder zu sehen.

Ich habe ver­sucht mein DIY Selb­st­bauob­jek­tiv an die Sam­sung NX mini zu brin­gen, und siehe da, unendlich wird erre­icht. So gibt es nun nach dem APS‑C und MFT Sen­sor­for­mat auch Bilder mit einem 1″ Sensorformat.

Bild #25a — Leicht angepud­erte Felder mit dem schon bekan­nten Solitärbaum
Bilder des Tages #25 weit­er­lesen

Aufrufe: 96

Was am Samstag den 09.01.2021 noch fotografiert wurde

Ins­ge­samt sind 11 Bilder zusam­men gekom­men, die es wert sind gezeigt zu werden.

Bild #1 — Der Son­nenun­ter­gang war schon genial
Was am Sam­stag den 09.01.2021 noch fotografiert wurde weit­er­lesen

Aufrufe: 218

#305 Pentax 03 FISH-EYE f5.6 3.2mm — Ersteinsatz (2)

Vor fast genau einem Jahr hat­te ich ein erstes Bild mit diesem Objek­tiv eingestellt, immer­hin, es geht weiter.

Bild #2 — Links und rechts der Mit­tel­städter Neckar­brücke gibt es Gänse aus Stein zu bewundern

#305 Pen­tax 03 FISH-EYE f5.6 3.2mm — Erstein­satz (2) weit­er­lesen

Aufrufe: 311

Was mir am 04.01.2021 noch so vor die Linse kam

Heute war die Aus­beute nicht sehr groß. Das Wet­ter war so lala, alles gefühlt schon tausend­mal gese­hen, keine inspiri­erende Ideen gehabt. Dann halt die frische Luft genossen.

Bild #1 — Der Neckar bei Pliezhausen flus­saufwärts gesehen

Was mir am 04.01.2021 noch so vor die Linse kam weit­er­lesen

Aufrufe: 276

Ein adaptiertes Objektiv aus einer Ritsch-Ratsch Kamera

Weit­er 7 Bilder mit diesem “schrä­gen” Objek­tiv,  die Bilder sind am 16.12.2020 am Nach­mit­tag entstanden.

Bild #1 — Der Neckar bei Pliezhausen. Die Regen­bo­gen­far­ben rühren daher, dass ich gegen die Sonne fotografiert habe. Ganz prak­tisch, man hat gle­ich einen einge­baut­en Regenbogenfilter 😀

Ein adap­tiertes Objek­tiv aus ein­er Ritsch-Ratsch Kam­era weit­er­lesen

Aufrufe: 443

Vollpfosten, Hohlpfosten und Pfosten im Allgemeinen (1)

Nach der dop­peldeuti­gen Bank­fim­mel Serie, ist es an der Zeit eine dop­peldeutige Voll- und Hohlp­fos­tenserie zu eröffenen.

Man kann auch Bern­hards Posten­fim­mel dazu sagen. Vielle­icht beze­ich­net mich ein­er nun als Vollp­fos­ten, wenn ja, dann bitte frei­willig 525 € an eine gemein­nützige Insti­tu­tion spenden (Hier zum Gericht­surteil).

Aber keine Angst, ich bin wed­er Polizist noch nach­tra­gend 🙂  Übri­gens, im schwäbis­chen ist der Hohlp­fos­ten die Steigerung von Vollpfosten. 😀

Bild #1 — Ein­deutig ein Vollp­fos­ten, in Schräglage mit Stahlhelm ups Bleck­dose auf dem Kopf. Ähn­lichkeit­en zu leben­den Per­so­n­en sind rein zufäl­lig und nicht beabsichtig 🙂

Vollp­fos­ten, Hohlp­fos­ten und Pfos­ten im All­ge­meinen (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 385

Bernhards Bankenfimmel (8)

Mit einem aus­ge­baut­en Objek­tiv aus ein­er Ritsch Ratsch Kam­era gemacht 🙂

Bild #8 — Bank am Neckar — rechte Sitzseite

Bern­hards Banken­fim­mel (8) weit­er­lesen

Aufrufe: 372

No 40 is back (1)

Nach 7 Jahre darf das Orestor wieder Licht auf den Sen­sor ban­nen 🙂   (5 Bilder)
Der IBIS der Olym­pus OM‑D E‑M5 hat rumge­spon­nen und immer Mehrfach­bilder geliefert. Daher musste ich diesen für diese Fotos abschalten.

Bild #1 — 1/60 Sek frei aus der Hand ohne IBIS

No 40 is back (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 449

Eine Woche mit einem 200mm KB-äquivalent Tele unterwegs (2)

Wie ver­sprochen, die Fort­set­zung von ger­stern. (6 Bilder)

Bild #7 — Mein Ref­eren­z­solitär­baum ist wieder voll sicht­bar, das Mais­feld ist Geschichte, der Win­ter­weizen für näch­stes Jahr ist schon ausgesät

Eine Woche mit einem 200mm KB-äquiv­a­lent Tele unter­wegs (2) weit­er­lesen

Aufrufe: 558

Eine Woche mit einem 200mm KB-äquivalent Tele unterwegs (1)

Ich muss kurz den Begriff KB-äquiv­a­lent erk­lären.  In der Regel sind die Bren­nweit­en- und Blende­nangaben immer für das klas­sis­che Klein­blild­for­mat (KB) aus analo­gen Zeit­en berech­net. Heute sagt man dazu auch Vollformat

Die Sony NEX 5N hat einen APS‑C Sen­sor eingabaut der 1,5‑fach klein­er ist als der Voll­for­mat­sen­sor. Das bedeutet, dass die Bren­nweite mit diesem Fak­tor zu mul­ti­plizieren ist um her­auszufind­en, welche Bren­nweite man am Voll­for­mat zu ver­wen­den hat, um den gle­ichen Bild­winkel zu haben.  135mm *1,5 = 202.5mm ~200mm.

Die Blende ver­schlechtert sich um diesen Fak­tor. Aus f4,5 wird unge­fähr f5,0, da ja weniger Licht auf den kleineren Sen­sor fällt. Beim MFT For­mat ist es genau eine Blenden­stufe, da wird aus f4,5 die Anfangs­blende f5,6.

Wer nicht mit­gekom­men ist, braucht sich kein schlecht­es Gewis­sen machen. Ich habe dazu auch einige Jahre gebraucht, um das ganze zu verstehen.

Das Objek­tiv hat­te ich für ca. 1 Woche an der Sony NEX 5N gehabt. Diese Kom­bi­na­tion hat­te ich auss­chließtlich in dieser Zeit im Ein­satz. Ich war daher immer mit einem Tele unter­wegs. Das ist manch­mal gar nicht so ein­fach … Aber pro­biert es ein­mal aus, da muss man ganz anderes die Motive betrachten.

So, genug BlaBla, lassen wir die Bilder sprechen (ins­ge­samt 6 Bilder).

Bild #1 — Passend zum trüben Novem­ber­wet­ter Mitte Oktober

Da es mor­gens noch sehr trübe war, musst ich anfangs mit ISO 800 fotografieren um halb­wegs verwack­elungs­frei die Bilder ablicht­en zu kön­nen. Bie ISO 800 rauscht die NEX 5N schon ziem­lich stark. Ist halt ein älteres Mod­ell … Die heuti­gen Kam­eras rauschen in dieser Stärke früh­estens ab ISO6400.

Eine Woche mit einem 200mm KB-äquiv­a­lent Tele unter­wegs (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 642

Mit einem Klebeobjektiv unterwegs (2)

Schauen wir uns nun die weit­eren Bilder mit diesem nabäbbten Objek­tiv an 🙂  (ins­ge­samt 12 Bilder)

Bild #9 — Kommt bei Euch auch der Strom aus der Steckdose? 🙂

Mit einem Kle­beob­jek­tiv unter­wegs (2) weit­er­lesen

Aufrufe: 881

Mit einem Klebeobjektiv unterwegs (1)

Ursprünglich sollte der Titel “Mit einem nabäbb­ta Objek­tiv unter­wegs” heißen, aber damit hät­ten die Nichtschwäbis­chen Leser nichts anfan­gen kön­nen. Im Rah­men meines 1€ Pro­jek­ts hat­te ich eine bikon­vexe Linse für 2,55 € incl. Pro­to erwor­ben. Dieses wollte ich mal schnell adap­tieren, war gar nicht so ein­fach, näheres dazu weit­er unten im Beitrag.

Das gebäbbte Objek­tiv kön­nt Ihr weit­er unten “bewun­dern” (Bild #2 und Bild #3). Das Objek­tiv existiert so nicht mehr.

Risiken und Neben­wirkun­gen: Beim Betra­cht­en der Bilder kön­nen Schwindel­ge­füh­le aus­gelöst wer­den. Betra­cht­en auf eigene Gefahr 😀 Das nur für die extrem Empfindlichen.

Ins­ge­samt sind es heute 8 Bilder.

Bild #1 — Fan­gen wir mal ganz harm­los an. Diesen Solitär­baum ken­nt Ihr ja schon

Wenn ich mir noch ein­mal dieses Bild anschaue, schätze ich die Bild­wirkung wie ein 20 mm Objek­tiv am Klein­bild. Ich habe eine pro­vi­sorische Blende vor der Linse anbrin­gen müssen, damit über­haupt etwas Schärfe in das Bild kommt. Daher zeige ich Euch gle­ich zu Beginn mein Bastelobjektiv.

Mit einem Kle­beob­jek­tiv unter­wegs (1) weit­er­lesen

Aufrufe: 793

Verrückter gehts (n)immer — Ein weiterer Morgenspaziergang

Es sind schon 5 Jahre her, als ich dieses Objek­tiv aus ein­er Agfamat­ic 5008 Pock­etkamer (auch Ritsch-Ratsch Kam­eras genan­nt, siehe Bild #18) ent­nom­men hat­te und mit­tels einem auf einem 3D-Druck­er aus­ge­druck­ten Adapter auf C‑Mount adap­tiert habe.

Dieses Objk­tiv war noch auf der Nikon 1 V1 drauf und dort habe ich es gelassen, den Akku aufge­laden und dann ging es los zum Mor­genspazier­gang. Die Örtlichkeit dürfte Euch inzwis­chen schon bekan­nt sein 🙂

Da das Objek­tiv keine Blende hat, sind alle Bilder mit Offen­blende f2.7 ent­standen. Es sind ins­ge­sammt 18 Bilder, daher kann das Laden des Beitrags etwas länger dauern. Einige Bilder kön­nten leicht­en Schwindel her­vor­rufen, das nur als klein­er Hinweis.

Fan­gen wir mit einem “harm­losen” Bild an :

Bild #1 — Eichel mit “Kappe” auf dem nassen Radweg

Aber fan­gen wir dies­mal von Anfang an an.

Ver­rück­ter gehts (n)immer — Ein weit­er­er Mor­genspazier­gang weit­er­lesen

Aufrufe: 949