Beim Spaziergang habe ich mein Blick mal tiefer schweifen lassen.

#1 Na ja, gerade sieht anders aus

Weiter lesen

#1 Baum vor GrĂŒnkohl oder doch besser GrĂŒnkohl vor Baum?

Weiter lesen

Einige Mitmenschen scheinen MĂŒll als Gestaltungselement zu verwenden, in der Natur und ĂŒberall. Ich will gar nicht wissen, wie es bei denen zu Hause aussieht. 😯

Ich hĂ€tte auf dem Spaziergang gestern zig Bilder von MĂŒll auf den Feldern machen können, diese dient als exemplarisches Beispiel. Um das Bild ertrĂ€glicher zu machen, habe ich den Orthon Effect Filter drĂŒber laufen lassen. Aber MĂŒll bleib MĂŒll.

#1 Nicht die Flasche hat leer, sondern der Wegschmeisser hat leer, nĂ€mlich eine leere Birne 🙁

Weiter lesen

Jutta hat jeden Dienstag einen Fotowettbewerb fĂŒr digitale DunkelkammerkĂŒnster, er wird  “Der DigitalArt -Dienstag” genannt.

Mein Ergebnis:

#1 Das Ergebnis meiner digitalen Dunkelkammer

Hier das Ausgangsbild:

#2 Das Ausgangsbild, ich habe es am Wochenende bei einem Spaziergang auf den Fildern aufgenommen

Weitere Ergebnisse (ich konnte es wieder mal nicht lassen und habe mit den Reglern rumgespielt):

Weiter lesen

So nun noch die letzten Bilder aus der Wilhelma mit diesem Objektiv. Es hat Spaß gemacht, mit diesem Objektiv zu experimentieren. Jetzt dĂŒrfen sich andere Objektive/Linsen aus “Gerhards Care Paket” beweisen.

Vielen Dank fĂŒr Eure Geduld und fĂŒr die Kommentare mit diesem Objektiv

#1 Der hatte die Ruhe weg

Weiter lesen

Das Diaplan verhĂ€lt sich wie ein Trioplan, Kringel- oder Bubblebokeh wie aus dem Bilderbuch 🙂

Zuerst einmal auf das Werbeschild scharf gestellt:

#1: Nein ich habe nichts dafĂŒr bekommen, nicht mal ein GratismenĂŒ 🙂

Wenn man auf ganz nah fokusiert, dann erscheinen sie, die Trioplanschen Ringe

Weiter lesen

Gerhard hat mir vor einiger Zeit ein “Care” Paket mit Objektiven und Teilen davon zugeschickt, die er wegwerfen wollte. Als zweites Objektiv möchte ich Euch ein Projektionsobjektiv vorstellen, das Meyer-Optik Görlitz Diaplan f3.5 100mm.

Einige Daten zum Objektiv:

  • 3 Linsen in 3 Gruppen (Cook Triplet)
  • Einsatz in Diaprojektoren fĂŒr 35mm Dias
  • Aus Metall gefertigt
  • Keine eingebaute Blende
  • Baujahr so um 1950
  • Das Objektiv wurde in der DDR von Meyer Optik Görlitz fĂŒr die Diaprojektoren FILIUS und ASPECTAR produziert
  • Designer war Hr. Roeschlein

Schemazeichnung der Linsenanordung:

Tiplet Schema Bildrechte: CC BY-SA 3.0

Weiter lesen

Manchmal ĂŒberrascht mich diese Objektiv regelrecht, wie z.B. das Bild mit dem Oktupus in der Wilhelma.

#1 Ich habe Dich ganz genau im Blick, und ich habe eine eckige Blende, Àtsch.

Das nÀchste Bild zeigt eine Grundel

Weiter lesen

My contribution for The Weekend in Black and white.

#1 Bamboo seen in zoo (Wilhelma)

 

Kamera: Samsung MX mini
Objektiv: #267 Das “unbekannte” Objektiv

Was macht man, wenn man kein Stativ hat und nirgends auflegen kann? Na klar, das Beste aus der Situation machen. Ich bin so nah wie möglich rangegangen um die UnschÀrfekreise, ok UnschÀrferauten zu erzeugen. Sieht doch ganz lustig aus das Ganze, oder? Wer will erkennt sogar die Form des Forsches.

#1 Pfeilgiftfrosch

Habt Ihr nicht auch oft das Problem, nicht entscheiden zu können, was einem Motiv besser steht? Schwarz/Weiß oder doch in Farbe? Welche Bildinterpretation gefĂ€llt Euch besser? Lasst es mich wissen.

#1 Liebesbekundungen in Farbe
#2 Liebesbekundungen in Schwarz/Weiss

Weiter lesen

Heute durfte das “unbekannte” Objektiv aus Gerhards “Care”-Paket mit in die Wilhelma. Um das Überstrahlen zu reduzieren, habe ich provisorisch aus schwarzem Tonpapier eine Vorderblende gebastelt und mit Patafix fixiert.

#1 Meine provisorische Vorderblende

Mit dem Ergebnis lÀsst sich etwas anfangen.

#2 Vielleicht ein wenig zu viel an den Reglern gespielt.

 

Mit ein paar Tricks habe ich das “unbekannte” Objektiv aus Gerhards “Care”-Paket an die Samsung NX mini adaptieren können. Wenn Interesse besteht, kann ich den Adaptionsaufbau in einem eigenen Beitrag erlĂ€utern.

Unendlichkeitstest bestanden.

#1 NĂŒrtinger Bahnhof am spĂ€ten Nachmittag – Unendlichkeitstest

Weiter lesen

In Nachbars Garten gibt es einen Krischbaum, an dem noch vertrocknete Kirschen aus dem letzten Jahr hÀngen. Ich wollte herausfinden, welche Interpretation am Besten zum Bild passt. Dabei ist mir ein wenig der Gaul durchgegangen, bzw. das Kind im Manne ist zum Vorschein gekommen und ich habe einige GIMP Filter ausprobiert.

Welche Interpretation gefÀllt Euch am Besten? Vielleicht stören Euch solche Interpretationen? Lasst es mich wissen.

Als Kamera wurde die Sony NEX 3A verwendet und GIMP 2.10 auf Linux.

Hier das Originalbild:

#1 Original Bild
#2 Schwarz Weiss

Weiter lesen