Weitwinklige Klostermühle

Ich war mit einem zweiten Lydith unterwegs, als ich bemerkte, dass es sich nur bis ca. 2 m scharfstellen ließ. Schock schwere Not, was machen?

Da habe ich mich an den Blendeschärfetick erinnert, je kleiner die Blendenöffnung, umso schärfer das Bild (vorbehaltlich der Beugungsunschärfe), also habe ich kräftig abgeblendet auf f11 bis f16.

Damit konnte ich einiges retten. Wenn ich Zeit habe, werde ich mich an eine Reperatur heranwagen, wenn es nichts wird, dann wird ein Adapter mit dem 3D Drucker fällig :-)

Bild #1 – Es war ein nebliger Morgen

Kamera: Sony A7
Objektiv: defektes Lydith f3.5 30mm M42, dass sich nur bis ca 2m scharf zu stellen ist

23 Comments

  1. Das Bild ist aber gut geworden. Auch wenn ich bestimmt kein weiteres Altglas erstehen will räusper, habe ich mich doch gestern mal nach dem Lydith umgesehen. Das ist gar nicht mehr so sonderlich günstig zu bekommen. Jedenfalls nicht in gutem Zustand.
    LG – Elke

    1. Liebe Elke,

      das Lydith, ist eines meiner Lieblings 35mm, ich habe mir dieses relativ schnell zugelegt … so um 2013/14 herum

      LG Bernhard

  2. Das Foto dieser Kloszermühle ist ganz bezaubernd, lieber Bernhard und Spiegelungen im Wasser liebe ich sowieso immer sehr!
    Liebe Grüße und hab noch einen richtig schönen Tag 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:bye:  :good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-)  :heart:  :rose:  :-)  :whistle:  :yes:  :cry:  :mail:  :-(  :unsure:  ;-) 
 

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

%d Bloggern gefällt das: