Eine Woche mit einem 200mm KB-äquivalent Tele unterwegs (1)

Ich muss kurz den Begriff KB-äquiv­a­lent erk­lären.  In der Regel sind die Bren­nweit­en- und Blende­nangaben immer für das klas­sis­che Klein­blild­for­mat (KB) aus analo­gen Zeit­en berech­net. Heute sagt man dazu auch Vollformat

Die Sony NEX 5N hat einen APS‑C Sen­sor eingabaut der 1,5‑fach klein­er ist als der Voll­for­mat­sen­sor. Das bedeutet, dass die Bren­nweite mit diesem Fak­tor zu mul­ti­plizieren ist um her­auszufind­en, welche Bren­nweite man am Voll­for­mat zu ver­wen­den hat, um den gle­ichen Bild­winkel zu haben.  135mm *1,5 = 202.5mm ~200mm.

Die Blende ver­schlechtert sich um diesen Fak­tor. Aus f4,5 wird unge­fähr f5,0, da ja weniger Licht auf den kleineren Sen­sor fällt. Beim MFT For­mat ist es genau eine Blenden­stufe, da wird aus f4,5 die Anfangs­blende f5,6.

Wer nicht mit­gekom­men ist, braucht sich kein schlecht­es Gewis­sen machen. Ich habe dazu auch einige Jahre gebraucht, um das ganze zu verstehen.

Das Objek­tiv hat­te ich für ca. 1 Woche an der Sony NEX 5N gehabt. Diese Kom­bi­na­tion hat­te ich auss­chließtlich in dieser Zeit im Ein­satz. Ich war daher immer mit einem Tele unter­wegs. Das ist manch­mal gar nicht so ein­fach … Aber pro­biert es ein­mal aus, da muss man ganz anderes die Motive betrachten.

So, genug BlaBla, lassen wir die Bilder sprechen (ins­ge­samt 6 Bilder).

Bild #1 — Passend zum trüben Novem­ber­wet­ter Mitte Oktober

Da es mor­gens noch sehr trübe war, musst ich anfangs mit ISO 800 fotografieren um halb­wegs verwack­elungs­frei die Bilder ablicht­en zu kön­nen. Bie ISO 800 rauscht die NEX 5N schon ziem­lich stark. Ist halt ein älteres Mod­ell … Die heuti­gen Kam­eras rauschen in dieser Stärke früh­estens ab ISO6400.

Weit­er­lesen … Eine Woche mit einem 200mm KB-äquiv­a­lent Tele unter­wegs (1)

Aufrufe: 453

Mit einem Kinoobjektiv unterwegs (1)

Das Kipronar ist ein Kinoob­jek­tiv der ein­facheren Art. Es ist ein Pet­z­val Typus, ein­er um das Jahr 1840 datierende Kon­struk­tion, die aus 4 Lin­sen beste­ht. Für kleine Bild­winkel erziehlt es brauch­bare Ergeb­nisse. Das APS‑C For­mat bringt den Swirl nicht so her­vor wie das am Voll­for­mat der Fall ist. Beispiele sind mit der Suche nach #193 und A7 zu finden.

Bild #1 — Leck­er Apfel

Weit­er­lesen … Mit einem Kinoob­jek­tiv unter­wegs (1)

Aufrufe: 555

Unterwegs mit einer DIY 20ct Linse aus dem 1€ Projekt (6)

Wie ver­sprochen nun der zweite Teil von meinem 20ct-Selbstbauobjektiv.

Bild #11 — So lange solche schöne Äpfel am Baum hän­gen, muss ich diese ein­fach fotografieren.

Man kön­nte meinen, dass einige Äpfel nächträglich ins Bild einge­set­zt wur­den.  Das sieht man am fol­gen­den Ausschnitt:

Weit­er­lesen … Unter­wegs mit ein­er DIY 20ct Linse aus dem 1€ Pro­jekt (6)

Aufrufe: 686

Gassigehen mit einem unbekannten 1€ Nachtsichtobjektiv (1)

Ein erstes Bild mit diesem Objek­tiv gab es im Beitrag Bild der Woche #40 (KW40/2020) – Rot­er Apfel zu sehen.  Von diesem Objek­tiv kenne ich wed­er die Bren­nweite, Blendenöf­fung geschweige denn Hersteller.

Es ist wirk­lich ein unbekan­ntes Objek­tiv, ein Über­raschung­sei sozusagen 🙂  Da doch mehr Bilder als gedacht mit dem Objek­tiv ent­standen sind, habe ich den Beitrag ges­plit­tet. Heute wer­den die ersten 10 Bilder gezeigt.

Bild #1 — Der erst­beste Zaunpfahl musste als Freis­tel­lung­sob­jekt herhalten

Weit­er­lesen … Gas­sige­hen mit einem unbekan­nten 1€ Nacht­sich­to­b­jek­tiv (1)

Aufrufe: 581

Verrückter gehts (n)immer — Ein weiterer Morgenspaziergang

Es sind schon 5 Jahre her, als ich dieses Objek­tiv aus ein­er Agfamat­ic 5008 Pock­etkamer (auch Ritsch-Ratsch Kam­eras genan­nt, siehe Bild #18) ent­nom­men hat­te und mit­tels einem auf einem 3D-Druck­er aus­ge­druck­ten Adapter auf C‑Mount adap­tiert habe.

Dieses Objk­tiv war noch auf der Nikon 1 V1 drauf und dort habe ich es gelassen, den Akku aufge­laden und dann ging es los zum Mor­genspazier­gang. Die Örtlichkeit dürfte Euch inzwis­chen schon bekan­nt sein 🙂

Da das Objek­tiv keine Blende hat, sind alle Bilder mit Offen­blende f2.7 ent­standen. Es sind ins­ge­sammt 18 Bilder, daher kann das Laden des Beitrags etwas länger dauern. Einige Bilder kön­nten leicht­en Schwindel her­vor­rufen, das nur als klein­er Hinweis.

Fan­gen wir mit einem “harm­losen” Bild an :

Bild #1 — Eichel mit “Kappe” auf dem nassen Radweg

Aber fan­gen wir dies­mal von Anfang an an.

Weit­er­lesen … Ver­rück­ter gehts (n)immer — Ein weit­er­er Mor­genspazier­gang

Aufrufe: 853

Morgenspaziergang mit einem Nachtsichtobjektiv am MFT-Sensorformat

Nach­dem ich dieses Objek­tiv aus einem Nacht­sicht­gerät am Voll­for­mat­sen­sor getestet hat­te, war heute das Halb­for­mat (MFT) dran. Es war nicht ganz sich­er, ob wir diesen kurzen Mor­genspazier­gang wegen des Wet­ters über­haupt durch­führen kon­nten aber zum Glück hat das Wet­ter gehalten.

Es ging vom Park­platz der Kloster­müh­le zu Reut­lin­gen-Mit­tel­stadt bis zur Fahrrad­hänge­brücke über den Neckar bei Pliezhausen und zurück. Fan­gen wir am End­punkt an

Bild #1 — Mein momen­tan­er Ref­eren­z­solitär­baum bei Pliezhausen

Trotz MFT-Sesor fällt die Schärfe zu Rand hin ab, aber nicht so markant wie beim Vol­for­mat. Ich müsste das Objek­tiv mal noch mit ein­er 1 Zoll Sen­sorkam­era (Nikon 1 oder Sam­sung NX mini) und an der Pen­tay Q aus­führen. Bei let­zter­er Kam­era würde das Objek­tiv sich wie ein 550mm Objek­tiv am Voll­for­mat ver­hal­ten, dank des großen Crop­fak­tor von ca. 5.5.

Weit­er­lesen … Mor­genspazier­gang mit einem Nacht­sich­to­b­jek­tiv am MFT-Sen­sor­for­mat

Aufrufe: 795

Nelumbo nucifera, Indische Lotosblume (1)

Bild #1 — Blüten­knospe und verblüte Blüte in einem Bild. Der Hin­ter­grund ist wie gemalt

Weit­er­lesen … Nelum­bo nucifera, Indis­che Loto­s­blume (1)

Aufrufe: 610

Schwärmende Ameisen (2)

Bild #2 — Über­all sind die kün­fti­gen Köni­gen am Rum­fuseln. Nach ca. 2–3 Minuten war dieses Schaus­piel schon zuende. Ich hätte keine Chance gehabt die Kam­era und das Objek­tiv zu wechseln.

Weit­er­lesen … Schwär­mende Ameisen (2)

Aufrufe: 332

Herbstliches Pfirsichblatt

Das Pfir­sich­blatt lag ein­fach zu schön da, das musste ein­fach fest­ge­hal­ten werden.

Bild #1 — Mit Blende um die f8 fotografiert und etwas beschnitten

Nun das gle­iche Blatt mit Offen­blende f2.8 fotografiert

Weit­er­lesen … Herb­stlich­es Pfir­sich­blatt

Aufrufe: 267

Durchgebrannt

Bei unserem über 24 Jahre alten Polo war die Rück­licht­birne defekt. Flugs aus­ge­tauscht, wollte ich diese nicht gle­ich wegschmeißen, son­dern den gebroch­enen Glüh­wen­del fotografieren. Dazu wollte ich ein Mikroskopob­jek­tiv ver­wen­den. In der Nor­mal­stel­lung habe ich kein Bild hin­bekom­men aber dafür ein kleines Reflektionskunstwerk.

Bild #1 — In Nor­mal­stel­lung gab es nur kun­stvolle Reflek­tio­nen 🙂 ups, was nun?

Hat­te schon an einen total­en Fehlka­uf gedacht, dann fiel mir ein, ich kön­nte ja das Objek­tiv in Ret­rostel­lung mon­tieren, das sah dann so aus:

Weit­er­lesen … Durchge­bran­nt

Aufrufe: 199

Vierfache Vermehrung meines Adaptionsmaterials

schön wäres es aber phsikalisch lei­der nur ein­fach vorhanden.

#1 Diese Auf­nahme ist ent­standen, als ich wie üblich mit einem 17mm ‑35mm Makro­tubus begonnen hat­te. Da das Auflage­maß sich aber um die 20mm bewegt, hat­te ich plöt­zlich eine Vier­fach­makrolinse. Die weiteste Ent­fer­nung lag bei ca 10 cm. Der Fokusl lag auf dem gerän­del­ten Teil

Weit­er­lesen … Vier­fache Ver­mehrung meines Adap­tion­s­ma­te­ri­als

Aufrufe: 217