MFT

Römerstraße

Bild #1 — Wie schon öfters erwäht soll hier eine Römer­straße vom Kastell Kön­gen nach Rot­tweil ver­laufen sein. Ganau auf dem Kamm­rück­en zwis­chen Aich- und Neckar­tal. Dumm waren die damals gewißlich nicht.
Weit­er­lesen »Römer­straße

Aufrufe: 39

Bild des Tages #28

Dieses Bild ist mit ein­er Teilop­tik aus ein­er Bil­ligkam­era gemacht wor­den. Es ist ein Fix­foku­sob­jek­tiv, d.h. man muss nicht fokussieren. Ein­fach Motiv ausuchen und abdrücken.

Bild #28 — Son­nenauf­gang über Neckartailfingen
Weit­er­lesen »Bild des Tages #28

Aufrufe: 371

Bild des Tages #1

Geht es Euch oft auch so wie mir? Da hat man ein schönes Bild geschossen und möchte es sofort zeigen. Wenn ich es nicht gle­ich tue, dann gerät es auf der Spe­icherkarte ein wenig in Vergessen­heit. Ich habe ger­ade eine Pen­tax Q mit vie­len Bildern auf der Spe­icherkarte ent­deckt, die seit fast einem Jahr nicht über­spielt wurden. 🙁

Daher habe ich die Rubrik “Bild des Tages” geschaf­fen, um schnell mal ein schönes Bild oder eine beson­dere Sit­u­a­tion zu zeigen. D.h. aber nicht, dass ich jeden Tag nun ein Bild hochladen werde das ist eine ganz andere Sache und Her­aus­forderung, die ich mir noch nicht zutraue.

Ich ver­suche zu jedem“Bild des Tages” eine kurze Beschrei­bung hinzuzufü­gen, warum ich dieses Bild dafür aus­gewählt habe.

Bild #1 — Musste heute durch den Schön­buch fahren, bei einem Kurzstopp ist dieses Bild entstanden.

Warum ist dieses Bild für mich das Bild des heuti­gen Tages?

Weit­er­lesen »Bild des Tages #1

Aufrufe: 490

DigitalArt — Dienstag 2020-11-24

Eigentlich ist schon das Orig­i­nal­bild schon Dig­i­ta­lArt, allerd­ings durch den Cokin Fil­ter her­vorgerufen. Ich habe daraus ver­sucht ein “ver­rauscht­es” S/W Bild zu machen.  Ich nenne es ein fränzö­sis­ches Bild (film-noir-Look).  Siehe dazu den Kom­men­tar von Chris­t­ian: Mit der denkbar schlecht­esten Aus­rüs­tung auf Biberjagd

Bild #1 — film-noir-Look, obs gelun­gen ist, müsst Ihr entscheiden 🙂

Das gefilterte Originalbild:

Weit­er­lesen »Dig­i­ta­lArt — Dien­stag 2020-11-24

Aufrufe: 462

Cokin Filter A082 — Colour Diffuser (2)

Heute etwas für die Fre­unde des dun­klen ver­wun­sch­enen Waldes. Und keine Sorge, es liegt nicht an Euren Augen, son­dern am ver­wen­de­ten Weichze­ich­n­er 🙂  (6 Bilder)

Bild #2 — Weichgeze­ich­neter Wald im Gegenlicht

Mir ist aufge­fall­en, dass dieser Fil­ter manch­mal die Zeitau­tomatik der Kam­era durcheinan­der bringt, die Bilder sind dann einige Belich­tungsstufen dunkel abgelichtet, sprich der Fil­ter gaukelt der Kam­era mehr Licht vor als tat­säch­lich vorhan­den ist 🙂

Weit­er­lesen »Cokin Fil­ter A082 — Colour Dif­fuser (2)

Aufrufe: 477

Das Yashinon kann auch anders (1)

Da ich das  Yashinon immer nur mit diversen Cokin Fil­tern zeige, kön­nte man meinen, dass das Objek­tiv einen gewis­sen Anteil an den Ergeb­nis­sen hat. Daher eine kleine Serie mit diesem Objek­tiv ohne Fil­ter. Vor ca. 2 Wochen war ich einige Zeit auss­chließlich mit diesem Objek­tiv unter­wegs.  (6 Bilder)

Fan­gen wir mit dem lokalen Bag­gersee an.

Bild #1 — Früh mor­gends am Aileswasensee.

Weit­er­lesen »Das Yashinon kann auch anders (1)

Aufrufe: 489

Was zum Träumen

Der Cokin A082 Fil­ter beste­ht eigentlich aus zwei ver­schiede­nen Fil­tern. Heute habe ich den zweit­en Fil­ter aufge­set­zt und einen län­geren Mor­genspazier­gang gemacht. Dieses Bild gibt es vorab 🙂

Bild #1 — Knus­per, knus­per, knäuschen, wer knus­pert an meinem Häuschen!

Weit­er­lesen »Was zum Träumen

Aufrufe: 569

Cokin B.41 Filter — Diffractor Univers (2)

Heute kurzentschlossen das Traumwet­ter aus­genützt und einen Abstech­er nach Hei­del­berg unter­nom­men. Wenn schon Zwang­surlaubab­bau, dann will ich wenig­stens etwas davon haben 🙂  (6 Bilder)

Bild #2 — Da oben ist irgend­wo der Philosophenweg

Das gute an den Cok­in­fil­trn, man kann diese mit der Hal­terung ver­drehen, das hat beim B.41 Fil­er fol­gende Auswirkung:

Weit­er­lesen »Cokin B.41 Fil­ter — Dif­frac­tor Univers (2)

Aufrufe: 516

Interessante Einblicke durch die Infrarotfotografie

Bild #1 Mein Mutan­ten­tu­ja war halb im Schat­ten (links an dem dun­klen Bere­ich zu sehen), der grüne Bere­ich der Blät­ter ist im Son­nen­licht wie üblich weiß (Reflek­tion des Infrarotlicht­es), die gel­ben Bere­iche ohne Cloro­phyl sind dage­gen dunkel, das Infrarotlicht wird resor­biert. Das führt daszu, dass diese Blät­ter regel­recht ver­bren­nen und dann absterben.

Der Mutan­ten­tu­ja sieht im nor­malen Licht­sprek­trum so aus: Siehe Bild #1 in dem Beitrag

Diese Muta­tion kann nur veg­e­ta­tiv ver­mehrt wer­den und nicht über Samen. D.h. wenn Ihr solch einen Gleb/Grünen Tuja sehen soll­tet, diese stam­men alle von ein­er zufäl­li­gen Muta­tion eine Tujabaumes ab. Da hat ein­er richtig reagiert und diesen Tuja veg­e­ta­tiv (über abeschit­tene Set­zlinge) ver­mehrt. In der freien Natur würde diese Muta­tion aussterben.

Weit­er­lesen »Inter­es­sante Ein­blicke durch die Infrarotfotografie

Aufrufe: 321