Bild des Tages #1

Geht es Euch oft auch so wie mir? Da hat man ein schönes Bild geschossen und möchte es sofort zeigen. Wenn ich es nicht gle­ich tue, dann gerät es auf der Spe­icherkarte ein wenig in Vergessen­heit. Ich habe ger­ade eine Pen­tax Q mit vie­len Bildern auf der Spe­icherkarte ent­deckt, die seit fast einem Jahr nicht über­spielt wurden. 🙁

Daher habe ich die Rubrik “Bild des Tages” geschaf­fen, um schnell mal ein schönes Bild oder eine beson­dere Sit­u­a­tion zu zeigen. D.h. aber nicht, dass ich jeden Tag nun ein Bild hochladen werde das ist eine ganz andere Sache und Her­aus­forderung, die ich mir noch nicht zutraue.

Ich ver­suche zu jedem“Bild des Tages” eine kurze Beschrei­bung hinzuzufü­gen, warum ich dieses Bild dafür aus­gewählt habe.

Bild #1 — Musste heute durch den Schön­buch fahren, bei einem Kurzstopp ist dieses Bild entstanden.

Warum ist dieses Bild für mich das Bild des heuti­gen Tages?

Ich habe endlich einen Weg gefun­den, den SFT42,5 an den MFT Anschluss zu brin­gen. Und siehe da, das Objek­tiv hin­ter­lässt einen ganz anderen Ein­druck. Die Vignette in den Eck­en und der Schär­fe­ab­fall zum Rand hin sind weg 🙂  Warum? Weil der MFT-Sen­sor klein­er ist als der APS‑C Sen­sor, wird nur der “gefäl­ligere” Mit­tel­bere­ich aus dem Bild­kreis des Objek­tivs ent­nom­men. Das Objek­tiv ver­hält sich am MFT-Sen­sor unge­fähr wie ein f3.5 100mm am Vollformat.

Diese obige Tat­sache und die fast 3D-freigestell­ten Bäume im Bild sind die Ursache, dieses Bild als Bild des Tages auszuwählen.

Kam­era: Olym­pus OM‑D E‑M10 II
Objek­tiv: #293 Astro-Kino-Col­or IV f1.6 50mm mit­tels dem SFT42.5 adaptiert

Aufrufe: 508

8 Gedanken zu „Bild des Tages #1

  1. Lieber Bern­hard,

    also das ist mir noch nicht passiert. Wenn ich Fotos gemacht habe, dann lade ich mir die noch am gle­ichen Tag auf den PC und schaue sie mir an. Bei dieser Gele­gen­heit wer­den dann meist die ersten gle­ich in den Papierko­rb geschmissen.
    Aber ich habe ja auch nur 2 Kam­eras — eine Spiegel­re­flex und eine Brigde.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jut­ta,

      ich bin in vie­len Bere­ichen der Fotografie etwas “schräg” unter­wegs. Zu viele Objek­tive, Alt­glas, zu viele Kameras … 🙂

      Ins­ge­sammt lagern sich­er an die 100000 Bilder auf mein­er Fest­plat­te, die ich ger­ade nach und nach sichte und sehr großzügig Entsorge.

      Früher hat­te ich ganz viele Bilder von einem Motiv gemacht, das nimmt sehr viel Platz weg, inzwis­chen mache ich 1 höch­stens 2–3 Auf­nah­men von einem Motiv. Entwed­er es passt oder es wars 🙂

      LG Bern­hard

  2. Hal­lo Bernhard,
    manch­mal ärg­ere ich mich, dass ich meine Bilder fast immer alle sofort zeige. Dann kommt ein paar Tage später ein Pro­jekt und ich habe mein Pul­ver ver­schossen. Sel­ten bleibt mal etwas übrig, das in Vergessen­heit gerät.
    Dein Foto des Tages gefällt mir.
    Lieben Gruß — Elke

    1. Liebe Elke,

      das von Dir geschilderte Phänomen habe ich äußert sel­ten 🙂 Bei mir sam­meln sich teil­weise einige hun­dert Bilder auf den diversen Kam­er­atypen und den dazuge­höri­gen Objek­tiv­en an.

      Diese muss ich den jew­eili­gen Objek­tiv­en zuord­nen, anson­sten habe ich Chaos 😀

      LG Bern­hard

    1. Liebe Mathil­da,

      ich ja eigentlich auch, aber manch­mal habe ich deren 2–3 Kam­eras dabei, die ich teil­weise auch über eine gewisse Zeit mit dem sel­ben Objek­tiv ver­wen­den, da schlägt halt die Faul­heit oder neudeutsch “zu wenig Zeit” zu 🙂

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.