Infrarotversuche mit dem Frontar (1)

Wenn schon experimentiert wird, dann richtig 🙂  Das Frontar ist ein Archromat ( zwei zusammengeklebte Glassorten Corown und Flint) in Meniscusform aus den 1930iger Jahren. Ganz 100% sicher bin ich mir da nicht, denn es könnte auch eine einfache Meniskuslinse (Sammellinse) aus einer einzigen Glassorte gewesen sein, die Informationslage ist dazu etwas dürftig.

Das Objektiv war in einer Boxkamera verbaut und gehörte damals zu den schon etwas gehobeneren Objektive.

Dieses Objektiv habe ich nun an die auf 740nm umgebaute Olympus E-PL1 adaptiert. So sieht das adaptierte Objektiv an der Kamera aus:

#1 Mit dieser Kombination sind die weiteren Bilder erstellt worden

An meinem Schneepfirsichbaum gab es die erste Überraschung 🙂

#2 Ups, wo ist der blaue Himmel geblieben.

Kamera: Olympus E-PL1 Infrarotumbau auf 740nm
Objektiv: #153 Goerz Frontar f11 105mm mittels mit 3D Drucker ausgedrucktem Adapter auf M42 adaptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.