Infrarote Donau zu Ulm

#1 Wie bestellt ist ger­ade ein Radler ins Bild gefahren

So sieht das JPG aus:

#1b Das unbear­beit­ete JPG

Kam­era: Canon EOS 600D  700nm IR Umbau
Objek­tiv: #317 Lens­ba­by Dou­ble Glas Optic f2 50mm Com­pos­er Pro EF-Mount

Aufrufe: 88

6 Anmerkungen zu “Infrarote Donau zu Ulm”

  1. Hal­lo Bernhard,

    echt klasse gewor­den. Durch den Weißan­teil schaut es auf den ersten Blick schon Win­ter­lich aus. Aber warum nicht. Wie gesagt, finde es sehr gelungen.

    Liebe Grüße, Gerd

  2. Hal­lo Bernhard,
    also ich nehme mal an, das ist jet­zt nicht wirk­lich im Win­ter? Wobei der win­ter­liche Ein­druck beim unbear­beit­eten Bild mit den kühlen Far­ben noch stärk­er ist. Nur ein biss­chen heller dürfte es sein. Mit Infrarot habe ich mich noch nie beschäftigt.
    Liebe Grüße — Elke

    1. Liebe Elke,

      das ist der typ­is­che Infrarot-Look. Denn Chloro­phyll reflek­tiert fast alle IR-Strahlung, daher erscheinen dieses als Weiß. Alles was IR-Strahlen absorbiert ist schwarz, wie beim nor­malen Lichtspektrum.

      Das JPG ist so im A‑Modus in der Kam­era ent­standen und ist bewußt unbear­beit­et, damit man sich ein Bild davon machen kann, wie IR Out of Cam aussieht.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar zu Bernhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.