DIY Adapterbau mittels 3D-Drucker #7

Als näch­stes ste­ht das Simp­son Pro­jek­tion­sob­jek­tiv zum Testen bere­it. Bilder die mit diesem Objek­tiv erstellt wur­den, find­et man hier.

So sieht das ganze an der Sony A7 aus (Bild #1):

Bild #1

Nun der Unendlichkeitstest:

Gruselige Vignettierung am Foll­for­mat­sen­sor, aber Unendlich wird erre­icht (Bild #2), was ja auch bei einem 16mm Fil­mob­jek­tiv nicht verwundert.

Bild #2

Nun der 100% Auss­chnitt (Bild #3)

Bild #3

Geht in Ordnung

Bei den Pro­jek­tion­sob­jek­tiv­en muss man schauen, dass diese auch hin­ten zen­tri­ert sind. Anson­sten hat man einen einge­baut­en Tilt-Effekt (Bild #4)

Bild #4

Kleine Ehren­ret­tung mit einem Bild aus dem Nah­bere­ich (Bild #5 + Dild #6)

Bild #5 — Bild von ein­er anderen Adap­tion (Con­taflex) Daie Adap­tion kön­nte ich auf Wun­sch auch noch vorstellen.

Und etwas zugeschnitten:

Bild #6

Forset­zung folgt 🙂

Aufrufe: 359

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.