Träumerische Seerose

Heute ging es mit meiner Frau in die Wilhelma, da ich kurzarbeitsbedingt frei hatte. Dabei kamen 2 nicht so alltägliche Objektive zum Einsatz. Das erste stammt aus einer Boxkamera und ist ein Achromat (2 Linsen verkittet) der billigsten Art. War gar nicht so einfach bei Sonnenschein das Ding scharf zu stellen.

#1 Die Seerosen in der Wilhelma fangen an zu blühen

Das originale JPG nur verkleinert:

#1b: Das JPG dazu

Dieses Objektiv neigt zum Glühen, daher der etwas “verträumte” Look. Ist sicher nicht jedermanns Sache.

 

Kamera: Olympus OM-D E-M10II
Objektiv: #153 Goerz Frontar f11 105mm mittels mit 3D Drucker ausgedrucktenm Adapter auf M42 adaptiert

4 Antworten auf „Träumerische Seerose“

  1. Lieber Bernhard,

    super schön sehen Deine verträumten Seerosen aus. Ab und an mag ich es ja auch mal so “verschleiert”. Ich mache es dann aber mit dem Grafikprogramm. Das Motiv muss aber stimmen, sonst wirkt das auch nicht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jutta,

      heute kann man vieles digital nachahmen, aber mit solch alten Linsen, macht es doch mehr Spaß. vor 90 Jahren war an froh, solch eine Fotobox mit dem Frontar zu besitzen …

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.