#267 – Das unbekannte Objektiv (3) – An der Samsung NX mini

Mit ein paar Tricks habe ich das “unbekan­nte” Objek­tiv aus Ger­hards “Care”-Paket an die Sam­sung NX mini adap­tieren kön­nen. Wenn Inter­esse beste­ht, kann ich den Adap­tion­sauf­bau in einem eige­nen Beitrag erläutern.

Unendlichkeit­stest bestanden.

#1 Nürtinger Bahn­hof am späten Nach­mit­tag — Unendlichkeit­stest

Test, ob das Objek­tiv im Bere­ich von ca 2 m einen Swirl zeit, ja gewisse Anze­ichen von Swirl sind vorhan­den

#2 Gleis­bett — leichter Swirlansatz

Mein japanis­ches Zier­gras musste für den Nah­bere­ich­stest her­hal­ten. Der Swirl wird stärk­er

#3: Nach­bere­ich­stest

Beim Gang zum Met­zger noch schnell meinen Win­ter­apfel­baum besucht.

#4 Mein Win­ter­apfel­baum

Ein wenig weit­er weg

#5 Win­ter­apfel­baum die zweite

Und weils so schön ist, noch ein wenig an den Reglern rumge­spielt (in dark­table)

#6 Win­ter­retroapfel­baum — was für ein Wor­tungetüm, ste­ht sich­er nicht im Duden 🙂

 

Aufrufe: 334

2 Anmerkungen zu “#267 – Das unbekannte Objektiv (3) – An der Samsung NX mini”

    1. Hal­lo Ger­hard,

      man muss schon ein wenig in der dig­i­tal­en Dunkelka­m­mer arbeit­en (Dun­stent­fer­nung, Kon­trast, Sät­ti­gung) aber das hält sich im niedri­gen Minuten­bere­ich.

      Mir macht es ein­fach Spaß zu schauen, was sich mit einem nicht so “opti­malen” Objek­tiv alles machen lässt. Scharf kann jed­er, der ein paar tausend Euro auf den Tisch legt. 🙂

      Solche Ent­deck­ungsreisen mit Optiken und Objek­tiv­en sind eines mein­er Hob­bys. Ein wenig “schräg” aber Kro­nko­rken­sam­meln ist auch “schräg”. 🙂

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar zu Gerhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.