Die Sonne bricht durch

Zwei Bilder als es am Morgen neblig war, eigentlich untypisch für den Spätfrühling.

Ich hatte eine Infrarotkamera mit dem Kollimatorobjektiv dabei, die Bilder sind beim Warten im Auto entstanden. Da komme ich immer auf die verrücktesten Ideen.

Bild #1 – Im Querformat und dann im …
Bild #2 – … im Hochformat. Musst stark pushen …
Kamera: Olympus E‑PL1 Infrarotumbau auf 740nm
Objektiv: Kollimator Linse provisorisch auf eine Makroschnecke adaptiert

16 Comments

  1. Das erinnert mich an „ein Reh bricht aus dem Wald“ 🤣 ich denke , du kennst das „Kulturgut“ 😬🤭
    Nein, sorry, nicht persönlich gemeint🐾, nur des Witzes wegen.

    Liebgruß
    Tiger
    🐯

      1. Dafür gönne ich mir ein Salzkaramelleis, Tigerlein bekommt nix 😀

        LG Leo

      2. Die Damen werden mir hier zu frech 😀 Ein bischen Disziplin schadet dem Kükenhaufen nicht 😀

        LG Leo

      3. Nee, ich lasse lieber ein Kopfkino in meinem Kopf …

        LG Leo

      1. Ach wie schön…Traumfrau…das ist aber doch toll, wenn man nach fast 25 Jahren immer noch sagen kann, sie ist die Traumfrau.

        Ich spiele auch immer den Taxifahrer für andere 🙂 Muss demnächst mal die Kamera mitnehmen.

        LG
        Sandra!

      2. Liebe Sandra,

        25 Jahre, da herrscht kein Strohfeuer mehr vor, das ist ganz viel Glut da, ein Eimer Wasser macht da gar nichts aus …

        Wie beim Wein, je älter desto besser 😀

        LG Bernhard

  2. Und ich brech ab, sagte der Fähnrich immer.
    LG aus dem abgedienten Westfalen
    Michael

    1. Lieber Michael,

      pass beim Brechen auf, dass es nicht Knack macht …

      LG Bernhard aus dem knackfreien Neckartal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: