Festgefrorenes Schwanenpaar im Aileswasensee

0
(0)

Heute Morgen, beim Morgenspaziergang vor dem Home Office, war ich plötzlich mit einer nicht alltäglichen Situation konfrontiert.

Ein Schwanenpaar mitten im Eis (Bild #1). Was nun?

Da der See noch nicht vollständig zugefroren war, hoffte ich, dass das Eis noch so dünn ist, dass sich die Schwäne selber befreien können. (Bild #2 – Bild #5)

Deshalb bin ich dann dichter ran, normalerweise fauchen die Schwäne einen ab einer Entfernung von 4-5 Meter an. Das war hier nicht der Fall. Wahrscheinlich haben sie intinktiv die Gefahr erkannt und haben sanfte Geräusche von sich gegeben.

Hätte ich eine Stange oder ähnliches in der Nähe gehabt, hätte ich nun das Eis aufgeschlagen um den Schwänen den Weg zum Ufer frei zu machen.

So blieb mir nicht anderes übrig, als den zuständigen Polizeiposten anzurufen und Ihm die Lage zu schildern. Hier und hier sogar im SWR der entsprechende Bericht.

Ich habe den Beitrag so lange zurückgehalten bis die Schwäne befreit waren. Nach dem Home Office bin ich noch einmal an den See gegangen um nach zu schauen und siehe da, ddie Schwäne schwammen wieder putzmunter auf dem See. Sie kamen dann zu mir um mich leicht anzufauchen, vielleicht war es ein Dankeschön Demnächst einige Bilder davon. Es war übrigens das gleiche Schwanenpaar, das ich gestern hier gezeigt hatte.

Hoffentlich gehen Sie heute Nacht an Land …

Bild #1 – So hatte ich die beiden Schwäne angetroffen
Bild #2 – Ich bin dichter ran, um zu sehen ob das Eis noch dünn genug war, sich selber zu befreien
Bild #3 – In die Knie gegangen, versucht die Schwäne zu ermuntern. Sie haben gestrampelt aber kamen nicht von der Stelle
Bild #4- Dann habe ich gesehen, dass das Gefieder schon am Eis festgefroren war (unten am Hals)
Bild #5 – Dieser Schwan noch aktiver aber außer paddeln mit den Füßen ist nicht passiert.

Um die Schwäne nicht weiter zu stressen, habe ich mich von diesen entfernt und den örtlichen Polizeiposten angerufen. Ok, im Bericht steht es etwas dramatischer mit Notruf.

So war es eine Abwechslung im Alltag mit Happy End.

Kamera: Sony NEX 3A
Objektiv: #316 Astro-Kino-Color IV f1,4 50mm mittels dem SFT42.5 short adaptiert

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

31 thoughts on “Festgefrorenes Schwanenpaar im Aileswasensee

    1. Ich hatte halt nur eines meiner Experimentierobjektive dabei

      So etwas erlebt man nicht alle Tage und wird das auch nicht vergessen.

      LG Bernhard

      1. 😲 Oh oh, das war knapp. Da hatten die beiden aber irre Glück, Du hast sie gerettet!!!
        Man sagt ja auch “Erzähl mal einen Schwan(k)😉 aus Deinem Leben.” Da gehört diese tolle Rettung jetzt auch dazu. So eine erfreuliche Nachricht.😍
        Danke, Leo, daß Du mich nochmal hergelotst hast👍 und ich mich freuen kann. Ich war auch noch mal weg (Sonne) und hab paar Bildchen gepostet.

        Liebgruß,
        Tiger
        🐯

          1. Ach was, Stress ist nix für den Tiger! ☹️😉😁 Kommt nicht in die Torte äh Tüte. Hab ich locker gebosselt alles.

            Ist ja nur 2 Pers.- homeparty morgen. 🤣🎶🤦‍♀️ Kann sein mit Spaziergang vielleicht nachmittags weil frei.

            Aber Tochter und Enkel treffe ich dann am WE wieder am legendären Auẞentreffpunkt. Da werden mich die Kids beglücken. Die Kleene hat sich letztens fast verbabbelt, so niedlich.😍

            Und klar mußte ich hierher gucken kommen was passiert ist.

            Liebgruß
            Tiger
            🐯

  1. Das ist ja eine ganz besondere Geschichte. Und dir gebührt der vollste Dank, den Helfern natürlich auch. So was geht einem zu Herzen, wenn man das sieht. Ja nun hoffe ich auch, dass sie nachts das Ufer aufsuchen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

      1. Habe ich gerade auf eine andere Art. Vor unserem Haus kommt eine kleine Nebenstraße hoch, Gefälle, Vorfahrt beachten, Kurve. Da kommen jetzt immer mal Autos ins Schlingern und fahren sich fest. Also haben wir gerade wieder einem geholfen. Gute Tat für heut
        Jetzt ist Feierabend und wir müssen hoffentlich nicht noch mal rennen.

    1. Liebe Nati,

      es war halt nur etwas überraschendes In der Arbeit bin ich bei den Ersthelfern, warum soll man bei Schwänen anders handeln?

      LG Bernhard

  2. Herzlichen Dank für deinen Einsatz zum Wohle der Schwäne.
    Danke sehr! Es ist ein gutes Gefühl zu wissen,
    dass Menschen ein Herz für Tiere haben.
    Segen in deinen Abend.
    P.S. Die Fotos sind Extraklasse. Danke auch dafür!

    1. Liebe Moika-Maria,

      die Schwäne erfrieren zu lassen hätte ich nicht übers Herz gebracht.

      Die Bilder sind nicht gerade mit der besten Kombination gemacht worden. Aber anderes hatte ich nicht dabei.

      LG Bernhard

  3. Ganz tolle Fotos hast du von diesem Erlebnis der Schwäne im Eis gemacht, lieber Bernhard! Finde es richtig schön, wie du dich um diese hübschen Tiere sorgtest und kümmertest!
    Meine Schwäne in einem kürzlich veröffentlichten Beitrag bei mir waren auch alle mitten im oder auf dem Eis des Sees und kamen erst ans Ufer, als eine Passantin sie fütterte.
    Liebe Grüße von Hanne

    1. Liebe Hanne,

      oft sind die Schwäne auf dem Eis. Heute morgen war das Eis aber noch zu dünn dazu, daher gleich meine Vermutung, dass diese über nacht eingefroren waren.

      LG Bernhard

  4. Bernhard, zum Glueck bist du dort gewesen, die armen Tiere. Ich bin sicher es war ein Danke als sie dich wieder sahen. Es muss ja schon eis kalt sein bei euch dass der See zu zugefriert. Froh, dass es ein happy end gab!

    1. Aber vorher wollte ich noch sagen, dass ich so froh bin, dass du die Szene so feinfühlig erfasst hast – –

      Du hättest ja auch schreiben können: Sie sahen friedlich aus und waren brav und ruhig aus, ich ging mit tollen Aufnahmen im Kasten weiter – – das wäre aber nicht der Bernhard!
      _

      1. Liebe Dorothea,

        dann hätten mich die Bilder immer an das erinnert, was ich nicht getan hätte. Nee, auf Kosten anderer Bilder machen, ist meine Sache nicht.

        LG Bernhard

    2. Liebe Dorothea,

      die Bilder in der Presse sind nicht von mir, die hat die Polizei gemacht

      Mein Logo ist ein Gans …

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: