Bilder des Tages #15 — Der Bibernagebaum ist weg

Heute sind wir wieder unter­wegs zum Biber­sight­see­ing gewe­sen. Ich wollte auch schauen, was der Biber­nage­baum so macht und dann das da!! Welch eine Ent­täuschung, der Baum ist weg. Ein­fach weg!

Bild #15 a — Wohl aus Verkehrssicher­heits­grün­den gefällt worden 🙁
Bild #15b — Ganz klar Motorsäge, eine Biberzähne
Kam­era: Sony NEX 3A
Objek­tiv: #214 Schnei­der-Kreuz­nach Robot Dig­i­tar f3.8 80mm auf E‑Mount adaptiert

Aufrufe: 438

4 Gedanken zu „Bilder des Tages #15 — Der Bibernagebaum ist weg“

  1. hm.…436 aufrufe auf deine Bilder und: nur ein­er schreibt was dazu,
    was bewegt die Men­schen wenn sie so ein Bild sehen?
    sind sie trau­rig weil sie Baum­lieb­haber sind, gerne den Duft der Bäume atmen,
    froh darüber dass es noch genü­gend gesunde gibt oder denken sie :
    “weg damit, der nimmt mir nur das Licht weg, der stört aus irgen­deinem Grund”
    jed­er Baum jed­er Strauch erzählt eine lange Lebens­geschichte, berichtet mit seinen Zweigen über sein Wach­sen und Wer­den und wir…?!( undankbares und gedanken­los­es Gesocks schmeisst kost­bares GUT weg.)
    so ist die Welt in der wir leben.
    Bäume atmen wie alte Büch­er die ja auch aus ihnen gemacht sind, schenken Sauer­stoff und Leben, indem wir sie ver­nicht­en — gibts irgend­wann nur noch dig­i­tales und Maschinen.
    Wollen wir das wirklich?
    Mir tun solche Bilder fast weh, denn sie wer­den mehr und mehr wer­den, ich würde sie ver­suchen zu nutzen, man kann wun­der­bar in alte Baum­stämme Blü­men pflanzen…
    trau­rige Grüße angel

    1. Liebe Angel,

      Dieser Baum hat eine Geschichte, er taucht hier immer wieder auf: https://deramateurphotograph.de/?s=baum+biber

      Da dieser Baum wohl auf einen Weg zu strüzen dro­hte, wurde er aus Verkehrssicher­heits­grün­den gefällt, ich hat­te gehofft, dass der Biber vorher noch den Baum kom­plett fällen würde, aber die Ket­ten­säge war schneller 🙁

      Das gute ist, der Biber ist immer noch da und scheint sich zu ver­mehren, ich habe schon deren drei Biberdämme zählen können.

      Vielle­icht haben Dir die Hin­ter­gründe etwas weitergeholfen.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.