Einmal ums Schwenninger Moos herum (6)

Nach­dem der let­zte Rundgang durch meine Fil­ter­ma­nia ein wenig gefiltert war, starten wir einen neuen Rundgang mit einem ganz nor­malen Zoomob­jek­tiv, das mich ins­ge­samt pos­i­tiv über­rascht hat.

Bild #13 — Der erste Blick aufs Moos, wenn man dieses gegen den Uhrzeigersinn umrun­det (Hochfor­mat + Zoom)

Bild #14 — Das gle­iche Motiv wie Bild #13 aber im Quer­for­mat und bei 80mm
Bild #15 — Die Birken müssen immer wieder zurück­geschnit­ten wer­den, anson­sten würde das Moos verbuschen
Bild #16 — Dieser Baum hat­te zu nasse Füße bekom­men . Das hat diesem nicht gut getan 🙂

Fort­set­zung folgt.

Kam­era: Sony A7
Objek­tiv: #343 Pre­sen­ta Auto Zoom MC f4 80–200mm FD-Mount

Aufrufe: 553

6 Gedanken zu „Einmal ums Schwenninger Moos herum (6)

  1. Ach, und ich dachte das wäre ’84 gewesen🤔
    Nicht, daß es unbe­d­ingt ein fave von mir war, aber ich erin­nere mich noch, daß das hoch und runter lief — im Jahr als meine Tochter geboren wurde.

  2. Lieber Bern­hard,
    Das erste Bild und auch mit den Birken is sehr schön!
    Ja, die Baum Skelet­ten die man so im Moos find­en kann, auch hier, die ste­hen da mit den Armen hoch zum Him­mel. Aber es ist zu spät, sie rot­ten so langsam weg oder fall­en ganz um und noch schneller weg.
    So ist der Kreis­lauf der Natur.
    Genieße die dun­klen Tagen und danach drin­nen ein heißer Kaf­fee, Tee oder Schokolade.
    Lieber Gruß,
    Mariette

    1. Liebe Mari­ette,

      Birken sind meine Lieblings­bäume, die kön­nte ich immer fotografieren 🙂

      Ich war heute bis auf einen kurzen Spazier­gang den ganzen Tag im Home Office. Mor­gens war es dunkel und nun abends auch. Bin virtuell um die ganze Welt gereist (Shang­hai-Stuttgart-Istan­bul-Chi­ga­go)

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.