Karusell fahrende Misteln

0
(0)

#1 Dieser Pappelbaum ist über und über mit Misteln bewachsen. ICh wollte eigenlich das warme Abendlicht einfangen, ein swirlige Foto kam heraus.

Kamera: Sony A7
Objektiv: #193 Carl Zeiss Jena Kipronar 1,9 90mm adaptiert an selbst gedrucktem M42 short Adapter.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

6 Antworten

  1. Christian W. sagt:

    Hast Recht, Bernhard, das ist wirklich wild Muss mir beizeiten anschauen, wie du Projektionsobjektive adaptierst. Haben die nicht meistens diese extrem steilen Schneckengänge?

    • Der Löwe sagt:

      Lieber Christian,

      dieses Objektiv entspricht keiner Norm, ich habe selber einen Adapter konstruiert und mittels 3D Drucker ausgedruckt. Hier siehst Du das Modell (es ist skalierbar):https://deramateurphotograph.de/2021/01/31/diy-adapterbau-mittels-3d-drucker-9/
      Wenn Du die Serie von Anfang an durchliest, dann kannst Du in etwas nachvollziehen, wie ich vorgehen.

      LG Bernhard

      • Christian W. sagt:

        Deine DIY-Adapter-Serie hatte ich schon verschiedentlich ganz oder teilweise durchgesehen, lieber Bernhard – wahrscheinlich fehlt mir zum vollen Verständnis “nur” meine eigene Erfahrung mit 3D-Druck, die beläuft sich nämlich bis heute auf exakt Null

        Jedenfalls hatte ich irgendwie angenommen, dass du die Fokussierschnecke entsprechender Objektive nutzbar machst, aber wenn ich es jetzt recht verstehe, dann baust du die Objektive jeweils sozusagen fest ein und machst deine Adapter zweiteilig mit eigenem Schneckengang?

        (Ist an sich aber auch nicht wichtig – bei mir besteht keine Gefahr, dass ich auch noch mit 3D-Druck anfange, ich bleibe einfach dabei, zwischen Kamera und Objektiv einen Balgen zu flanschen, dann wird eben bloß vom Stativ fotografiert :-))

        • Der Löwe sagt:

          Lieber Christian,

          bei zwei Objektiven hatte ich die Vorhandene Fokusierschnecke verwendet.

          Deine Vorgehensweise mit dem Balgen müsste auch funktionieren.

          Das Kiptonar 140mm ist allerdings schon ein schwerer dicker Oschie, so 7-8 cm im Durchmesser und gut 700 Gramm schwer, ob das der Balgen aushält?

          LG Bernhard

  2. Reinhard sagt:

    Die Anzahl Deiner Schlagworte erschlägt mich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: