Kleine Fotoserie: Ein Jungfalke lernt das selbstständige Fressen (1)

0
(0)

Bei uns in der Gegend hat ein Falkenpaar bebrütet und zieht gerade einen Jungvogel groß. Gestern sah ich diesen auf dem Dach einer Firma unserem Haus gegenüber. Es sah nicht so aus, als ob er gleich wegfliegen würde. Also ins Haus gegangen eine MFT Kamera (2-facher Cropfaktor) und das 500m Vivitar Spiegeltele genommen. Damit hatte ich ein den Bildauschnitt eines 1000mm Tele für das Kleinbild.

Der Winkel zum Fotografieren war sehr ungünstig, auch war es nicht einfach exakt zu fokussieren. Daher bitte ich jetzt schon im Voraus das eine oder andere unscharfe Bild zu entschuldigen. Mir geht es mehr um die Fotoserie und den Anmerkungen.

Die Bilder habe ich noch einmal im 2:1 Format um ca. den Faktor 2 ausgeschnitten, das ergibt dann den Eindruck eines 2000 mm Objektivs für das Kleinblid.

So genug der Vorrede, nun kommen die ersten 3 Bilder.

#1 Hier unser Jungfalke im Hintergrund liegt eines der Elternvögel und schaut einfach zu, was der Filius so mit dem Futter macht.

#2 Gar nicht so schlecht, irgend etwas Essbares scheint im Schnabel zu sein

#3 Huch wer kommt da und will mein Futter klauen. Man sieht die typische “Versteckhaltung” von Raubvögel wenn sie befürchten, dass jemand an ihre Beute will. Zumindestens das hat der Jungfalke schon mal gelernt

Übrigens, die Enfernung betrug ca. 35-40 Meter und die Bilder sind Freihand entstanden, da bei einem Stativ der Winkel so schlecht geworden wäre, dass nur noch die Dachrinne zu fotografieren gewesen wäre.

Fortsetzung folgt.

Kamera: Olympus OM-D E-M5
Objektiv: #325 Vivitar Mirror Lens multicoated f8 500mm T2-Mount

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

6 Antworten

  1. Michael aus Ottibotti sagt:

    Es gibt schon tolle Erlebnisse in der Natur. Wir hatten im Urlaub auch einige. Ab heute geht es im Blog weiter damit.
    LG aus dem häuslichen Westfalen
    Michael

    • Bernhard sagt:

      Lieber Michael,

      gell und schon ist der Urlaub wieder vorbei

      Hoffentlich gibt es viele schöne Bilder zu sehen.

      LG Bernhard aus dem nichturlaubenden Neckartal

  2. Hansedeern sagt:

    Es muss nicht immer alles perfekt sein. Der Moment zählt…!
    Falken sind so selten geworden!

    Lieben Gruss zu dir sende,
    Britta

  3. Elke sagt:

    Lieber Bernhard, das sind fantastische Szenen von der Falkenfamilie!
    Schönen Sonntaggruss Elke

    • Bernhard sagt:

      Liebe Elke,

      heute Mittag, als wir auf der Terasse gegessen hatten, hat der Jungfalke wieder eine Show abgezogen, hatte kein Foto dabei.

      Hat einen auf sterbenden Schwan gemacht und wollte dadurch eine Amsel fangen … Danach hat er seine Eltern wieder um Futter angebettelt, den Ruf kenne ich inzwischen

      LG nach CUX

      Bernhard

Schreibe einen Kommentar zu Bernhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: