#287 MC MIRROR LENS f8 500mm – Erste Gehversuche mit einem Spiegeltele (2)

Schauen wir uns mal an wie sich das Spiegel­tele mit Motiv­en in der Ferne macht.

Der Anfang macht der Jusi, dieser ist vom Foto­stand­punkt ca. 8 km entfernt.

#3 Jusi

Der milchige Fleck in der Mitte kön­nte von Reflek­tio­nen zwis­chen den Lin­sen des Lenstur­bo und dem Spiegel­tele her­rühren. Muss ich mal bei Gele­gen­heit austesten.

Im näch­sten Bild sieht man sehr gut den Stauchungsef­fekt bei lan­gen Teleob­jek­tiv­en. Der Neckar ver­läuft hier unge­fähr 3 km ger­ade aus. Im Bild erscheint es viel kürzer.

#4 Der Neckar bei Neckartailfingen

Die Aus­beute am Flughafen war sehr mager, denn alle star­tenden Flugzeuge waren unscharf abgebildet.

#5 Flugzeug auf dem Vorfeld

Man sieht hier ein Über­strahlen des Flugzeugs. Ins­ge­sammt ist das Spiegel­tele sehr kontrastarm.

Als let­ztes Bild noch ein Schnapp­schuss auf unser lokales Beton­werk. Die Wer­bung ist kostenlos 🙂

#6 Ent­fer­nung ca 500 Meter

Wenn das Licht im richti­gen Winkel zum Motiv ste­ht, kom­men doch glatt brauch­bare Bilder heraus.

Die ersten Gehver­suche gehen im näch­sten Bericht mit Makro-Bilder zu Ende.

Kam­era: Olym­pus OM‑D E‑M10II
Objek­tiv: #287 MC MIRROR LENS f8 500mm T2 mit­tels T2-MD am Lens tur­bo MD-MFT

Aufrufe: 71

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.