#287 MC MIRROR LENS f8 500mm – Erste Gehversuche mit einem Spiegeltele (2)

Schauen wir uns mal an wie sich das Spiegeltele mit Motiven in der Ferne macht.

Der Anfang macht der Jusi, dieser ist vom Fotostandpunkt ca. 8 km entfernt.

#3 Jusi

Der milchige Fleck in der Mitte könnte von Reflektionen zwischen den Linsen des Lensturbo und dem Spiegeltele herrühren. Muss ich mal bei Gelegenheit austesten.

Im nächsten Bild sieht man sehr gut den Stauchungseffekt bei langen Teleobjektiven. Der Neckar verläuft hier ungefähr 3 km gerade aus. Im Bild erscheint es viel kürzer.

#4 Der Neckar bei Neckartailfingen

Die Ausbeute am Flughafen war sehr mager, denn alle startenden Flugzeuge waren unscharf abgebildet.

#5 Flugzeug auf dem Vorfeld

Man sieht hier ein Überstrahlen des Flugzeugs. Insgesammt ist das Spiegeltele sehr kontrastarm.

Als letztes Bild noch ein Schnappschuss auf unser lokales Betonwerk. Die Werbung ist kostenlos 🙂

#6 Entfernung ca 500 Meter

Wenn das Licht im richtigen Winkel zum Motiv steht, kommen doch glatt brauchbare Bilder heraus.

Die ersten Gehversuche gehen im nächsten Bericht mit Makro-Bilder zu Ende.

Kamera: Olympus OM-D E-M10II
Objektiv: #287 MC MIRROR LENS f8 500mm T2 mittels T2-MD am Lens turbo MD-MFT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.