So, das 1€ Projekt geht nun in die nächste Runde. Das erste Objektiv in diesem Projekt ist das Sun 35-70mm f/3.5-4.5 Macro. Dieser Beitrag dient als “Inhaltsverzeichnis” für dieses Objektiv und wird bis auf weiteres auf der Startseite gehalten.

Jetzt zu Beginn der Reviewphase, heißt es erst einmal das Objektiv kennen zu lernen. Ich brauche da immer eine gewisse Zeit (Wo sitzt welcher Ring, in welche Richtung muss ich drehen, usw)

Ich würde freuen, wenn Ihr Euch mit konstruktiver Kritik und Hinweisen beteiligen würdet.

Technische Daten zum Objektiv:
Das 1€ Projekt – Sun 35-70mm f/3.5-4.5 Macro (1)

Hands on:

Das Objektiv ist vollständig aus Metall gefertigt und fühlt sich dadurch sehr wertig an. Die Blende ist leichtgängig und ölfrei, der Zoom und Fokus funktioniert samtweich ohne zu ruckeln. Im Inneren ist kein Staub oder Fungus zu sehen.  Die Linsen sind ohne Kratzer und Putzspuren. Das Objektiv wurde mit einem Cokin Skylightfilter geschützt.

Am ganzen Objektiv finden sich keine Gebrauchsspuren. D.h. das Objektiv ist in einem neuwertigen Zustand und das ganze nur für 1 € + Porto. Unfassbar. Hoffen wir, dass die optische Leistung halbwegs akzeptabel ist.

Nun noch ein paar Bilder von dem Objektiv, weiter unten gibt es dann die verlinkten Ergebnisse:

Das Objektiv an der Sony A7
Hinteransicht
Makromodus

Sony A7r: Sun 35-70mm f/3.5-4.5 Macro (1)

Von Vorne

Bildergebnisse:

 

Fazit und Bewertung:

  • Bei 35mm im Nahbereich ist am KB-Format eine Vignettierung festzustellen.
  • Das Bokeh ist schön geschmeidig und ruhig (KB)
  • Farbsäume sind an feinen Strukturen feststellbar (KB)

Kommt nach und nach, habt ein wenig Geduld 🙂

2 Kommentare

  1. Finde ich an sich super interessant! Für 1€? Wow!
    Nur hab ich halt keine Sony und daher ist das Objektiv für mich nicht interessant. 😉

    1. Author

      Hallo Christine,

      Das Objektiv kann man auch an Micro Four Third Kameras anschließen, oder Fuji, Samsung NX überall, wo das Auflagemaß es ermöglicht. Ich habe vor hier das Objektiv noch an andere Systeme zu adaptieren und darüber zu berichten.
      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.