Bild des Tages #61 — Widerstandsfähiger als gedacht

Bei +4°C und starkem Wind wurde trotzdem eine Runde gedreht. Leider konnte ich mechanisch das C-Mount Objektiv nicht komplett eindrehen, so dass nur bis zu einer Entfernung von ca 5 m scharf gestellt werden konnte.

Trotz der Kälte in der Nacht haben die Blüten den Kälteeinbruch besser weggesteckt als ich gedacht hatte.

Bild #1 – Erfrorene Blüten sehen anders aus 🙂 Bin mal gespannt, wie sich der Fruchtansatz entwickelt.
Kamera: Nikon 1 V1
Objektiv: #344 Fujian China Tv Lens GDS-35 f1.7 35mm C‑Mount

8 Comments

  1. Das sind Schlehen – oder? Ich denke, die können das ab. Schönes Bild, lieber Bernhard. Danke fürs Mitmachen beim DND.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  2. Der Schwarzdorn trägt seine Blüten immer bevor man die Blätter sieht. Daran kann man ihm immer vom Weißdorn unterscheiden. Da er ein uraltes einheimisches Gewächs ist und keine Züchtung aus den Baumschulen, wird es Kälte und Frost, wie Elke schon geschrieben hat, locker wegstecken.

    Liebe Grüße
    Arti

    1. Liebe Arti,

      vielen Dank für die Nachhilfe in Biologie, da sage nur einer, Bloggen bildet nicht 😀

      LG Bernhard

      1. Lach, ja da kann man beim nächsten Spaziergang mit der Familie oder Freunden gleich etwas Klugschei..ern, gell :)))

        LG Arti

      2. Liebe Arti,

        so ist es, und draußen muss man nicht einmal das Fenster aufmachen 😀

        LG Bernhard

  3. schönes Bild..
    hier bei uns blühen jetzt auch die ganzen Hecken
    das sieht toll aus
    die vertagen schon etwas Kälte

    liebe grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: