Ein Motiv – Zwei Bearbeitungsvarianten

0
(0)

Wie Ihr wisst, bin ich gerade dabei Freistellungsversuche mit einem Tele durchzuführen. Nun bin ich gerade dabei ein wenig in der digitalen Dunkelkammer zu experimentieren.

Mich würde daher brennend interessieren, was Ihr vor allem zu Bild #2 zu sagen habt.

Bild #1 – „Normale“ Entwicklung
Bild #2 – Gamma sehr stark nach oben gezogen
Kamera: Olympus PEN lite E‑PL5
Objektiv: #053 Canon Lens FD 300mm 1:4 L FD-Mount

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

24 Comments

  1. Jedes gefällt mir auf seine Art,
    ob nun farbiger oder hell und zart,
    doch was den Tiger etwas stört:
    Der Hügel des Maulwurfs, der da nicht hingehört.🙂😁

    🐾🐾
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    1. Oh, alles in ein Gedicht gepackt, der Tiger ist unter die Poeten gegangen Kann er aber gut.

      Der Maulwurfshügel ist ein ca. 30 kg schwerer Granitstein Den Maulwurf möchte ich gerne sehen, der diesen Stein mal so eben bewegen kann. Woaaah das wäre ja ein Monster LeopassaufdasgibtschlechteTräume

      LG Leo

      1. Dann ist heute bei Tiger anstatt Schafszählen Maulwurfszählen angesagt

        LG Leo

  2. Hallo Bernhard,
    mir gefällt das zweite sehr gut. Es hat so was weiches und verträumtes (kann es leider nicht besser beschreiben)
    Liebe Grüße
    Brigitte

  3. Habe ich mir gestern schon mal angeschaut und wusste nicht gleich, was für mich „hakelt“: Die helle Bearbeitung hat für mich etwas Sommerliches (trotz der Frühlingsblumen), so eine Wirkung von mit zusammengekniffenen Augen ins Licht blinzeln, was ich an sich sehr schön finde. Dafür ist aber noch zu viel Farbe drin, bei diesem Sommerblinzeln sieht man (sehe ich) fast nur schwarzweiß.

    Das Ergebnis sieht zwar ganz gut aus, aber irgendwie unnatürlich. Wahrscheinlich würde ich deshalb bei so einer Bearbeitung die Sättigung noch zurücknehmen.

    Herzliche Grüße!

    1. Lieber Christian,

      vielen Dank für Deinen ausführlichen Hinweis. Muss ich mir mal bei weiteren Bearbeitungen in diese Richtung merken.

      LG Bernhard

    2. Vlt. wäre es einen Versuch wert, dass dunkle lila in der hinteren Blume zu entfernen? und das etwas dunklere in der linken unteren Ecke? Ansonsten wie gesagt, mir gefällt diese Art der Bearbeitung sehr gut.
      LG Brigitte

      1. Liebe Brigitte,

        könnte man, aber ich lasse die Natur auf den Bildern Natur sein. Das einzigste was ich wegstemple ist mein Sensordreck. Das ist nicht Natur sondern Faulheit

        LG Bernhard

      2. Gute Einstellung. Ich unterscheide gern zwischen Fehlern, die im Prozess dszugekommen sind (wie Sensorstaub) und solchen, die schon im Motiv angelegt sind (und die ja oft gar keine objektiven Fehler sind, man denke an überzogene Beautyretusche in der Portraitfotografie). Jedenfalls sollte man in der Fotografie meiner Meinung nach nur Prozessfehler beseitigen und möglichst keine selektiven Änderungen am Motiv vornehmen. Bzw. wenn man es tut, sollte man es nicht mehr als Fotografie, sondern irgendwie anders, z.B. als Digitalkunst, deklarieren.

        (Soweit mein vrssl. letzter Kommentar hier vor Ostern, habt schöne Feiertage!)

      3. Lieber Christian,

        da scheinen wir ja auf der gleichen Wellenlänge zu liegen

        Wünsche Dir noch eine erholsame Osterzeit.

        LG Bernhard

  4. Hallo Bernhard!

    Ich mag auch Bild Nr. 1 lieber, wobei ich selbst schon mal hin und wieder meine Bilder aufhelle!

    Einzig und allein der Stein auf der rechten Bildseite stört ungemein. Ansonsten mag ich auch sehr gerne das Bokeh in deinem Bild! Und die Traubenhyazinthe sowieso!

    Schöne Ostertage
    und liebe Grüße

    Anne

    1. Liebe Anne,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung.

      Den Stein habe ich so bewußt ins Bild gesetzt. Aber keine Sorge, ich habe auch noch andere Bilder von den Traubenhyazinthen. Diese zeige ich nach Ostern hier im Blog.

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: