Bilder des Tages #44 — Wilde Primelchen und nasse Schneeglöcklein

Heute herrscht nasses Wetter vor, also musste ich etwas improvisieren. ISO hoch (das Rauschen lässt grüßen), Kamera auf den Boden legen, da kein Stativ dabei. Drei brauchbare Plümchenbilder sind dabei herausgekommen.

Bild #44a – Wilde Primelchen in allen Schattierungen – Die Schärfe ist sicherlich subopimal aber mir gefallen die Farben
Bild #44b – wegen der Verwacklungsgefahr musste ich die Kamera auf den Boden legen.
Bild #44c – Nasse Schönheit
Kamera: Sony NEX 3A
Objektiv: #359 EXAKTA 1:4.5–5.6 70–219mm MC Macro MD-Mount

10 Comments

  1. Improvisieren ist immer gut, bedeutet es schließlich ja auch, daß man sich zu helfen weiß, gell. 👍
    Ich denke schmunzelnd dran zurück an die Zeit wo ich noch auf Plastikdecke liegend im nassen fotografiert habe. 🤦‍♀️
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

      1. Das kann ich mir denken! 😉🤭
        Du, ich hab schon sowieso immer geschaut, daß nicht grad Passanten in der Nähe 😬 bei meinen „Turnübungen“🙄🤭.

      2. Was haben sich nur Fuchs und Hase dabei gedacht? 🙂

        LG Leo

    1. Vielen Dank liebe Nati 🙂

      freut mich, dass das erste Bild für die so malerisch rüberkommt.

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: