Archiv der Kategorie: MD-Mount

Bilder des Tages #52 — Der schiefe Kirchturm zu Doilfeng

Bild #52a — Es fehlt nur noch, dass der Krich­turm in sich gedreht ist — Dann wäre er im Schrein­er­jar­gon wind­schief. Total krumm und verzogen 🙂
Bilder des Tages #52 — Der schiefe Kirch­turm zu Doil­feng weit­er­lesen

Aufrufe: 132

Fassaden&Mauern #9 — Regennasse Fassaden

Mal wieder im Auto gesessen und gewartet, dabei kom­men bei mir immer wieder ganz schräge Sachen raus. Tech­nisch sind die Bilder eine Katas­tro­phe, unscharf, verrauscht …

Aber wieso mal nicht so etwas aus­pro­bieren? Kurzweilig wars und Spaß hat es auch gemacht.

Bild #9a — Fach­w­erk am Rathaus Neckarten­zlin­gen durch die nasse Aus­toscheibe fotografiert. Der Grün­stich kommt wohl von der Glastö­nung her. 

Die Black Noir Ver­sion davon (Bild #9b):

Fassaden&Mauern #9 — Regen­nasse Fas­saden weit­er­lesen

Aufrufe: 151

Dokumentation des wirtschaftlichen Abschwungs #3

Bild #3 — Mark­t­platz in Neckarten­zlin­gen. Rechts wäre eigentlich der Außen­bere­ich eines Cafes. Die Schirme sind zugeklappt und symp­to­ma­tisch für die Situation.
Doku­men­ta­tion des wirtschaftlichen Abschwungs #3 weit­er­lesen

Aufrufe: 215

Bilder des Tages #44 — Wilde Primelchen und nasse Schneeglöcklein

Heute herrscht nass­es Wet­ter vor, also musste ich etwas impro­visieren. ISO hoch (das Rauschen lässt grüßen), Kam­era auf den Boden leg­en, da kein Sta­tiv dabei. Drei brauch­bare Plüm­chen­bilder sind dabei herausgekommen.

Bild #44a — Wilde Primelchen in allen Schat­tierun­gen — Die Schärfe ist sicher­lich sub­opi­mal aber mir gefall­en die Farben
Bilder des Tages #44 — Wilde Primelchen und nasse Schneeglöck­lein weit­er­lesen

Aufrufe: 253

Projekt ABC: E wie Eichenbank massiv

Heute war ich im Eich­wasen unter­wegs um E‑Motive zu find­en. Drei habe ich gefun­den, let­z­tendlich ist es Bild #1 gewor­den, die bei­den anderen zeige ich Euch auch (Bild #2 und #3).

Bild #1 — Heute Mor­gen extra für den Wet­tbe­werb erstellt
Pro­jekt ABC: E wie Eichen­bank mas­siv weit­er­lesen

Aufrufe: 275