Mit dem Lensbaby Pinhole – Zone Plate unterwegs (1)

0
(0)

Ermuntert durch die Kommentare zum Blogpost Mit der denkbar schlechtesten Ausrüstung auf Biberjagd wage ich es, die restlichen Bilder aus derselben Fotosession zu zeigen.  (6 Bilder)

Bild #1 – Das Pinholebild ist mit 1/4 Sek aus der Hand geschossen. Da hat der IBIS eien großen Anteil, dass es nicht zu arg verwackelt wurde

Nun das gleiche Motiv nur mit der Zoneplate:

Bild #2 – Alles ist extrem weichgezeichnet.

Mit dem folgenden Motiv versuche ich mal den Hinweis von Christian im oben genannten Blogbeitrag umsetzen, dieser lautete “ Der Franzose würde nicht nur Sellerie sagen, sondern auch schwarzweiß einstellen, den Kontrast hochregeln und das Rauschen eher noch verstärken – kurz, einen film-noir-Look draus machen …“

Bild #3 – Der Biber ist ein landwirtschaftliches Naturunternehmen und hat damit Zufahrt
Bild #4 – Die französische Variante
Bild #5 – Der aufgestaute Bach mit dem Pinhole fotografiert
Bild #6 – Bei der Zoneplate habe ich mich gleich für die französische Variante entschieden.

So, nun Feuer frei für Eure Anmerkungen, ich gehe daweils mal in Deckung

Fortsetzung folgt (irgendwann) …

Kamera: Sony A7 II
Objektiv:#321 Lensbaby Pinhole/Zone Plate LBOZP  f19 und f177 50mm Composer Pro MFT an E‑Mount adaptiert

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

12 Comments

  1. Ich muss sagen:
    Die französicshen Varianten gefallen mir ausgesprochen gut – zumal ich mich mit so einer Spielerei auch schon mal beschäftigt habe.
    (Damals allerdings mit einem Holga-Objektiv vor der Kamera.)

      1. Lieber Wilhelm,

        ich finde Deine digitalen Holgabilder echt gelungen. Richtig nostalgisch.

        Mir fällt gerade ein, dass ich solch ein Holgaobjektiv irgendwo rumliegen habe … Du weißt ja inzwischen, ich liebe schräge Objektive

        LG Bernhard

  2. Das sieht ja super aus so! Bild 6 könnte vielleicht noch mehr Kontrast vertragen, mehr sattes Schwarz, aber vor allem die 4 finde ich richtig klasse auf diese Art. Hach, Nostalgie macht sich breit, damals die ersten Versuche, was passiert, wenn man T-Max 3200 noch zwei oder drei Stufen pusht … das sah dann ganz ähnlich aus. Sehr atmosphärisch. Und probier das unbedingt auch mal aus, wenn du mal ein rauschiges Bild mit überstrahlenden Lichtern hast!

    1. Lieber Christian,

      vielen Dank nochmals für die Inspiration Dein letzten Hinweis mit rauschigen und überstrahlten Lichtern versuche ich mir zu merken.

      LG Bernhard

  3. Das 2. Bild gefällt mir sehr gut, so mit leichtem Nebel ist es wirklich sehr schön.
    Ich habe mal ein Lensbaby probiert, komme aber nicht damit zurecht.

    Zum Radeln, wenn du soviele Kilometer wie ich geradelt wärst, dann hättest du die Kondition. Ich bin auch nicht gleich soviel gefahren, sondern habe immer mehr gesteigert. Probiers einfach mal und leih dir so ein Rad aus, du kommst nicht mehr davon los. Glaubs mir. Man muß die Kondition wirklich aufbauen. Selbst mein Freund mit COPD2 fährt das, obwohl er am Berg mächtig schnaufen muß. Der Arzt sagte aber zu ihm, wenn er nicht soviel Sport machen würde, wäre seine Krankheit viel schlimmer. Dir ein schönes Wochenende, schau morgen mal rein, da gibt es bestimmt was, was dich interessieren würde.
    Liebe Grüße Eva

    1. Liebe Eva,

      das jemand das Bild #2 interessant findet, hätte ich nie gedacht. Wie man sich doch täuschen kann …

      Mal schauen, ob ich den inneren Schweiehund irgendwie überlisten kann

      Bin schon mal auf Morgen gespannt. Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende. Soll ja sonnig werden

      LG Bernhard

  4. Sellerie🎶 sellera 🎶…

    Ooh Französisch? Ah qui.
    Mais Feuer et Deckung?🤔
    Mußt Du nicht eine Angst aben!
    Isch abe nèmlisch über-aupt keine Munissjong eute dabei, Beern-aart!
    😁
    Et je dit: Trės interessante, les photos!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯
    Sellerie 😉
    ja, war heute auch im Essen

    1. Liebe Rita,

      Dein französischer Kommentar regt mich immer noch zum Schmunzeln an … An Dir ist eine Kabarettistin verloren geganen. Du hast zu allem immer einen lustigen Kommentar bereit.

      Übrigens, ich hatte zuerst in Essen und nicht im Essen verstanden Ein kleiner aber feiner Unterschied. Mahlzeit!

      LG Bernhard

  5. Ist immer nett, bei euch – ich meine dich und die Fotos und die Anmerkungen. Ich lese gerne die Texte und freu mich über die Bilder.

    Hier wirds grade nebelig, und du setzt noch eins drauf und zeigst dem Nebel was du kannst!

    1. Liebe Dorothea,

      so soll es doch sein. Das ganze soll kurzweilig sein und Spaß machen.

      Wenigstens eine kleine Oase in einer verrückten Zeit 😊🤪🤣

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: