In eigener Sache – Der Amateur Photograph ist nun seit 6 Monaten online- Eine weitere Zwischenbilanz

Am 29.12.2019 ist mein Blog “Der Ama­teur Pho­to­graph” online gegangen.

Das war der erste Post:Endlich Online – At least online. Die erste Zwis­chen­bi­lanz gab es nach 3 Monat­en.

Ein Blog­ger-Green­horn bin ich ver­mut­lich nicht mehr, aber sich­er kein Blog­ger-Profi, dafür sind die 6 Monate viel zu wenig.

Wie gewohnt zuerst etwas Sta­tis­tik (Stand 29.06.2019 17:15 Uhr):

Benutzer ins­ge­samt: 41909, vor 3 Monat­en: 13580
Seit­e­naufrufe: 136867, vor 3 Monat­en: 43838
Beiträge: 458, vor 3 Monat­en: 246
Kom­mentare: 1138, vor 3 Monat­en: 574
Fol­low­ers: 20, vor 3 Monat­en 9
Vorgestellte Objek­tive: 106
Ver­wen­dete Kam­eras (incl Smart­phones): 30

Ich bin ein­fach über­wältigt wie viele Besuch­er und andere Blog­ger auf meine Seite kom­men und durch ver­schiedene Kom­mentare Ihr Inter­esse aus­drück­en. Vie­len Vie­len Dank dafür. Ihr seid ein­fach spitze!

Weit­er­hin habe ich mein Ziel hal­ten kön­nen, min­destens 2 Beiträge pro Tag zu erstellen. Ein paar mal war es echt knapp, wirk­lich kurz vor 23:59 Uhr als ich die Beiträge eingestellt habe.

Ein­er der High­lights war die Berichts­folge “Ein­satz eines 3D Druck­ers für die Adap­tion von Objek­tiv­en an dig­i­tale Kam­eras”.

Lei­der sind 2 Pro­jek­te, die ich ange­fan­gen hat­te ein wenig ins Stock­en ger­at­en, das 1€ Pro­jekt und Ger­hards Care Paket. Ich habe weit­ere Objek­tive und Lin­sen getestet, aber die Bilder noch nicht bear­beit­et und eingestellt. Das muss ich unbe­d­ingt wieder forcieren.

Der zweit Quar­tal­swet­tbe­werb 2019 “Freigestellt” wurde nicht so gut angenom­men wie der erste Quar­tal­swet­tbe­werb 2019 “Min­i­mal­is­tisch”. Vielle­icht sollte ich den Wet­tbe­werb promi­nen­ter platzieren. Mal schauen was ich da machen kann.

Regelmäßige Leser des Blogs habe sich­er schon mit­bekom­men, dass ich gerne alte Objek­tive und alles was Licht bricht zu adap­tieren und damit fotographise Ver­suche anzustellen. Die bish­er von 106 ver­schiedene Objek­tive veröf­fentlichen Ergeb­nisse an 28 ver­schi­de­nen dig­i­tal­en Kam­eras, deuten das an. Um den Überblick zu behal­ten, num­meriere ich alle Objek­tive mit ein­er fort­laufend­en Num­mer durch. z.B. #120 (Orestor f4 200mm). So kann man sehr leicht mit der Suche alle Beiträge zu diesem Objek­tiv aus­fil­tern oder auf der Tagliste zu jedem Beitrag anklicken.

Da meine Hob­bykasse nur spär­lich gefüllt ist (Haus, Fam­i­lie, Autos, Kinder, der Staat lassen grüßen) sind die Objek­tive bis auf 2–3 Aus­nah­men gebraucht gekauft. Das gle­ich auch mit dem ver­schiede­nen Kam­eras. Daher gibt es bei mir keine Berichte über­Le­ica, Zeiss oder andere hochw­er­tige Objek­tive zu lesen. Da ich auch kein soge­nan­nter Influ­encer bin, dafür ist mein Blog zu unbekan­nt, habe ich auch keine Gele­gen­heit, neues Fotoe­quipp­ment eine zeit­lang zum Reviewen von den Her­stellen über­lassen zu bekommen.

Denn ich würde vor allem bei neuen Kamer­eras her­aus­find­en wollen, wie diese mit alten Objek­tiv­en zuerecht kommen.

Daher mein wieder­holter Aufruf: Bevor Ihr alte, defek­te Objek­tive oder Lin­sen entsorgt, meldet Euch bitte bei mir, dann kön­nen wir darüber reden.

Daher, wenn ein Mar­ket­ing­fach­mann von den ver­schiede­nen Kam­er­a­her­stellen an Reviews in diesem The­men­bere­ich Inter­esse hat, nur zu, nehmt Kon­takt mit mir auf. Aber seid gewarnt, ich veröf­fentliche nur meine per­sön­lichen Ein­drücke keine vorge­fer­tigten Mar­ket­ing­texte. So, damit habe ich mich gle­ich wieder von der Inter­essen­liste meilen­weit entfernt. :mrgreen:

Was ich bish­er kaum unter­nom­men habe, sind bebilderte Baste­lan­leitung zur Adap­tion von Objek­tive und Lin­sen zu erstellen. Das Inter­esse scheint nicht sehr groß zu sein, vielle­icht ist das doch eine zu exo­tis­che Niesche der Fotografie.

Ein­er mein­er Träume ist es, eine Linse sel­ber zu schleifen, und zwar von ein­er Wein­flasche oder Bir­flasche, ok, ein Böck­lun­der Wurst­glas täte es zur Not auch. Das Ergeb­nis wird sich­er gruselig sein, aber dafür sehr exk­lu­siv und einzigartig 😀 .

Nun bin ich fast am Ende der Zwis­chen­bi­lanz, für mich als notorisch­er Schreib­muf­fel ist das fast schon eine Novelle …

So und nun bin ich wieder auf Euer Feed­back ges­pan­nt. Was hat Euch gefall­en, was kann ich bess­er machen, was sollte ich bleiben lassen? The­men­vorschläge zum Quar­tal­swet­tbe­werb sind eben­falls gerne gesehen.

Euer Bern­hard

 

 

 

Aufrufe: 140

2 Gedanken zu „In eigener Sache – Der Amateur Photograph ist nun seit 6 Monaten online- Eine weitere Zwischenbilanz

  1. Lieber Bern­hard,
    ich sage gerne “weit­er so…”, Du bist auf dem richti­gen und guten Weg. Deine Inter­essen, Deine Bilder, Deine Inter­essen sind nicht alltäglich und immer für eine Über­raschung gut.
    Her­zlich­ste Grüße
    moni

    1. Liebe moni,

      vie­len Dank für das offene und ehrliche Feed­back. Na dann muss ich weit­er­hin für Über­raschun­gen sorgen.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar zu moni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.