Täglich ein Bild — 26.03.2022 — 85.Tag — Bild #85 — Blausternwiese

Bild #85 – Heute gab es über die Mittagszeit einen 1,5 Stündigen Spaziergang, dabei habe ich dieses Blausternwiese entdeckt

Der Garten ruft nach dem Gärtner, das Haus nach dem Hausmeister, daher bin ich zur Zeit nicht so häufig online.

Kamera: Sony A7
Objektiv:#135 Voigtländer Lanthar 2.8/50 aus einer Sucherkamera ausgebaut und adaptiert an selbst gedrucktem M42 short Adapter

Wer macht bei dieser 365-Tage Herausforderung ebenfalls mit?

Wie es dazu kam: Wer möchte mitmachen? — Täglich ein aktuelles Bild 2022

30 Comments

  1. Einfach herrlich dieser himmlisch blaue Blütenteppich, lieber Bernhard!
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen erholsamen Abend ✨🍀

  2. Das sieht ja phantastisch aus, lieber Bernhard! So viele Blausternchen in der freien Natur hab ich bei uns noch nicht entdeckt – die sehe ich eher in den Gärten mal vereinzelt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend für dich,
    Ocean

    1. Musste auch erst zwei mal hinschauen, weil ich das auch nicht gewohnt bin, liebe Ocean

      LG Bernhard

  3. Kommt auf dem Bild schon toll rüber, wie herrlich muss es sein wenn man vor diesem „Teppich“ steht.

    Liebe Sonntagsgrüssle

    Nova

    1. Der Teppich war leider hinter einem Zaun, ich habe diesen durch die MAschen fotografiert 😀 liebe Nova

      LG Bernhard

  4. Mein Mann wollte gestern schon die ersten Blausternchen entfernen, weil sie sich so breit machen, aber ich konnte sie gerade noch beschützen, befürchte aber, dass es in 3-4 Jahren bei uns ähnlich wie auf deinem tollen Bild aussehen wird.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Arti

  5. Ach, ich glaube, das ist dem Elaiosom oder so ähnlich (Soma) geschuldet. Öl und Körper. Ölkörper. Bei uns sind diese kleiner und Ameisen verbreiten die. In andren Ländern auch Vögel, aber das sind die Ölkörper auch größer.
    Die sind halt sehr ausdauernd die blauen Sternchen, die haben irre viele Samenanlagen.

    Liebgruß,
    Diega
    🐯

  6. Wenn der Vorbeigehende die blaue Blume am Wegesrand wahrnehmen kann, dann hat er das Gold der Erkenntnis gefunden. Hab ich dir das nicht schon mal irgendwo mitgeteilt? Nun, diese Blausternwiese ist ja nicht zu übersehen – – – Aber so ein Blauer Traum (Dompfaff-Jutta) ist selten! Herzlichen Glückwunsch zum Goldfund!

  7. „Nicht so häufig online“ ist gar nicht schlimm. Es gibt Wichtigeres als das Bloggen. Komme seit Tagen auch nicht wirklich zu dem, was ich online machen will, weil’s privat stressig ist.

    LG
    Sandra!

    1. Stressig ist es nicht, aber viel unaufschiebbares im Garten und so zu tun, liebe Sandra

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: