Bilder der Woche #62 (KW09/2021) – Ein mich momentan etwas verwirrendes Objektiv macht extreme Markrobilder

0
(0)

Ich in ja in Sachen Altglas schon so einiges kurioses gewöhnt. Aber das Objektiv, mit dem ich heute die Bilder der Woche gemacht habe, verwirrt mich momentan doch etwas. Mehr dazu im Text.

Entschuldigt mir vorab, die nicht immer optimale Qualität, ich habe die Makrobilder alle ohne technische Hilfsmittel aus der Hand (auf den Boden gelegt) gemacht.

Ich denke, mit einem Makroschlitten und Fokusstacking kann man mit dieser Linse sicher grandiose Makrobilder machen.

Zwölf Bilder zeige ich Euch insgesammt.

Bild #61a – Diese unbekannte Blümlein hat einen Blütendurchmesser von ca. 3-4mm und blüht gerade am Rand meines Rasens.

Bild #61a ist mit einem C-Mount Zwischenring von 5mm Stärke gemacht worden.  Weiter unten habe ich einige weitere Bilder (Bilder #61e bis Bilder #61g) von diesem Blümchen gemacht.

Nun aber ein Bild von dem Objektiv und einige Informationen darüber, was ich bisher dazu herausgefunden habe.

Bild #61b – Das Objektiv mit 2 C-Mount-Zwischenringen an der Pentax Q adaptiert

Was habe ich bisher herausgefunden?

Es scheint sich um ein variofokal Objektiv zu handeln. Wie variofokal genau funktioniert habe ich momentan noch nicht verstanden.

Es ist für den CS-Mount Anschluss vorgesehen. CS-Mount wir sehr häufig in der Industrie verwendet.

Mit dem Neodymmagneten kann ich die Blende öffnen, ansonsten ist diese komplett geschlossen.

Dann erscheint das zu fotografierende Objekt auf dem Kopf und zudem seitenverkehrt. Beim anvisieren eines Objektivs wird man regelrecht kirre im Kopf. Will man nach rechts schwenken verschwindet das Motiv nach links aus dem Sucher das gleiche geschieht mit einem Schwenk nach oben und unten.

Will man nach rechts oben verschieben, verschwindet das Motiv links unten aus dem Sucher. Echt verrückt und so noch nie gesehen. Als da mehrere Spiegel eingebaut wären.

Da das Objektiv keinen Fokusmechanismus besitzt musste ich durch Veränderung der Linsenentfernung scharf stellen, zusammen mit dem Spiegeleffekt war das für meinem Kopf etwas heftig, nach der Fotosession hatte ich erst einmal Kopfschmerzen.

So nun aber zu den Bildern, die ich mit diesem Objektiv gemacht habe.

 

Bild #61c – Bild der unbekannten Blumenart mit Zweifachzwischenring
Bild #61d – Das beste Ergebnis – Zweifachzwischenring
Bild #61e – Blätter und Blütenstängel von in Bild #61a gezeigtem Blümlein – Zweifachzwischenring
Bild #61f – Weiter den Stängel hinauf – Zweifachzwischenring
Bild #61g – Die Blüte und eine Blütenknospe – Zweifachzwischenring
Bild #61g – Die Blüte – Zweifachzwischenring
Bild #61h – Das gleiche Bild wie #61a – damit Ihr nicht so scrollen müsst – Einfachzwischenring

Um einen ungefähren Anhaltspunkt von der Größe des unbekannten Blümleins zu bekommen, habe ich ein wildes Gänseblümchen mit einem und mit zwei Zwischenringen fotografiert.

Bild #61i – Gänseblümlein – Einfachzwischenring
Bild #61j – Gänseblümlein – Zweifachzwischenring
Bild #61k – Gänseblümlein von hinten – Zweifachzwischenring
Bild #61l – Ein Monsterunkrautblatt zum Abschluss:-)

Zwei Rätsel bleiben, wo ich Eure Mithilfe benötige:

  1. Um welch ein Blümlein handelt es sich?
  2. Um welch ein Objektiv handelt es sich?
  3. Für welchen Einsatzzweck wurde es konstruiert?
Kamera: Pentax Q
Objektiv: #357 VT Lens SXL Auto Iris F2.8 8.5mm CS-Mount

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: