Wilde Brombeeren

Bild #1 – Bei den wilden Brombeeren sind die Früchte kleiner wie bei den Zuchtformen

Kamera: Sony A6000
Objektiv: #332 K.W. Anastigmat f3.5 75mm provisorisch auf M42 adaptiert

6 Anmerkungen zu “Wilde Brombeeren”

  1. Früher haben wir eimerchenweise gesammelt (zum Aufstrich kochen usw.) und kamen oft mit sehr verkratzten Armen nachhause. Ja, sie sind kleiner als die gezüchteten, aber sooo lecker …. in der Erinnerung zumindest😉😊

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    1. Liebe Rita,

      da man heutzutage alle günstig (billig) kaufen kann, hat man keine Vorstellung davon, welche Mühe einem früher die Herstellung und Konservierung von Lebensmittel bereitet hat. Daher schätzt man auch nicht die Lebensmittel.

      LG Bernhard

  2. Die Aufnahme gefällt mir auch sehr gut, lieber Bernhard. Früher bin ich auch immer sammeln gegangen. Wo ich jetzt wohne, gibt es kaum welche und wie Elke schon geschrieben hat, viele Früchte sind auch im Anfangsstadium stecken geblieben und dann vertrocknet.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jutta,

      bei uns hier im Mittleren Neckartal wuchern die Brombeeren wie wild. Wenn man sein Gütle (Grundstück) vernachlässigt, kommt man in ein paar Jahren nicht mehr durch die Bromberen durch.

      Da hilft dann nur noch schwerstes Gerät, wie eine Schlegelmulcher ….

      LG Bernhard

  3. Super, Bernhard! Da hast du wirklich eine sehr schöne Farbzusammenstellung eingefangen. Viele wilde Brombeeren sind in diesem Jahr leider wieder vertrocknet. Das ist leider auch eine Entwicklung, die ich sehr schade finde.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

    1. Liebe Elke,

      hier gibt es mehr als genug wilde Brombeeren, manchmal ist im Wald kein Durchkommen 🙂 Aber ich denke, dass ist lokal total unterschiedlich.

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.