Digitaler Dienstag 14.01.2020

Jut­ta  hat einen Fotowet­tbe­werb für dig­i­tale Dunkelka­m­merkün­ster, er wird  “Der Dig­i­ta­lArt ‑Dien­stag” genan­nt, man kann 2 Tage lang einstellen.

Heute bin ich ganz schräg unter­wegs. Schon das Aus­gangs­bild kön­nte man als Ergeb­nis gel­ten lassen, denn es ist mit einem defek­ten Objek­tiv erstellt worden.

Aus­gangs­bild:

#1 Gestern mor­gen aufgenom­men. Das sind 2 Mühlsteine aus ein­er ehe­ma­li­gen Ölmühle

Dig­i­tales Ergebnis:

#2 Ein wenig düster, aber das ist meinem Frust nach verge­blichen Pro­gram­mierbe­mühun­gen mit vba, excel und share­point geschuldet. Grrr …

Kam­era: Olym­pus OM‑D E‑M10II
Objek­tiv:#303 Auto Welt­blick f2.5 24mm M42 (dem Objek­tiv fehlt die kom­plette Hinterlinsengruppe)

Aufrufe: 140

14 Gedanken zu „Digitaler Dienstag 14.01.2020“

  1. Lieber Bern­hard,
    immer wieder inter­es­sant, was für neue Bilder entste­hen (im Kopf) wenn wir die Per­spek­tive ein wenig ändern.
    Für mich sieht Deine Bear­beitung aus wie diese alten Verbindun­gen zwis­chen 2 Waggons.
    Lieben Gruß
    moni

    1. Liebe moni,

      schon inter­es­sant, was für Assozi­a­tio­nen Bilder beim Betra­chter aus­lösen können. 🙂

      LG Bern­hard

  2. Hal­lo Bernhard,
    das Fotografieren mit den defek­ten Objek­tiv­en ist im Moment wohl dein neues Hob­by? Die Ergeb­nisse sind immer wieder über­raschend, egal ob im Orig­i­nal oder bear­beit­et. Was pro­gram­m­mierst du denn Schönes?
    Lieben Gruß — Elke (Main­za­uber)

    1. Liebe Elke,

      richtig errat­en, bin ger­ade in der schräg drauf Phase 🙂 Also ein Hob­by im Hob­by. Ich muss schon ein leicht ver­wirren­den Ein­druck mit meinem fotografis­chen Port­fo­lio hinterlassen.

      Wollte eigentlich nur ein Excel Macro schreiben (vBa­sic). Ich bin zwar von der Aus­bil­dung her Infor­matik­er aber habe inzwis­chen mit dem Pro­gram­mieren recht wenig zu tun.

      LG Bern­hard

    1. Lieber Michael,

      würde ich auch als Hand­hantel sehr gut machen. Gibt Muckies 🙂

      LG Bern­hard aus dem muck­i­gen Neckartal

  3. Bear­beit­ete Bilder müssen ja nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen aus­drück­en, son­dern dür­fen ruhig auch mal Frust zeigen. Allerd­ings würde ich per­sön­lich defek­te Objek­tive eher nicht mehr benutzen :))
    Der Unter­schied zwis­chen Orig­i­nal und Bear­beitung gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Arti

    1. Liebe Arti,

      ich mach manch­mal Dinge machen, die man eigentlich nicht machen sollte. Darunter fällt auch die Fotografie mit defek­ten Linsen.

      🙂

      LG Bern­hard

  4. Oh ja, ganz schön schräg kom­men die Mühlsteine daher, aber mit dein­er dig­i­tal­en Bear­beitung hast du dennoch
    etwas Kun­stvolles daraus entste­hen lassen. Mir gefällt es. 🙂

    Liebe Grüße
    Christa

  5. Was ein bißchn Frust doch ausmacht 😉
    Jeden­fall kann man das Ergeb­nis dur­chaus gel­ten lassen.
    Danke für´s ver­linken zum “Dig­i­ta­lArt Dien­stag” und
    liebe Grüße

  6. Sieht man ein Frust­bild ist ent­standen , zwinker da musste aber noch viel üben! die sind auch viel zu gross zum anschauen finde ich, mich erschla­gen sie fast ..lach!
    Lieben Gruss Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.