Täglich ein Bild – 11.02.2022 – 42.Tag – Bild #42 — pingpongpeng #11| Geabstraktetes vom Löwen | Altglasfotografie

Last Updated on 16. Februar 2022 by Der Löwe

Heute aus Faulheitsgründen ein Kombipost 🙂

Fangen wir wie üblich mit Buchalovs Antwortbild an:

pingpongpeng #11 – Buchalovs Antwort und Vorgabe

Buchalov sagt zu seinem Foto: „Der Löwe hat Bewegung, Streifen und Farbe im Bild realisiert. Mir waren die Streifen wichtig. In einer Zeitschriftenbeilage waren Modephotos mit Streifen zu sehen. Eins davon wurde daher mein Fotogegenstand. Und damit wurde die Grenze zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion verschoben. Die rein dokumentarische Vorgehensweise wollte ich durch eine abstrakt – gestalterische ersetzen. Die Abstraktion: sie ist natürlich nicht nur der Malerei vorbehalten. Und Abstraktion ohne den alten Partner “Zufall” geht ebenfalls nicht. Der war auch diesmal mit dabei.”

Des Löwens Gedanken:

Uhh … Löwe und Abstraktes … geht das gut? … War der erste Gedanken … dann wurde das Bild analysiert … Erster Eindruck, wow Fußspuren auf dem Mond oder Mars … dann Maiskolben … brauntöne … Rautengitter … Nee, kann ich nichts mit anfangen … Etwas abstraktes muss her … Abstrakt und Bauchentscheidungen vom Löwen, passt das zusammen? … Ach egal … Treiben lassen … Mal schauen, was vor die Schlitzblende kommt … Erst einmal einen Morgenkaffee … Langeweile … Spieltrieb … Kamera in die Hand nehmend … Klick klick … Na ja wahr wohl nichts … Spaziergang … viel geschlitzblendet … irgendwie nix dabei … aber warte mal … das eine Spielbild … jupp, das wird es … Noch ein einen einen Titel gesucht … ja, Worterfindungen können auch abstrakt sein … geabstraktet … ein abstrakter Abstraktionsbegriff … der zu abstrakt für den Duden ist 😀

Bildmotto: „Geabstrakteter Rückspiegelblick

pingpongpeng #11 – Antwort vom Löwen … hmmm der Seitenspiegel sollte mal wieder sauber gemacht werden …

Weitere geabstrakte Bilder außer Konkurenz:

Bild #11a – geabstrakteter Ast
Bild #11b – geabstraktete Hasel die Erste
Bild #11c – geabstraktete Spannung
Bild #11d – Geabstraktete Klostermühle
Bild #11e – geabstraktete Hasel die Zweite
Bild #11f – Geabstraktete Hasel die Dritte
Bild #11g – schwarz-weiß negativierte geabstrakte Hasel die Dritte

Die beiden letzten Haselbilder waren fast die Gewinner … Welches wäre Euer Antwortsbild gewesen?

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: #142 Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Links:

Vorgänger: pingpongpeng | Foto #10 und #11 | Buchalov und die seltsamen Streifen | Altglasfotografie

Nachfolger: pingpongpeng | Foto #12 und #13 | Buchalov und die drei Dinge | Schlitzblende | Altglasfotografie

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng


Wer macht bei dieser 365-Tage Herausforderung ebenfalls mit?

Wie es dazu kam: Wer möchte mitmachen? — Täglich ein aktuelles Bild 2022

28 Comments

  1. Guten Morgen Bernhard!
    Ich bin immer wieder erstaunt mit welcher Schnelligkeit Dir die Fortführung des Bildes gelingt. Ich gebe zu: diesmal war es nicht ganz so einfach, denn mein Foto bewegte sich hier auf zwei Ebenen. Da war einmal die Ebene der Abstraktionen und zum anderen die Ebene der Gegenständelichkeit, die aber nur in Ansätzen vorhanden war.
    Dein Ergebnis finde ich überzeugend.
    Mal schauen wo mich jetzt meine Inspiration hin treiben wird.
    Alles Gute, liebe Grüße, schönes Wochenende, Jürgen

  2. Lieber Bernhard,

    zumindest kann ich sagen, dass ich das mit dem Saubermachen von meinen Fensterscheiben her kenne. Das erste Bild gefällt mir auch am besten. Bei aller Liebe zum Abstrakten, die letzten sind mir einfach zu verpixelt.
    Aber das sagt jemand, der von dem ganzen Kram keine Ahnung hat.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Lieber Bernhard,
    die Bewunderung überlasse ich heute mal den Spezialisten. So richtig kann ich damit nichts anfangen. Aber ich amüsiere mich gerade darüber, wie sich Jutta sehr diplomatisch dazu äußerst.
    Herzliche Grüße – Elke

  4. Da schließe ich mich doch allen an, denn, obwohl ich ja meine „Verwackelten“ fotos auch gerne zeige, diese hier sind schon etwas gewöhnungsbedürftig 😉
    Aber ich verstehe davon wahrscheinlich auch nicht genug.
    LG

    1. Ich habe Euch wohl etwas zu entwöhnt, von meinen unscharfen, verrauschen Wackelbilder 😀 liebe Jutta

      LG Bernhard

      1. Hilfe, ich finde den Post nicht mehr 😬 mit dem Impuls des Löwenmäulchenfaltens. Bin ich nun hier ganz erschöpft gelandet 🛬 , aber Du weißt ja um was es geht. Ich habe gefaltet🤣, wie versprochen.
        😁
        Denn versprochen ist versprochen
        und wird nicht gebrochen.
        😊

        😁
        Gutenmorgenliebgruß
        🐯

      2. Bin ganz geplätte, ähm gefaltet, Briefmarkenfeeling kommt auf 😀

        LG Leo

      3. 🤔Was bedeutet bei Dir denn bzw.für Dich in diesem Fall dieses B.-feeling von dem Du sagtest, daß Du es hast?
        Hab ich noch nie gehört, den Ausdruck (ist er selfmade?) habe mir aber einfach (auch 💡) selbst was drunter vorgestellt. Clever, gell? 🤓🤭🤣

        ^_________^

      4. ha ganz naheliegend, platt wie eine Briefmarke und abgestempelt … stempel … aua … 😀

        LG Leo

      5. schau mal, da hängt an denen Schnurrhärchen noch etwas Dickmann drann, schlotz es mal ab 😀

        LG LEo

      6. Und ein Handtuch dazu, die Schnurrhaare müssen ja trocken sein, sonst schnurren sie nicht 😀

        LG LEo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: