Fassaden&Mauern #27 — Bilder des Tages #97 — ISO 65535 und immer noch etwas zu erkennen

Heute macht­en wir nochmals einen Aus­flug nach Zavel­stein, ein Gewit­ter hat uns etwas eingeschränkt.

Mit dabei war das neue Spielzeug Sony A7s und ein Licht­starkes Objek­tiv mit f1.2 und 58mm Brennweite.

Ich hat­te vor die bei­den Keller­räume der Runine Zavel­stein zu fotografieren, die richtig dun­kle Löch­er waren. Alle Bilder sind mit Offen­blende f1.2 und ISO 65535 ent­standen. Die Belich­tung lag so um 1/50 Sekunde +/-.

Mit dem bloßen Auge kon­nte man nichts erken­nen, schaut, was diese High-ISO Schleud­er von A7s so zus­tande bringt, echt erstaunlich. 

Ich hat­te zum Spaß noch geschaut, welche Belich­tung ich bei ISO 50 für die Bilder benöti­gen würde: über 30 Sekun­den und es war immer noch unterbelichtet.

Alle drei Bilder sind übri­gens aus der Hand geschossen, da ich ein beken­nen­der Sta­tiv­muf­fel bin,

Bild #27a — Bild #97a — Der Ein­gang liegt im Rück­en, es gibt kein Fen­ster, das ist die rechte Ecke, mit bloßem Auge nicht als Dunkel­heit. Das Ergeb­nis erstaunt
Bild #27b — Bild #97b — Ein weit­eres dun­kles Eck
Bild #27c — Bild #97c — Recht­es Eck. Rechts unten erken­nt man doch glatt erstes ISO Rausschen
Kam­era: Sony A7s
Objek­tiv: #109 Canon FL f1.2 58mm FD-Mount

Aufrufe: 105

6 Gedanken zu „Fassaden&Mauern #27 — Bilder des Tages #97 — ISO 65535 und immer noch etwas zu erkennen

  1. Offen­blende f/1.2 ist schon toll. Bin auch Sta­tiv­muf­fel, aber übertreiben sollte man es nicht. Beim drit­ten Bild sieht man Far­brauschen, das ist richtig , aber schon das zweite wäre mir ins­ge­samt zu sehr verrauscht.
    Lieben Gruß — Elke

    1. Liebe Elke,

      wenn ich meine NEX 3 nehme, und auf ISO 800 stelle, habe ich unge­fähr das gle­iche Rauschver­hal­ten wie die A7s bei ISo 65535. Und das sind Welten 😀

      Ich bin ein­fach davon faziniert, wohl wis­send über das Rauschen.

      LG Bern­hard

    1. Liebes Klärchen,

      erst am Rech­n­er kontne ich sehen was ich da fotografiert habe, es war fast stock­fin­ster da unten 😀

      LG Bern­hard

      1. “erst am Rech­n­er kon­nte ich sehen was ich da fotografiert habe”

        Da kann ich mir doch eine kleine defaitis­tis­che Anmerkung nicht verkneifen, nimm sie mir bitte nicht übel 🙂

        Klas­sis­che Frage spätestens seit dem Aufkom­men von infrarot­gestütztem Aut­o­fokus: Wer fotografiert hier eigentlich mit wem, wenn der Fotograf das von der Kam­era wahrgenommene Motiv erst nach der (Raw-)Entwicklung sieht?

        1. Passt schon lieber Christian 😀

          klar habe ich grob auf dem Dis­play gese­hen, was ich da fokusiert habe, aber nicht die Struk­turen etc.

          Die Bilder sind aus der JPG Ver­sion ent­standen, da ich mich erst noch ans entrauschen bei den RAW Dateien ran­robben muss 😀

          LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.