Rest vom Photonenschützenfest – 2021-04-20

Es gibt noch drei Bilder zusehen, da haben sich doch glatt einige Photonen, sprich Lichtstrahlen auf meinen alten Sensor verirrt.

Bild #1 – Bunte Tulpen in einem verwilderten Scheunenvorgarten – Herrlich diese Farben

Mit der Sonne im Rücken, haut das ehemalige Objektiv aus einem Diaprojektor richtig die Farben raus 😀

Bild #2 – Auf den Wiesen blüht gerade dieses mir unbekannte Kraut 😀
Bild #3 – Mächtige Birne am Ende Ihres Lebens, der Pilz hat das Innere schon ausgehöhlt
Kamera: Sony NEX 3A
Objektiv:#366 Leitz Wetzlar Elmarit P‑CF2 2,8/150mm mittels SFT42,5 adaptiert

6 Comments

  1. Ich sehe wunderschöne Farbkleckse auf dem ersten Foto, zarte Blütengebilde auf dem zweiten und: Kann die Welt denn schöner sein als unter einem Heimatbaum? Daumen hoch für diese Eindrücke!
    LG Heidi

  2. Und die Tulpen blühen schon!!! So weit ist es bei uns noch nicht.
    Das 2. Foto gefällt mir besonders gut….zart und fein.
    Und mit den Pilzen ist es inzwischen eine Plage. Wo sich überall Pilze ansammeln.
    Robuste Pflanzen oder Bäume fallen diesem Befall zum Opfer.
    LG. Karin M.

    1. Liebe Karin,

      die gezeigten Tulpen wachesen auf der Sonnenseite einer geschützten Ecke, bei mir im Garten ist heute die erste Tulpe erblüht 😀

      Das mit den Pilzen ist halt der natürliche Stoffkreislauf. Ein Baum wird alt, Äste brechen ab, der Pilz kann ins Bauminnere gelangen, der Baum wächst noch einige Jahre bist Jahrzehnte und dann irgedwann kommt ein Sturm und dann schwupps liegt der Baum da und anderes Getier hat dann einen neuen Lebensraum.

      LG Bernhard

    1. Wenn Leo dem Tiger eine Tulpe schießt hat diese danach aber ganz viele Löcher 😀

      Wiesenschaumkraut schon mal gehört, aber Du kennst ja die Botanikkenntnisse vom Leo.

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: