DIY Adapterbau mittels 3D-Drucker #6

0
(0)

Last Updated on 2. Februar 2021 by Der Löwe

Nun ist es an der Zeit erste Probefotos aufzunehmen, ggf. muss noch etwas am vorderen Teil abgeschliffen werde, damit unendlich erreicht wird.

Fangen wir mit dem AGFA Color-Magnolar II an und schauen ob unendlich erreicht wird:

Bild #1 -Unendlichkeitstest

100% Ausschnitt: (Bild #2)

Bild #2

Passt

Ich kann sogar ca 1mm über Unendlich hinaus fokussieren (Kleine Reserve für Schwankungen bei den Adaptern)

Und so sieht die Kombination an der Sony A7 aus:

Bild #3

Fortsetzung folgt

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Antworten

  1. Tiger sagt:

    “Infinity and beyond”.😉😁 (Eingeweihte würden nun lachen, 🙄weil typisch 🐯)
    Diesen Anspruch verstehe ich nämlich sehr, sehr gut, wenngleich er bei mir die Haltbarkeit meiner Werkeleien betrifft. Dieses mir selbst auferlegte Ziel per geflügeltem Wort begleitet mich nun schon mein ganzes Handwerkerleben lang! 😁😉🙄
    Sorry, aber das war mein erster Impuls, als ich Deine Passion las mit dem “unendlich” … und “1 mm darüber hinaus…
    und das ist Dir ja sehr gelungen, wie man deutlich 😉👍 sieht! Großer Glückwunsch an den Mähnenträger!🙂
    Tiger winkt freudig . . . . . .
    🐯👋
    mit Liebgruß

    • Bernhard sagt:

      Liebe Rita,

      interessant, beide Wildkatzen denken ähnlich

      Woran liegt das? Weil sie wild und unzähmbar sind?

      binwiederunterdemdunklenBett

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: