DIY Adapterbau mittels 3D-Drucker #4

So es geht weit­er (incl. einiger kleiner­er Probleme)

Die M3 Maden­schrauben wer­den ohne Gewinde in den Tubus einge­dreht. Diese schnei­den sich das Gewinde sel­ber. Der Durchmess­er im Fil­a­ment ist bei unge­fähr 2,8mm. (Bild #1)

Bild #1

Hier­bei kommt es zum Rütlis­chwur für den Tubus. Hält das Fil­a­ment oder gibt es Ablö­sun­gen. Ups, lei­der an zwei Tuben bei mir so geschehen (Bild #2)

Bild #2

Mögliche Ursachen:
- Druck­tem­per­atur zu niedrig
- Neues Fil­a­ment, sprich andere Eigen­schaften
- Zugluft im Keller

Mal schauen ob es wieder auftritt.

Das Prob­lem ist leicht lös­bar, ein paar Tropfen Lok­tit 401 (Sekun­dek­le­ber) in die Werk­bank einspan­nen, pressen, fer­tig und hält (Bild #3)

Bild #3

Fort­set­zung folgt

Aufrufe: 396

6 Gedanken zu „DIY Adapterbau mittels 3D-Drucker #4

    1. Liebe Elke,

      da muss ich erst ein­mal aus­lachen 🙂 Du hast den Tag gerettet 🙂

      Maden­schrauben sind Schrauben ohne Schraubkopf 😀

      LG Bern­hard

  1. Moin, lieber Handwerker, 🦁
    selb­stschraubende sind zwar klasse, ich schätze sie auch für bes­timmte Arbeit­en, aber sie kön­nen auch zu scharf sein! Warum hast Du denn nicht vorge­bohrt (?) … in der Stärke des mas­siv­en Teils der Schraube (also abzüglich des Gewindes, Du ver­stehst mich hoffentlich😬)?
    Aber solch Kle­ber hil­ft dann gut beim eventuellen Faux paß, das stimmt. Nur wenn was tropft, dann hil­ft auch kein Wis­chmopp mehr. 🙂

    Fro­hes Schaf­fen weit­er­hin wün­scht der Tiger!
    Mit Lieb­gruß natürellmong😁

    1. Liebe Rita,

      ich habe dort wo die Schrauben reinkom­men sollen, ein Loch von ca 2,5–2,8 mm gelassen. Die Maden­schrauben mit M3 gewinde habe sich dann sel­ber das Gewinde geschnit­ten (PLA ist viel weich­er als Met­all). Daher waren selb­stschnei­dende Schrauben nicht notwendig.

      Der Löwe hat mit dem Tropfen aufgepasst, anson­sten würde er ja immer noch dort fes­t­bäbben und kön­nte nicht bloggen 😀

      LG Bern­hard

      1. Und wenn Du einspannst, bevor Du die Made rein­läßt? 🤔 Dann kön­nte doch erst gar nichts aufreißen, oder liege ich schon wieder falsch?☹️😁

        Ich meinte ja auch nur gen­rell diese selb­stschnei­den­den Din­gens, ob nun Spax oder Made, die sind halt scharf, aber auch “sper­rig”, und drum klar , daß sie das Mate­r­i­al leicht unter Span­nung brin­gen, ob nun Holz oder Kun­st­stoff oder was auch immer.

        Span­nen­des Thema.😬👍😁Gefällt mir.

        1. Liebe Rita,

          ich habe nach dem Kleben die Schraube eingeschraubt. Die hat sich das Gewinde dann wie gehabt sel­ber geschnitten.

          Die Schraube wäre anson­sten fest­gek­lebt, dass sollte diese aber nicht.

          LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.