Ich bin stets gespannt ob da nicht einer mal baden geht

Bild #1 — In mein­er Gegen­wart noch nicht vorgekom­men.. Neckarufer­mauer in Tübingen

Kam­era: Sony A6000
Objek­tiv: #331 Friedrich Liesegang Düs­sel­dorf CORYGON II 1:4,5 f=75mm Ver­größerung­sob­jek­tiv pro­vi­sorisch adaptiert

Aufrufe: 244

10 Gedanken zu „Ich bin stets gespannt ob da nicht einer mal baden geht“

  1. Ui, das ist ein schön­er Platz, aber so würd’ ich mich da nicht hin hock­en. Ich bin ja so’n “Glück­spilz” — mir passiert immer was und ich würd’ da garantiert runter segeln…

    LG
    Sandra!

  2. So was nenne ich gerne etwas iro­nisch “fun sport”, denn bei solch genan­nten Sportarten passiert ja ab und an auch etwas. 😉

    Ein schön­er Platz zwar, aber ich würde mich nicht (mehr) trauen. 🤔 Man muß ja nichts rausfordern.😁

    Unge­fährlichen Abend noch!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    1. Uii liebe Ute,

      da habe ich ja Deine Erin­nerun­gen wieder aufge­frischt. 🙂 Hat­test Du in Tübin­gen studiert?

      LG Bern­hard

  3. Ich wollte es doch ger­ade sagen: Die Mauer kenn ich doch lach. Aber Neckar­wass­er geht. Es ist auch schon manch­er aus dem Stocherkahn hineingeplumpst.
    Liebe Grüße — Elke (Main­za­uber)

    1. Wie liebe Elke,

      Du warst Tübin­gerin? 🙂 Ach ja die Stocherkah­n­fahrer. Ein­mal gab es einen Stocherkahnkrieg, das ging so weit, dass man die Boote ange­bohrt hat 🙂

      LG Bern­hard

  4. Ein idyl­lis­ch­er Platz, und schon ein ganz beson­der­er Tre­ff­punkt. Wobei die Wahrschein­lichkeit mal Baden zu gehen ist schon groß 🙂
    Ein schönes Bild.

    Wegen dein­er Frage in meinem blog:
    BERNHARD, die Unter­set­zer ver­wen­den wir zuhause für alles Mögliche. Für Gläs­er, Blu­men­töpfe usw. Für heiße Töpfe sind sie nicht geeignet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.