Bilder des Tages #155 — Mit einem 150-jährigen in Tübingen

5
(2)

Es ist ein mindestens 150-jähriges Objektiv, dass im Beitrag von “Die Zwei #3 – Geschichtsstunde” vorgestellt wurde. Es durfte heute Tübingen besuchen, es sind dabei zwölf Bilder entstanden.

Bild #155a – Stocherkähne am Neckar

Das Bild #155a ist für Elkes DND Wettbewerb nominiert.

An dem Hellen Fleck erkennt man, dass das alte Objektiv keine Entspiegelung der Linsen besitzt. So etwas war vor 150 Jahren noch nicht bekannt. Erstaunlich ist, wie gut das Objektiv Farben abbildet, obwohl es nur für S/W berechnet wurde.

Bild #155b – Der Hölderlinturm dar nicht fehlen.

Die Brennweite des Objektivs schätze ich auf ungefähr 200mm ein.

Bild #155c – Der Hölderlinturm als “antikes” Bild, eine Hommage an das Alter der Linse
Bild #155d – Die inzwischen schon bekannte Trauerweide
Bild #155e – Ein Durchgang mit Fahrräder
Bild #155f – Eine der vielen Gedenktafeln in Tübingn
Bild #155g – Stereokirchturmuhr
Bild #155h – Es hatte geregnet, daher sind die Bilder mit ISO 1000 bis ISO 4000 gemacht worden. An der Sony A7s gibt es fast kein bemerkbares Rauschen.
Bild #155i – Tiger wird ob des Rostes ausflippen
Bild #155k – Es geht noch rostiger
Bild #155l – Die Lampe ist auch kein Neuling mehr
Bild #155m – Als Eisenbahnfan müssen Gleise einfach dabei sein

Kamera: Sony A7s
Objektiv:#255 Trousse Rectiligne á Lentilles additionnelles Aplanat, mittels 3D-Druckadapter auf M42 adaptiert

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

21 thoughts on “Bilder des Tages #155 — Mit einem 150-jährigen in Tübingen

  1. Flip flip flip 😉 boah ey 🤣

    Nee, was Rost und Kombination betrifft, da gefiel mir RoRoWe😍besser, das hatte Dynamik , Sehnsucht, Stärke und doch Gediegenheit, alles in einem. 😬👍🤦🏻‍♀️

    Und ja, zum Post oben, es paßt mit dem antiken Zubehör, die Bilder sehen wunderbar antik aus, da brauchst Du nicht mal extra zu bearbeiten.

    Liebgruß
    Diega
    🐯

  2. Lieber Bernhard,
    auch wenn es bei mir keinen Wettbewerb gibt, so hättest du ihn mit dem ersten Foto von den Stocherkähnen am Neckar unbedingt gewonnen. Das sieht ja fantastisch aus. Man könnte fast glauben, das Foto sei selbst 150 Jahre alt, wenn es denn damals schon Farbfotos gegeben hätte. Vielen Dank fürs Zeigen. Ich glaube, mit einem solchen Objektiv kann aber nur ein Bastler wie du etwas anfangen. Und es hat sich gelohnt.
    Herzliche Grüße – Elke

    1. Liebe Elke,

      es gibt noch einige Fotofreaks die fotografieren mit Großformatkameras, die könnten so ein Objektiv auch gut verwenden und das sogar ohne Adapter

      Wie kann man den DND nennen? DND-Fotoaufgabe?

      LG Bernhard

      1. Ich spreche immer von Projekt. Offiziell heißt es wohl Linkparty oder Blogparade. Eigentlich ist es ja egal. Nur ein Wettbewerb ist für mich etwas völlig anderes. Da geht es um das schönste Foto oder dergleichen. Bei einer Linkparty oder einem Projekt wird nicht gewertet. Es geht nur ums Mitmachen, um Teilen schöner Bilder, eventuell auch darum, durch das Verlinken den eigenen Blog bekannter zu machen.
        LG – Elke

  3. sehr schön die BIlder mit dem alten Touch
    ich sichte gerade sehr viele Fotos von meinem Vater so seit 1940 ungefähr
    auch alte Negative

    liebe Grüße
    Rosi

        1. Wenn man bedenkt, für welchen Kameratyp diese Berechnet wurden (Großformat) und die Korngröße der Planfilme, dann bin ich erstaunt wie gut die sich bei den µm der heutigen Sensorpixel schlagen, dazu noch null komma gar keine Vergütung.

          LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: