Brillenglasobjektiv #4 — Leerlaufbilder #10 — Lampe

Eine dreiteilige Lampenstudie mit verschiedenen Blendenstufen, damit vielleicht dem einen oder anderen ein Licht aufleuchtet :-)

Bild #4a – Bild #10a – Lichtmast bei Offenblende
Bild #4b – Bild #10b – Halb abgeblendet leuchtet das Licht immer noch
Bild #4c – Bild #10c – Blende fast ganz geschlossen und das Licht leuchtet immer noch :-D

Kamera: Sony A6000
Objektiv: Konkav-Konvexes shpärisches unbeschliffenes Brillenglas (+5,25 Dioptrien) provisorisch auf eine Makroschnecke adaptiert, plus einer variablen Irisblende

10 Comments

  1. Eine tolle Atmosphäre bei Offenblende! Da gefällt mir das weiche wirklich sehr gut, auch wenn es ja eigentlich nicht die „Wahrheit“ abbildet. Darf reine Fotografie das? Oder sollte man das dann nicht Kunst nennen, egal, Hauptsache man hat „Beleuchtung“ ;-)
    Schummerige Liebgrüße,
    Diega
    🐯

    1. Diega, irritiert mich immer mehr, trauert dem Kollermotor nach, bezeichnet unscharfe Bilder als Kunst … :-D

      LG Leo

  2. Diega mag ja hart klingen, (oder warum gabst Du mir den Namen?), ist aber oft auch ganz weich. Und bitte jetzt nicht die Frechheit mit der Birne!!!!🤦🏻‍♀️😁 Siehste mal, was ich Dir alles zutraue! 😥🤣🤓 Kenn Dich schon gut, gell.
    Lach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:bye:  :good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-)  :heart:  :rose:  :-)  :whistle:  :yes:  :cry:  :mail:  :-(  :unsure:  ;-) 
 

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

%d Bloggern gefällt das: