DIY Objektiv mit einer Kollimator-Linse

Kollimator, ähm was ist das wird sich nun so mancher fragen. Diese Linse war ein Beifang bei einem 1€ Objektiv.

In Bild #1 und #2 seht iher diese Linse. Es ist eigentlich eine Halbkugel.

Bild #1 – Die Kllimator-Linse mit der flachen Seite nach oben.
Bild #2 – Mit der gewölbten Seite nach oben. Ein paar Detail in der Linse habe ich bewußt verwischt.
Bild #3 – Um unendlich zu erreichen musste ich die Wölbung nach innen anbringen. Für die ersten Bilder habe ich die Linse einfach festgehalten. Später festgebäbbt (geklebt).
Bild #4 – Als Streulichtblende habe ich einfach eine weitere Makroschnecke verkehrt herum angebracht. Das blaue Tonpapier verdeck den Lichtspalt des Objektivs.
Bild #5 – Blick von oben in das Objektiv hinein. Ich hatte eine Lensbaby Lochblendenscheibe angebracht und den Lichtspalt außen herum mit Tonpapier abgedeckt. Mit diesem Kollimator-Selbstbauobjektiv ging es dann nach draußen.

Ja, schüttelt zu recht den Kopf. Ich schrecke vor nichts zurück und adaptiere alles vor den Sensor was irgendwie Licht bricht.

Es mach einfach riesigen Spaß etwas zu machen, das vielleicht noch nie jemand gemacht hat.

Die Bilder, die mit diesem Objektiv gemacht wurden und werden, sind sicherlich nicht jedermanns Sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: