Bernhards Bankenfimmel (1)

Ich denke, es ist an der Zeit eine geson­derte Blog­folge für meinen Fim­mel mit den Sitzbanken zu eröff­nen. Als ob ich nicht schon genug Fim­mel hätte 😀

Bild #1 — Bank am Jakobsweg

Wenn Inter­esse beste­ht, kann ich gerne zeigen, wie ich Pro­jek­tion­sob­jek­tive mit­tels SFT 42.5 adaptiere.

Kam­era: Sony NEX 5N
Objek­tiv: #293 Astro-Kino-Col­or IV f1.6 50mm mit­tels dem SFT42.5 adaptiert

Aufrufe: 781

25 Gedanken zu „Bernhards Bankenfimmel (1)“

  1. Hal­lo Bernhard,
    schon inter­es­sant was für “Fim­mel” wir haben 🙂 Für Bänke (aber nur die zum sitzen 😆) kann ich mich immer begeis­tern. Wäre ein Anlass für eine Challenge ?
    Wün­sche eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Ich stimme Dir zu liebe Brigitte, das sollte eine Chal­lenge wer­den. 😀 Habe auch ein paar Bank-Bilder auf Lager. Vielle­icht greift Bern­hard Deine Idee ja auf?
      LG Susanne

  2. Hal­lo Bern­hard, durch Deinen Ein­trag in meinem Blog bin ich auf Deine Seite gestossen.
    Hab ich etwas umgeschaut und es hat vieles wo mir gefällt. Ein Bank­fim­mel zu haben ist gut, denn es gibt so viele schöne und spezielle Bänke. Ich Fotografiere auch sehr gerne Bänke.
    Wün­sche Dir weit­er­hin immer gutes Licht und tolle Motive, und alles was Dir bei der Fotografie spass und Freude macht.
    Lieber Gruss Claudia

    1. Liebe Clau­dia,

      her­zlich willkom­men auf meinem etwas “schrägem” Foto­blog, schräg in der Hin­sicht, dass ich alles Mögliche und Unmögliche vor den Sen­sor adaptiere 🙂

      Das Bild muss ich noch raus­suchen, ich werde Dir dann einen Link per Mail senden.

      Würde mich freuen wenn wir uns immer wieder aus­tauschen könnten 🙂

      Wün­sche Dir noch einen schö­nen Sonntag

      LG Bern­hard

  3. Wir lieben Bänke in der land­schaft über alles — und freuen uns auf deine Serie.
    Samich­laus­grüsse von Ayka , die Genuss­bän­kli beson­ders schätzt

    1. Hal­lo Ihr beiden,

      klar, an jedem Rast­bän­kli gibt es ein kleines Genießerle 🙂

      Wün­sche Euch noch einen schö­nen Sonntag

      LG Bern­hard

  4. Ach, du hast also auch einen “Bän­kle-Fim­mel”.
    Unter der Rubrik “Ruhe­p­lätze” samm­le ich auch Fotos und stelle sie gele­gentlich in meinen Blog. — Wäre jet­zt auch mal wieder dran.

    Dir einen schö­nen 2. Advent
    Liebe Grüße
    Traudi

    1. Liebe Trau­di,

      inter­es­sant, wie viele sich mit einem Banken­fim­mel outen 🙂

      Muss dann mal in Dein­er Rubrik rumstöbern.

      Wün­sche Dir noch einen schö­nen Sonntag

      LG Bern­hard

  5. Sieht total gemütlich aus deine Bank und ich mag diese Sitzbänke. Damit wäre das wohl gelöst und dann hof­fen wir, dass es keinen Banken­crash gibt.
    Lieben Gruß Eva

    1. Liebe Eva,

      diese Bank ist sehr solide, eher crashen andere Banken 🙂

      Wün­sche Dir noch einen schö­nen Sonntag

      LG Bern­hard

  6. Hal­lo lieber Technikkrämer,

    na (!!) , bess­er genü­gend Fim­mel als gar keine, gell! 😁 Ohne wäre lang­weilig, dann kön­nte man ja nicht frotzeln😆, wie schade das wäre!
    Auf der Bank nehme ich jet­zt gerne noch paar Minuten Platz, denn die Rück­en­lehne sieht ja schön “weich” aus! 👍😁

    Lieb­grüße aus
    Tigerhausen
    🐯

    Ach so, ich wollte ja noch fragen,
    “warst Du dann mal weg?” 😉
    Bist Du ihn etwa gegangen?

    1. Das nicht, liebe Rita,

      aber da hin­ten, das blaue Schildlein, das ist das Hin­weiss­child, dass auf den Jakob­sweg hin­weist. Der geht näm­lich bei uns quer durch den Ort.

      In unser alten Mar­tin­skirche gibt es einen Stem­pel zum Ein­stem­peln ins Wan­der­heftchen oder wie das heißt.

      LG Bern­hard

  7. Hal­lo lieber Technikkrämer,

    na (!!) , bess­er genü­gend Fim­mel als gar keine, gell! 😁 Ohne wäre lang­weilig, dann kön­nte man ja nicht frotzeln😆, wie schade das wäre!
    Auf der Bank nehme ich jet­zt gerne noch paar Minuten Platz, denn die Rück­en­lehne sieht ja schön “weich” aus! 👍😁

    Lieb­grüße aus
    Tigerhausen
    🐯

    1. Liebe Rita,

      wenn der kindliche Stre­ich­fim­mel durch­brechen würde, dann hätte ich da so eine Schachtel voll von Reiszwe­ick­en. Diese plus Bank …

      Aber ob das der tiefgekühlt, geräucherte Tiger­schinken über­haupt spüren würde … ohwiege­mein­von­mir 🙂

      LG Bern­hard

  8. Ich wäre ja für Bänke als Plur­al, aber Banken­fim­mel klingt bess­er. Dabei erin­nere mich an ein Blog­pro­jekt, das vor Jahren mal lief: Bänke fotografieren. Das hat richtig Spaß gemacht. Deine Bank mit unschar­fem Hin­ter­grund gefällt mir gut. Wobei ich ver­mut­lich gern die Rück­en­lehne noch scharf gehabt hätte.
    Lieben Gruß — Elke

    1. Liebe Elke,

      oh, anscheinend gibt es nichts neues unter der Sonne bezüglich Bänke 🙂

      Bei den von mir ver­wen­de­ten Pro­jek­tion­sob­jek­tive gibt es keine Blenden­funk­tion, daher muss ich irgend­wo den Schär­fepunkt hin­le­gen, der Rest wird notge­drun­gen unscharf 🙂 Unschärfe ist sozusagen eine Neben­wirkung dieser Objek­tive. Die mussten ja das Bild nur scharf auf die Lein­wand brin­gen, das war ihre ure­igen­ste Auf­gabe, aber dann kam da so ein ver­rück­ter Bernhard …

      Wün­sche Dir noch einen schö­nen Sonntag

      LG Bern­hard

  9. Naja, so ein Banken­fim­mel kann ja nie verkehrt sein. Eine kurze Rast tut immer gut.
    Ich habe für meinen Teil meinen “Banken”-Fimmel GsD hin­ter mir gelassen und bekomme seit gut drei Jahren Rente 😉 😉 😉
    Tschüss und einen schö­nen zweit­en Advent,
    Rolf

    1. Lieber Rolf,

      ja, ja, diese Dop­peldeutigkeit­en von Bank 🙂 Freut mich, dass Du gut in die Rente gekom­men bist und ich wün­sche Dir noch viel Gesund­heit und Freude im Rentnerdasein 😀

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.