Ups, wo verschwindet das Wasser denn?

Bild #1

Warum habe ich diese Über­schrift gewählt?

Als ich das erste Mal das Bild betra­chtete bin ich ein­er optis­chen Täuschung anheim gefall­en, dass der Wasser­strahl in den Blu­men verschwindet.

Was hat diese Täuschung Vorschub geleis­tet. Es ist die Unschärfe des Objek­tiv, dass den Wasser­strahl im unteren Vier­tel schein­bar ver­schwinden lässt. Mit solchen Fix­fokuslin­sen lassen sich schöne Motive ein­fan­gen, weil man nicht auf die Scharf­stel­lung acht­en muss son­dern sich ganz auf den Bil­dauf­bau konzen­tri­eren kann.

Was in diesem Bild auch aufällt sind die roten Geranien. Ich musste das Rot Rich­tung Blau ver­schieben, die Inten­sität ver­ringern und zusät­zlich entsät­ti­gen, weil diese das Bild total über­strahlt hätten.

Und trotz­dem sieht es so aus, als wären diese nachträglich in das Bild einge­fügt wor­den, sie wirken fast wie drei­di­men­sion­al.  Dieser Effekt kann vielle­icht davon her­rühren, das genau auf diesen roten Geranien die Schär­feebene des Objek­tivs lag.

Kam­era: Pen­tax Q10
Objek­tiv: #311 Pen­tax 07 Mount Shield Lens f9 11.5mm Q‑Mount

Aufrufe: 342

2 Kommentare

  1. Rot ist auf Fotos oft eine schwierige Farbe und vor allem auf der Darstel­lung im Blog. Man sieht es immer wieder, dass Leute die Bilder zu stark kom­prim­ieren und das Rot dann ver­läuft. Apro­pos läuft — dein Wass­er plätschert ver­mut­lich munter an den Blu­men vor­bei in ein Becken.
    Liebe Grüße — Elke

    • Liebe Elke,

      das Rot­prob­lem kenne ich eigentlich nur von Kam­eras mit Foveon-Sen­soren und da ist es richtig heftig. Anson­sten eigentlich nicht. Kön­nte auch an der Linse liegen …

      Yupp, das Bild ist vom Met­zinger Rathaus­brun­nen mit einem rel­a­tiv großem Becken.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

 
%d Bloggern gefällt das: