Digitaler Apfelkuchen

Jut­ta hat jeden Dien­stag einen Fotowet­tbe­werb für dig­i­tale Dunkelka­m­merkün­ster, er wird  “Der Dig­i­ta­lArt ‑Dien­stag” genan­nt.

Das Aus­gangs­bild:

#1 Ein Stück Apfelkuchen

Das Ergeb­nis:

#2 Die Gabel ist noch ana­log geblieben (mit was sollte man son­st den dig­i­tal­en Apfelkuchen essen) 🙂

Aufrufe: 344

12 Anmerkungen zu “Digitaler Apfelkuchen”

  1. Dig­i­tal sieht der Apfelkuchen zwar auch gut aus , aber der Echte ist mir ger­ade lieber, denn er macht Lust drauf, auch noch mal so einen leck­eren Kuchen zu backen.

    lg gabi

    1. Liebe Lieselotte,

      ein richtig gute Apfelkuchen sieht nicht nur gut aus, er riecht gut und dann der Geeeeschmack … Ein wenig Zimt .… Hmmmm

      LG Bern­hard

    1. Liebe riit­ta,

      das Votum hier ist ein­deutig, alle wollen das Orig­i­nal. Übri­gens bald begin­nt hier bei uns wieder die Apfelsaison.

      LG Bern­hard

  2. Was für ein leck­er­er Kuchen.
    Toll, wie du bei der Bear­beitung die Gabel “ganz” gelassen hast.
    Klasse gemacht !
    Und wo bleibt das Rezept dazu 😉
    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jut­ta,

      die Gabel ist das analoge Back­up, welch­es auch ohne Strom funktioniert.

      Der Kuchen war aus der Bäckerei .…

      LG Bern­hard

  3. Da mache ich nicht mit, lieber Bernhard,
    ich bleibe beim “echt­en” Apfelkuchen, der sieht sowas von leck­er aus!!!
    Schö­nen Dienstag
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.