#110-1 Retina-Curtar-Xenon f5.6 35mm – Digitale Ringeleien

Jutta hat jeden Dienstag einen Fotowettbewerb für digitale Dunkelkammerkünster, er wird  “Der DigitalArt -Dienstag” genannt.

Das Ausgangsbild:

#1 Überbleibsel der Neckarschifffahrt in Heidelberg

Das digitale Ergebnis:

#2 Digitale Spielerei mit #1

Kamera: Sony A7r
Objektiv: #110-1 Retina-Curtar-Xenon f5.6 35mm an adaptiertes Kodak Retina Reflex System

 

 

 

 

14 Gedanken zu „#110-1 Retina-Curtar-Xenon f5.6 35mm – Digitale Ringeleien

  1. Klärchen

    Das Ausgangsbild kenne ich, bei Jutta! Deine Bearbeitungen sind sehr interessant, da muss man länger schauen!
    Lieben Gruss in den Tag, Klärchen

    Antworten
    1. Bernhard Beitragsautor

      Hallo Klärchen,

      ups, kann sein, dass ich schon einmal das gleiche Motiv verwendet habe. Ja, ja das zunehmende Alter …

      LG Bernhard

      Antworten
    1. Bernhard Beitragsautor

      Hallo Lieselotte,

      vielen Dank. Bei meinen Bearbeitungen lasse ich mich einfach treiben, hier ein Regler verschieben, da eine Farbe vertauschen, usw.

      LG Bernhard

      Antworten
    1. Bernhard Beitragsautor

      Moin Anne,

      freut mich, Deinen Geschmack getroffen zu haben. Wenn schon Farbe, dann richtig *lol*

      LG Bernhard

      Antworten
  2. Jutta Kupke

    Knallige Farben machen immer fröhlich, mir gefällt es so bunt sehr gut !
    ♥lichst Jutta,
    die danke sagt, dass du immer mit dabei bist beim DigitalArt Dienstag .

    Antworten
    1. Bernhard Beitragsautor

      Hallo Jutta,

      wenn es geht versuche ich immer wieder dabei zu sein. Da kann ich mich mal so richtig austoben

      LG Bernhard

      Antworten
  3. riitta k

    Das Original ist an sich sehr schön und mit Digitalisierung hast du es in feine und farbenfrohe moderne Kunst verwandelt. Stunning.
    Mit lieben Grüssen, riitta

    Antworten
  4. moni

    Hallo Bernhard,
    ich liebe ja diese alten Ringe am Hafen. Hier findet man in Bingen auch einige davon. Immer wieder ein feines Motiv!
    Deine digitale Bearbeitung ist gelungen. Der Schwung, die Farben und die “weiche” Struktur bringen viel Leben in so einen alten Ring.
    Schönen Dienstag
    moni

    Antworten
    1. Bernhard Beitragsautor

      Hallo moni,

      vielen Dank für Dein Feedback. Das motiviert einen. Die Ringe sind am NEckarufer, ich vermute, diese dienten zum Festmachen vor den Schleusen.

      LG Bernhard

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.