Fotoaufgabe (1. Quartal 2019): Minimalistisch

Der Men­sch braucht Auf­gaben und Ziele um voranzukom­men und zufrieden zu sein. Auch wir Hob­by­fo­tografen brauchen Ziele und Auf­gaben um uns weit­er zu entwick­eln. Ich gehe da von mir aus. Wenn ich mir ein fotografis­ches Ziel stecke, dann beobachte ich die Umwelt ganz anders. Ich habe dann immer die Auf­gabe latent im Hin­terkopf.

So habe ich mir über­legt, mir eine Fotoauf­gabe zu stelle, aber warum nur mir sel­ber? Wieso nicht miteinan­der? Deshalb diese öffentliche Fotoauf­gabe, die eigentlich mir gilt.

Zusam­men macht es doch mehr Spaß, man spornt sich gegen­seit­ig an, man lernt voneinan­der, wird inspiri­ert und man lernt fremde Men­schen ken­nen.

Es soll kein Wet­tbe­werb sein, wo ein Sieger ermit­telt wird, son­dern es geht nur um das Zeigen der ver­schiede­nen Inter­pre­ta­tio­nen der Fotoauf­gabe. Es soll auch kein Zeit­druck vorhan­den sein. Daher hat man vor­erst für die Fotoauf­gabe 3 Monate Zeit.

Die Fotoauf­gabe für das erste Quar­tal 2019 (bis 31.03.2019) lautet:

Min­i­mal­is­tisch

Ich habe mir fol­gende Regeln aus­gedacht:

Weit­er­lesen … Fotoauf­gabe (1. Quar­tal 2019): Min­i­mal­is­tisch

Aufrufe: 2555