Mit diesem Bild fing alles an

Meine erste digitale Kamera für Wechselobjektive war die Canon EOS 600D.  Ich erinnerte mich an meine alte Porst Kamera mit einigen Objektiven . Nach einigem Suchen fand ich diese in der Rumpelkammer. In meiner Naivität hatte ich gedacht, man kann dieses einfach so an die 600D anschließen. 🙂

Aber oh weh, es ging nicht. Aber mein Ehrgeiz war geweckt.

Nach einigem nachforschen hatte ich den Bajonett-Typ herausgefunden, es war der Pentax-K Anschluss. Toll, was nun.

Im weiten Web hat man was von einen Adapter Pentax-K auf EOS gefaselt. Ok, dann mal los mit der Suche.

Auf ebay fĂĽndig geworden und billigst aus China bestellt. Dauerte Wochen. Irgendwann war der Adapter da. Die 50mm Festbrennweite irgendwie drangefummelt und festgestellt keine Autofokus đź’ˇ .

Damals in 2012 war ich wirklich etwas “unwissend” in Sachen Adaptierung von manuellen Objektiven an digitale Kameras.

Also weiter geforscht. Aha, man muss den A-Modus nehmen (bitte nicht lachen) und dann manuell scharfstellen.

Die erstbeste Rose im Garten aufgesucht und ein Bild gemacht.

Hier das Resultat:

 

Ich war vom Resultat zuerst einmal enttäuscht, total unscharf, gar nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte.

Also das ganze erst einmal bei Seite getan und mit AF-Objektiven fotografiert. Nach einiger Zeit das Bild noch einmal angeschaut und dann hat’s klick gemacht.

Der Foto- und Altglasvirus hatte mich voll erwischt. Davor hatte ich maximal geknipst.

 

Mich wĂĽrde es interessieren, wie Ihr zum Fotografieren allgemein und mit Altglas im speziellen gekommen seid.

2 Gedanken ĂĽber “Mit diesem Bild fing alles an”

  1. Meine erste DSLR war eine Nikon D60. Davor hast ich eine Minolta X700 und davor eine Minolta SRT101b und die Contaflex von meinem Vater. Mit der D60 kam ich ueberhaupt nicht klar. Die meisten Bilder waren nicht da scharf wo ich das wollte …. da die D60 immer auf das am naechsten liegende Objekt scharf stellte (mittleres AF-Feld kannte ich da noch nicht). Ich kaufte daraufhin eine Nikon F55 mit einem 28-80mm Kitobjektiv. An die D60 angeflanscht musste ich manuell fokussieren, AF ging mit diesem Objektiv nicht an der D60. Alle Bilder wurden manuell fokussiert zu meinem Erstaunen scharf. Da die F55 so preiswert war ging bei mir ein Virus los: GAS. Ich stellte fest, daĂź die alten analogen Kameras sehr preiswert waren. Ich habe alle gekauft, bei denen ich mir als Jugendlicher am Schaufenster die Nase plattgedrueckt hatte, die ich mir aber nie leisten konnte. FĂĽr die Objektive dieser Kameras war die D60 natuerlich eine unguenstige DSLR. So kam als naechstes eine Sony NEX 5. An diese Kamera konnte man alles adaptieren ….. und die Objektive wurden mehr und mehr ….. und mehr ….. bis heute.
    LG Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.