Supermakro bei ersten Adaptionsversuchen entdeckt

Vor vielen Jahren hatte ich mich vertan und ein Aplanat mit S-Mount Anschluss ersteigert. Nun bin ich dabei dieses irgendwie an den Sensor zur bringen. Dabei sind drei Bilder entstanden, die auf mehr hoffen lassen.

Bild #1 – Ein 0.5mm Faserschreiber mit Langzeitbelichtung. Den Sensordreck gibt es gratis dazu 🙂
Bild #2 – Kratzer an einem Objektiv
Bild #3 – High ISO. Die Lichtreflektionen kommen daher, dass nicht alles Lichtdicht ist.

Kamera: Sony A7s

12 Comments

  1. Lieber Bernhard,
    das erste Foto finde ich toll. Auf Faserschreiber wäre ich gar nicht gleich gekommen. Vor dem Hintergrund sieht das klasse aus. Und der Sensordreck? Ist halt Vintage. Andere machen das mit Filtern absichtlich 😉.
    LG – Elke

  2. Ich find’s auch toll. Im allerersten Moment dachte ich , „wer streckt mir denn da die Zunge raus?“

    Fällt mir grade ein: Was macht eigentlich Deine Fresnellinse, die Du doch, wenn ich in mich recht entsinne, zu einem Objektiv verarbeiten wolltest?

    Liebgruß,
    Diega
    🐯

    1. Lustig, dass Du nach der Fressnelllinse fragst, die Teile sind inzwischen ausgedruckt (27 Stunden Druck), die nächsten Tage wird zusammengeschraubt 😀

      LG Leo

    2. Macht nix!
      Geht es Dir wie mir , ich hab auch keine Zeit mich zu beeilen! 🤭🤣
      Sieht man schon an der (Nach) Lässigkeit heute um 0 keinen Post rausgejagt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: