Das Simpson-Chicago f1.6 51mm (2 inch) wird readaptiert #3

Die STL-Datei muss nun durch einen Slicer in G-Code (damit wird der 3D-Drucker angesteuert) übersetzt werden. Dazu verwende ich Simplify3D einen sehr guten Slicer, der allerdings auch seinen Preis hat.

Bild #10 – Sieht das druckfertige Modell nun aus, incl. Stützstrukturen etc.

Links oben stehen einige Informationen, z.B. dauert die Druckzeit 9:17 Stunden. Diese ist deshalb so hoch, weil ich bewußt sehr langsam drucke, was der Qualität zugute kommt.

Ich werde mich sicherlich von Model zu Model an das Optimum herantasten.

So nun muss nur noch der Drucker ankommen, ausgepackt, angeschlossen und kalibriert werden, wenn das geschehen ist, kann mit dem Adapterdruck bekonnen werden.

Ihr werdet dabei sein 😀

Fortsetzung folgt …

10 Comments

      1. Der Löw‘ druckt lang,
        der Löw‘ druckt breit,
        das kann er tun,
        er hat ja Zeit! 😉

        (frei nach dem bekannten Studentenspruch) 😉

      2. Hat die (lt. O-Ton v. Leo) 😩“Regierung“ (so würde ich allerdings nie meine bessere Hälfte nennen wollen) mal Druck gemacht 😉👍, daß Du nicht so frech sein sollst und nicht so verdreht und so hansdampfig. GELL!
        👍Gut so, liebe Frau Leo!🤝 Danke!
        😁

      3. Da liegste völlig falsch 🙂 Die Regierung hat mich ermuntert den DRUCKer zu kaufen, gönn Dir auch mal was 😀

        Frau Leo ist die Beste!

        LG Leo

    1. Da liegt Tiger aber so etwas von daneben … Frau Leo möchte den Löwen immer gerne unterwegs dabei haben …

      😀

      LG LEo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: